Weihnachtsplätzchen schnell gebacken: Kokosmakronen und Nusshäufchen - Ein Plätzchenrezept, zwei Geschmacksrichtungen

KokosmakronenDas Rezept für Kokosmakronen ist auch für Nusshäufchen zu verwenden und ist sehr schnell zubereitet. Für beide Varianten benötigt man für die Vorbereitung ungefähr 15 Minuten, die Backzeit ist ebenso lange, je nach Größe der Plätzchen. Aus der Masse entstehen 30 bis 50 Makronen. Also dauert das Zubereiten und Backen von Kokosmakronen und Nusshäufchen je eine gute halbe Stunde. Das Schöne daran ist, dass diese Weihnachtsplätzechenrezepte einfach und schnell sind und die Plätzchen nach einer kurzen Kühlphase von 10 Minuten bereits verzehrt werden können. Es empfiehlt sich, sie gleich nach dem Auskühlen in Vorratsdosen zu verfrachten, sonst ist die Verführung groß, sie in Nullkommanix zu vernaschen.

Zutaten für Kokosmakronen:

3 Eiweiß
125 g Zucker
200 g Kokosraspel

Zubereitung der Kokosmakronen:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Das Eiweiß vom Eigelb trennen. Das Eigelb aufbewahren, denn es findet Verwendung für das Vanillekipferl-Rezept. Das Eiweiß muss sehr steif geschlagen werden. Danach wird der Zucker mit einem Löffel untergehoben. Zuletzt werden die Kokosraspeln vorsichtig mit dem Löffel untergerührt.
Ein Backblech mit  Backpapier auslegen und darauf mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen der Kokosmakronenmasse setzen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Hat man 30 Makronen aufs Blech gesetzt, beträgt die Backzeit 20 Minuten. Bei 50 Makronen wird die Backzeit auf 15 Minuten verkürzt. Sind die Spitzen leicht hellbraun, so kann man sicher sein, dass die Kokosmakronen durchgebacken sind.

 

Für die Zubereitung der Nussmakronen oder Nusshäufchen

Nussmakronenverwendet man anstelle der Kokosraspeln 200 g gemahlene Nüsse und 2 Esslöffel Rum. Zum Verzieren der Nussmakronen kann man eine ganze Haselnuss auf die Spitze der Makrone setzen.

Wer dem Ganzen dann noch einen besonderen Clou verleihen will, kann Schokoladencouvertüre (am geeignetsten ist Bitterschokolade) schmelzen und die Nuss- oder Kokosmakronen mit der Spitze eintauchen. Die Makronen sehen dann nicht nur edel aus, sondern haben auch noch einen leckeren, schokoladigen Geschmack.

Rezept für Vanillekipferl - Verwertung des Eigelbs aus dem Makronenrezept

Vanillekipferl

Das Plätzchenrezept für Vanillekipferl eignet sich sehr gut in Kombination mit Kokosmakronen und Nusshäufchen, denn dafür kann man das Eigelb verwenden, das bei der Zubereitung der Makronen übrig bleibt.

Es macht allerdings ein wenig Mühe aus dem Teig die Hörnchen zu formen, die den Vanillekipferln das typische Aussehen verleihen. Aber es lohnt sich, denn sie schmecken einfach lecker

Zutaten für Vanillekipferl:

250 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eigelb
200 g Butter
125 g gehackte oder gemahlene Mandeln
2 Esslöffel gesiebten Puderzucker mit einem Päckchen Vanillezucker vermischt

Zubereitung der Vanillekipferl:

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben, die Butter in kleine Stücke schneiden. Aus der Masse einen Mürbeteig kneten und eine halbe Stunde kalt stellen. Aus dem Teig daumendicke Rollen formen, in gut 2 cm lange Stücke schneiden und zu etwa 5 cm langen Hörnchen formen. Der Teig ergibt etwa 50 Kipferl. Die Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene rund 15 Minuten backen. Die Kipferl etwas auskühlen lassen und noch warm in dem Gemisch aus Puderzucker und Vanillezucker wälzen.

Kurz vorm Fest noch leckere Weihnachtsplätzchen zaubern - Für Schleckermäuler den Backofen zwei Mal anheizen

Weihnachtsplätzchen Rezepte schnellGerade für Leute, die wenig Zeit haben, eignen sich die drei Weihnachtsplätzchenrezepte hervorragend, denn die Zubereitung ist einfach und in etwa zwei Stunden ist alles erledigt, inklusive Spülen, Küche aufräumen und reinigen. Man gewinnt aus den hier aufgeführten Zutaten, die es in jedem Lebensmittelmarkt zu kaufen gibt, über 100 Plätzchen in drei Geschmacksvarianten. In Gebäckdosen aufbewahrt hat man zu Weihnachten Selbstgebackenes zum eigenen Verzehr oder für Gäste. In vielen Haushalten überleben die Weihnachtsplätzchen den Advent nicht und werden ratzfatz verputzt. Prima, dass die Weihnachtsplätzchenrezepte einfach und schnell sind, denn wenn der Vorrat bereits aufgezehrt ist, kann man kurz vor Weihnachten noch einmal den Backofen anheizen und hat flugs drei Plätzchensorten gebacken.

Krimifreundin, am 10.12.2011
13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 6 Jahren
233 Seiten
Laden ...
Fehler!