Gefangen im Hamsterrad - Das Hamsterrad und seine Auswirkungen

 

Tagtäglich sind Erwachsene von heute ständigem Druck ausgesetzt. Sie müssen sich nicht nur um den Haushalt und die Kindererziehung kümmern, sondern auch noch einer Arbeit nachgehen. Freizeit bleibt fast keine mehr.Die Ursachen des Daseins im Hamsterrad sind eindeutig im ganzen System der Gesellschaft zu finden, nicht dagegen primär im Familiensystem. Es scheint nichts mehr zu geben, das dem Erwachsenen des 21. Jahrhunderts Halt, Sicherheit und Stabilität vermittelt.

Wodurch zeichnet sich das Hamsterrad aus

Die Begriffe Ruhe und Entspannung kennen viele Erwachsene heute nicht mehr. Teilweise ist ihr Terminkalender randvoll, sodass kaum noch Freizeit vorhanden ist. Auch in ihren Ruhepausen denken sie immer noch an die noch zu erledigenden Aufgaben. Diese Umstände bieten Grund dafür, sich nicht mit sich selbst beschäftigen zu müssen. Das Hamsterrad scheint sich mit einer immer höher werdenden Drehzahl und einem immer größer werdenden Tempo zu drehen. Immer mehr Menschen sind aufgrund von Handys, Laptops, iPads und dergleichen dauerhaft für andere verfügbar. Soziale Netzwerke wie etwa Facebook und Twitter leisten genauso wie Email-Programme einen großen Beitrag dazu, dass die genannten Endgeräte nicht mehr ausgeschaltet werden. Kaum ertönt ein Signalton, geht man sofort wieder online. Die Gefahren, die sich aus dem Hamsterrad Dasein entwickeln, sind enorm. Wenn es keinen Feierabend, kein Wochenende und auch keinen Urlaub mehr gibt, ohne dass man seine Zeit im Hamsterrad verbringt, können wir auch nicht mehr zur Ruhe kommen und neue Kräfte schöpfen. Nicht umsonst sind psychische Krankheiten wie etwa Burnout oder Depression heute häufiger anzutreffen als je zuvor.

Wenn sogar die Freizeit vor dem Hamsterrad nicht mehr Halt macht


Je mehr Zeit wir zur freien Verfügung haben, umso mehr wird auch diese geplant und dadurch früher oder später als Stress empfunden.Immer mehr Eltern wissen heute nichts mehr mit freier Zeit anzufangen. Sie planen Ihre Freizeit bis ins kleinste Detail, um ja nichts Wichtiges zu verpassen. Wohingegen die Entscheidungsfreiheit früher als etwas Positives angesehen wurde, wird sie heute vermehrt zu einem Problem. Es herrscht ein Entscheidungszwang, der zu immer größer werdender Angst vor Fehlentscheidungen bis zur gänzlichen Handlungsunfähigkeit führt. Die Auswahl an verschiedenen Optionen ist heute so groß geworden, dass ein enormer Druck auf der Psyche von Menschen lastet.

Wer Weg raus aus dem Hamsterrad


Wir müssen unser Kinder wieder Kinder sein lassen, damit Sie sich zu gesunden und glücklichen Erwachsenen entwickeln können.Sie als Eltern müssen sich wieder darüber bewusst werden, dass Kinder nicht mit einer fertig entwickelten Psyche zur Welt kommen und Sie müssen die kleinen Wesen auch wieder wie Kinder behandeln. Der moderne Erziehungsstil, in dem Kinder als gleichberechtigte Partner angesehen werden, kann erst im Jugendalter funktionieren, da ein kleines Kind damit gänzlich überfordert ist. Sie müssen als Eltern wieder zurück zur Intuition gelangen. Intuitiv wissen wir doch immer, was richtig und falsch ist. Um diesen Schritt zu schaffen, müssen wir jedoch wieder lernen, Ruhe in uns heimkehren zu lassen und das Hamsterrad durchbrechen. Dabei helfen werden Wellness-DVDs noch Ratgeberbücher, wenn unsere Psyche im Hamsterrad festsitzt. Wir müssen die Entfremdung des Menschen von sich selbst zum Stoppen bringen und auch die Zeit mit sich alleine wieder zu schätzen lernen. Wir müssen es ändern, den Terminkalender unserer Kinder wie den eines Managers zu gestalten, denn: "Dass wir wieder werden wie die Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir können zu verhindern versuchen, dass die Kinder werden wie wir." (Erich Kästner) Ein Leben im Hamsterrad ist nichts Erstrebenswertes.

http://www.bilderbox.com/
Quelle der Bilder

Autor seit 4 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!