Ein schönes Wanderziel - Die Isenburg

Wer mit Kindern die Ferien verbringt, muss nicht immer große Reisen planen, auch die lokalen Ziele können für eine Wanderung gute Unterhaltung bieten. Unterwegs finden sich viele kleine und größere Attraktionen, die Kinder neugierig machen und sie zu selbständigen Forschungen anregen. Fragen über Fragen ergeben sich aus all den neuen Eindrücken. Ein schönes Wanderziel sind historische Plätze, die man auch in Vorbereitung der Wanderung mit den Kindern besprechen kann. Material über Baudenkmäler und landschaftliche Kulturschätze findet man im Internet, ebenso die Wanderrouten und aussagekräftige Wanderkarten. Die meisten Kinder kennen heute kaum die schönen Plätze in der heimatlichen Umgebung, es macht Spaß, sich mit ihnen gemeinsam neue Routen auszudenken und die Zeugen bedeutender geschichtlicher Ereignisse im örtlichen Umfeld zu erkunden. Fantasieanregend sind Schlösser, Burgen oder Ruinen. Die unzähligen Geschichten rund um alte Gemäuer und eine längst vergangene Zeit machen Lust auf Bücher mit historischen Erzählungen. Bei einem Picknick unterwegs kann man vorlesen, Ball spielen oder auf einer Decke ausruhen. Die Isenburg ist eine aufwändig restaurierte Burgruine bei Bad Schlema. Sie ist ein schönes Ausflugsziel mitten im Wald, in der Nähe des Poppenwaldes, in dem das berühmte Bernsteinzimmer des ersten Preußenkönigs Friedrich I. in einem alten Bergwerksschacht verborgen sein soll. Die andauernde Schatzsuche ist für Kinder eine interessante Anregung.

Wandern über Feld und Flur - Natur und Landschaft im Erzgebirge

Wanderungen mit Kindern sind immer eine aufregende Sache, Kinderaugen sehen viele für Erwachsene selbstverständlich gewordene Dinge in ganz ungewöhnlichen Zusammenhängen. Fragen über Fragen resultieren aus den neuen Eindrücken und geben viel Stoff für Wissensaneignung ohne einen Leistungsdruck, Neugier und Fantasie zeigen sich in Bestform und ermöglichen die Aufnahme von unzähligen Sachverhalten, die man in der Schule schwer vermitteln kann. Die Natur und Landschaft im Erzgebirge zeigen sich abwechslungsreich und zauberhaft, die sanften Hügel des Gebirges betonen den Horizont. Über Feldwege führen die Wanderrouten zur Isenburg, die im Wald nahe des Flusses Zwickauer Mulde gelegen ist. Sie steht auf einem Felssporn über dem Tal des Flusses und war früher eine uneinnehmbare Burganlage, deren Besitzer nicht mehr zu ermitteln sind. Es gibt keine Aufzeichnungen und Nachweise, wer die Burg erbaute und welchen Zwecken sie diente. Darüber kann man sich in diesem Artikel informieren. Die schönen Wege zum Wanderziel sind von kleinen und großen Attraktionen gesäumt. Schöne Motive zum Fotografieren finden sich überall.

Kleine Attraktionen am Rande - Flora und Fauna

Die interessanten Pflanzen und Tiere, die man an den Wanderwegen findet, sind für Kinder häufig die schönsten Nebensächlichkeiten. Blumen, Tiere und Bäume kann man in einem Naturführer nachschauen und bestimmen. Die Weidetiere lassen sich manchmal sogar streicheln und erwarten die kleinen Wanderer schon von Weitem. Schafe, Kühe oder Pferde beobachten und fotografieren macht Kindern Spaß. Ein Ferientagebuch mit hübschen Bildern erinnert noch lange an die Wanderung. Die Motive für Fotos sind vielfältig zu finden. Anpflanzungen von Sonnenblumen am Rand von Feldern sind hübsche Wegbegleiter. Schmetterlinge flattern auf den Feldwegen und Feldblumen wachsen mitten im Korn. Ein Picknick im Grünen macht Appetit und Freude, im Rucksack sind Fingerfood und Getränke gut verstaut und rasch serviert an einem Rastplatz. Eine kleine Reiseapotheke gehört zum Verarzten von Wunden auch in den Rucksack.Mal sehen, wer die meisten Bäume richtig benennen kann oder wer sich mit den Heilkräutern am Wegesrand auskennt. Immerhin kann man auch im Naturführer nachsehen, wenn man etwas nicht weiß....

Fotografieren mit der Digitalkamera - Kinderleicht

Das Fotografieren mit der Digitalkamera ist wirklich kinderleicht und fördert die Freude an Wanderungen durch die Natur. Mit dem Fokus auf schönen Motiven verbringen Kinder viel Zeit, die Liebe zum Detail zeigt sich hier sehr anspornend. Eine Digitalkamera als Begleiter auf Wandertouren gibt Kindern die Gelegenheit, sich künstlerisch zu beschäftigen und die Eindrücke gebührend festzuhalten. Ein Bearbeiten der Bilder kann man später am PC zum Auswerten der Tour nutzen, vielleicht lässt sich ein hübsches Fotobuch mit den besten Aufnahmen gestalten. Ausgeschmückt mit den Aufzeichnungen aus dem Ferientagebuch erhält ein Fotobuch eine individuelle Aufmachung und ist eine bleibende Erinnerung. Das Dokumentieren der Wanderung macht mindestens genausoviel Spaß wie die Rucksackreise selbst. Und was man bei schlechtem Wetter unternehmen kann, lesen Sie HIER.

Ich möchte auch bei Pagewizz Artikel schreiben.

Immortelle, am 14.08.2011
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heidelberger (Was macht die Speicherstadt Hamburg zum Weltkulturerbe?)
Eigenwerk (Wo ist es am Bodensee am schönsten? – Lieblingsplätze am "schwäbisc...)

Laden ...
Fehler!