Baldrian und die Katzen

Baldrian (Bild: https://pagewizz.com/wie-is...)

Warum Katzen Baldrian so lieben

Der Geruchssinn der Katze ist besser entwickelt als der des Menschen. Düfte, wie etwa das Nepetalacton in der Katzenminze oder Actinidin im Baldrian, versetzen so manche Katze in einen wahren Rausch.

Baldrian wirkt zwar auf den Menschen beruhigend und schlaffördernd, löst jedoch bei Hauskatzen völlig andere Reaktionen aus. Am ehesten lässt es sich mit einer Art Aphrodisiakum vergleichen.

Der Grund dafür? Die im Baldrian enthaltenen Alkaloide wirken auf beide, also auf die Katze wie auch den Kater, wie Sexuallockstoffe. Sie sind besonders stark in der getrockneten Wurzel enthalten. Deshalb reagiern Katzenbabys auch nicht auf Baldrian, da sie noch nicht geschlechtsreif sind.

Wer also meint es sei der Geruch, "Baldrian riecht angeblich nach Katzenurin", der hat keine Katze zu Hause. Was Katzen an Baldrian so ausflippen lässt, sind die Sexuallockstoffe, die in den ätherischen Komponenten von Baldrian enthalten sind.

Allerdings ist Katze nicht immer gleich Katze. Manche Katzen sind völlig uninteressiert an Baldrian, lieben dafür aber Katzenminze heiß; andere wiederum stehen mehr auf Geißblatt.

So wählerisch und selbstbestimmend sind sie eben, unsere Stubentiger.

 

 

Baldrian macht müde Katzen munter?

Sicher; das stimmt. Allerdings macht die Dosis das Gift; sprich - eine alte Katze mit Baldrian auf Zack zu bringen, mag für den Menschen zwar lustig sein, die alte Katze kann es aber überfordern.
Sie schenken ihrem betagten Großvater im Altersheim ja auch keine Sexpillen und finden es dann lustig, wenn er dadurch einen Herzinfarkt bekommt.

Tierärzte warnen vor einer zu häufigen und regelmäßigen Benutzung von mit Baldrian gefüllten Kissen. Jedes Mittel, welches einen rauschähnlichen Zustand auslöst, ist nicht frei von Nebenwirkungen. Der Stresspegel durch den rauschähnlichen Zustand für die Katzen ist von Zeit zu Zeit sicher eine willkommene Unterbrechung des Alltagstrotts. Aber zu häufiger Stress ist weder für Menschen noch für Katzen auf Dauer gesund.

 

Katze - mal so, mal so

Abenteurerkatze - flippt aus mit Baldrian (Bild: a.sansone)

Spielen sie mit der Katze, aber mit Vernunft und Behutsamkeit.

Wer von Zeit zu Zeit seine Katze mit Baldrian- oder Katzenminzekissen spielen lässt, kann so gezielt auch für Spannung und Entspannung sorgen. Aber alles der Katze angepasst und nicht der Laune des Menschen folgend.

Meine ältere Katze liebt Baldrianblüten, allerdings eher zur Beruhigung. Sie legt ihr Köpfchen auf die abgeschmuste Blüte und schläft dabei selig ein. Ein, zwei Mal im Sommer bekommt sie das Vergnügen.

Meine jüngere Katze liebt einen verdünnten Tropfen auf ihrem Duftkissen und zerlegt dieses nach allen Regeln der Katzen- und Krallenkunst. Dann wird das Kissen, soferne es noch heil ist, wieder verräumt. Bis zur nächsten Rettung aus der Langeweile oder zum Abbau von Spannungen.

Mich beruhigt Baldrian

Baldrianblüte (Bild: a.sansone)

Baldrian und die Duftkissen für die Katze

"Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!" Das gilt auch bei den beliebten Duftkissen, Baldi-Mäusen, Catnips oder wie die Duftspielzeuge für Haustiere genannt werden.

Es ist nicht der Baldrian, der ihrem Tier hier gefährlich werden kann. Baldrian ist nicht giftig.

Aber ihre Katze kann an den Füllstoffen (Kügelchen, Watte etc.) dieser Kissen, wenn sie beim heftigen Raufen kaputtgehen, jämmerlich ersticken oder einen Darmverschluss erleiden. Traurige Storys dazu gibt es im Netz zur Genüge.

Deshalb gilt es bei diesem Spielzeug, ähnlich dem Spielzeug von Kleinkindern, einige wenige Regeln zu beachten.

 

 

Grundregeln für das Spielen mit Duftkissen (Katzen)

  • Nur bei gesunden Katzen verwenden; bei älteren mit Bedacht oder nach Rücksprache mit Tierarzt.
  • Die Kissen/Mäuse nur gelegentlich und unter Aufsicht anbieten.
  • Wird ein Kissen kaputt, sofort wegnehmen und entsorgen!
  • Duftkissen nach dem Spielen (Spieldauer höchstens 15 Min.) wegräumen, trocknen lassen und in einem verschließbaren Säckchen oder Glas lagern.
  • Selbst anschließend die Hände waschen.
  • Duftkissen von anderen Spielzeugen trennen, damit diese nicht auch nach Baldrian oder Katzenminze riechen.
  • Haben die Kissen ihren Duft verloren, genügt ein Tropfen Tinktur und es wird wieder angenommen.

Von Schmusekissen und Stinkesocken

Wer ein geschicktes Händchen hat, bastelt für seine Katze das Kissen selbst. Da weiß sie/er, was drinnen ist. Statt synthetischen Füllstoffen einfach neben ein wenig getrockneten Baldrianwurzeln/-blüten oder Katzenminze getrocknetes Heu mitverpacken. Das knistert auch noch dazu schön. Sollte ein Heuschnupfen-Allergiker im Haushalt sein, geht das natürlich nicht. Alles in ein gut mit Krallen bearbeitbares Material einfüllen und verschließen.

Eine andere Bastelvariante nennt sich Baldrian Stinkesocke. Ich finde diese Idee sehr clever.

Verwenden auch Sie Duftkissen für ihre Katze?
Wussten Sie, dass Duftkissen (durch ihre Füllung) gefährlich sein können?

Mit Baldrian lässt sich so manches besser ertragen ...

... Stress, weil der Pflegeigel

mein Katzenfutter verspeist.

Ärger, weil ich die Königinkatze nicht

verdreschen darf. Dafür lasse ich meinen Zorn

am Baldriankissen aus.

Adele_Sansone, am 20.07.2014
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
a.sansone (Weltkatzentag - ein Festtag für Katzen und Katzenfreunde)
adele sansone (Wo steckt eine echte Katze dahinter? Meerkatz, Bärenkatze & Co)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Woher kommt das Wort Katze?)

Laden ...
Fehler!