Komfortable Camping-Alternative

Seit einigen Jahren ist daher ein neuer Trend zu beobachten: das so genannte Luxus-Camping, auch Glamping (aus "glamourous camping") genannt. Diese Art des Campings verbindet Komfort und Luxus auf der einen mit der Nähe zur Natur auf der anderen Seite. Eine Kombination, die zu funktionieren scheint. Denn auf vielen Campingplätzen in ganz Europa kann man mittlerweile Bungalows oder Luxus-Bungalowzelte mieten, die mit allem ausgestattet sind, was das Camper-Herz begehrt, jedoch ohne das gewisse Flair zu eliminieren. Die Bungalows verfügen oft sogar über eine Einbauküche und ein Badezimmer mit Dusche und Toilette, natürlich mit fließend Warmwasser. Es gibt sie in verschiedenen Größen, so dass sich auch für größere Gruppen mit entsprechender Zimmeranzahl das Passende findet. Oft liegen die Bungalows in den schönsten Parzellen der Campingplätze und sind zudem noch "katastrophensicher" angelegt. Das bedeutet, dass man keine Angst davor haben muss, dass bei Unwetter der Platz unter Wasser steht – etwas, was ein normaler Camper mindestens einmal in seinem Campingleben erlebt.

Luxus-Camping ermöglicht es somit, die reizvollen Seiten des Campingurlaubs zu erleben, aber ohne die beschwerliche Anreise, die Mühen des Auf- und Abbaus und die hohen Investitionskosten oder Mietpreise für ein Wohnmobil (wobei natürlich auch ein Bungalow gemietet werden muss). Wer im Urlaub nur ungerne auf ein bequemes Bett oder die private Dusche verzichtet, gleichzeitig aber alternatives Verreisen jenseits des All-Inclusive-Pauschalurlaubs bevorzugt, für den ist Luxus-Camping ideal. (Foto: ©Wicker Paradise / Flickr)

Vorzüge von Bungalowparks

Besonders wer in einer Gruppe unterwegs ist, sei es mit der Familie oder mit Freunden, weiß die Vorteile eines Ferien- oder Bungalowparks zu schätzen. Denn dort gibt es in der Regel eine enorme Vielfalt an Unterkünften. Ein Bungalow oder Ferienhaus mit genügend Schlafzimmern, einer großen Küche, einem Gemeinschaftsbereich und vielleicht Garten, Pool oder Sauna bietet bei einer Gruppenreise ausreichend Rückzugsmöglichkeiten für jeden. Daneben bieten Bungalowparks meist auch ein großes Freizeit- und Sportangebot mit Hallenbädern, Spielplätzen, Tennis- und Golfplätzen und vielen anderen Einrichtungen unter einem Dach. So kann jeder Teilnehmer auch seinen eigenen Interessen nachgehen, Langeweile kommt da garantiert nicht auf. Die kinderfreundliche Umgebung der Parks ist auch für viele Eltern ein gutes Argument, "glampen" zu gehen: Hüpfburgen, Trampoline, Kletterburgen, Riesenspielplätze, Minigolfanlagen und Poollandschaften kommen bei den Kleinen gut an und verschaffen gestressten Eltern eine
Pause. 

Die Betreiber von Luxuscampingplätzen und Bungalowparks übertreffen sich gegenseitig mit ausgefallenen Angeboten: Auf dem "Blavand Campingplatz Hvidbjerg Strand" in Dänemark zum Beispiel erwartet die Besucher ein Erlebnishallenbad mit unterirdischer Badegrotte. Und im holländischen Ferienpark Duinrell haben die Gäste freien Eintritt in einen angeschlossenen Freizeitpark mit Achterbahn, Sommerrodel­bahn, Karussells und dem größten überdachten Wasserrutschen-Paradies der Benelux-Länder. 

Titelbild: © Arup Malakar / Flickr

Bungalow

Bungalow (Bild: urlaubsgefuehl.de)

Autor seit 4 Jahren
6 Seiten
Laden ...
Fehler!