Eine Pizza steht und fällt mit den Teig - Der einfach Pizza Teig

Zutaten:

500g Mehl

Leitungswasser kühl

1/8 Block frische Hefe

Brise Salz

 

¾ vom Mehl geben wir mit der Prise Salz in eine Schale und geben ca. 300 ml Wasser dazu. Die Hefe mit hinein und alles schön verrühren. Der Teig sollte schon ein wenig flüssig zäh sein und dann ca. 20 Minuten ruhen.

 

Danach wird der Teig mit einem Knethaken ordentlich unter Beigabe des restlichen Mehls geknetet. Es ist ein Gefühlsangelegenheit ob der Teig noch etwas Flüssigkeit oder noch ein bisschen mehr Mehl braucht. Denn er soll ja einen schönen geschmeidige aber feste Konsistenz bekommen.

 

Wenn der Teig schön fest ist teilen wir ihn in zwei gleichgroße Stücke.

 

Auf einer mit Mehl bestäubten Unterlage kann man den Teig hervorragend ausrollen.

 

ACHTUNG: Dieser Teig braucht schnell Hitze im Ofen, deswegen ist die Verwendung eines Pizzasteins von Vorteil.

15 bis 25 Minuten 200 Grad - immer ein Auge darauf halten je nach Ofen variert die Backzeit. Goldgelb backen.

Der schnelle Pizzateig - Quark/Öl Teig

Ein üppiger Teig für leckeren Belag

 

Zutaten

6 EL Milch
7 EL Olivenöl
1 Prise Salz
300 g Mehl

150 g Quark
1 Pack Backpulver

Zubereitung

Das Mehl in eine Schale sieben, Salz und Backpulver dazu geben. Nun mit dem Quark gut verkneten, nach und nach Öl und Milch dazu geben und alles zu einem schönen homogenen Teig verkneten.

Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten.

Der Teig brauch ca. 18 - 25 Minuten bei 200 Grad Umluft.

Die Tomatensauce - pikant und würzig

Selbstgemacht schmeckt doch am Besten.

Zutaten:

500 g Tomaten
1 Zwiebel
3 EL Olivenöl
1/2 Bd Basilikum
frischer Oregano
2 Knoblauchzehen

1 EL Zucker

Salz/Pfeffer etwas Gemüsebrühe

 

Zubereitung:

Olivenöl in einen Topf geben und die kleingehackte Zwiebel dazugeben und glasig anschwitzen.

Tomaten und Schale und Kernen befreien und in Stücke schneiden. (Tomaten kreuzweise anschneiden, für 2 bis 3 Minuten in kochendes Wasser geben und dann im Eiswasser abschrecken.)

Die Tomaten in den Topf geben und mit etwas Brühe ablöschen Den Knoblauch zu den Tomaten pressen. Zucker. Salz und Pfeffer in den Topf geben und die Tomaten durchpürieren. Das ganze aufkochen lassen.

Die Kräuter klein hacken und zu der Sauce in den Topf geben. Nach Bedarf mit den Gewürzen noch ein wenig abschmecken.

Nun kann die Sauce auf ausgerollten Pizza Teig.

Die grüne Sauce für die Pizza

Die andere Pizza Sauce - da ißt nicht nur das Auge besonders mit.

Zutaten:

300 g gelbe Tomaten
2 grüne Paprika

1/2 Bd. Basilikum
1/2 Bd. Oregano
ca. 12 Halme Schnittlauch
5 Lauchzwiebeln
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Bärlauch
1 Tasse Gemüsefond

Vorbereitung:

Gemüse putzen, Entkerner und von Haut befreien. Kräuter klein hacken. Tomaten, Paprika und Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Zubereitung:

Die Zwiebel mit dem Olivenöl in einem Topf leicht anschwitzen, Tomaten und Paprika dazugeben. Das Ganze mit Gemüsefond ablöschen, aufkochen lassen und dann pürieren. Die Kräuter und die Gewürze mit in den Topf geben. Alles schön abschmecken, wenn die Sauce noch nicht sämig genug ist kann man sie noch mit etwas Mehl abbinden.

Grüne Sauce ist ein Highlight auf der Pizza.

Pizzabelag - die Grenzen sind der Geschmack - nur zu

Alles ist möglich, Nichts geht! Die Pizza ist nicht nur in der Variante Traditionell ein echtes Highlight, beim Geschmack gibt es kaum etwas was nicht geht. Ob Birne mir Gorgonzola oder Sardellen mit Shrimps erlaubt ist, was der Geschmack zuläßt.

Eine kleine Geschmacksexplosion bietet die Pizza Schafskäse Salami.

Zutaten:

Salami, Paprika, Schafskäse, Zwiebeln, Frischkäse und geriebener Gouda.

Alternativ kann man Salami auch gegen Schinken tauschen.

Auch sehr beliebt bei groß und klein ist die Pizza Chilli

Zutaten:

120 g Hackfleisch, Zwiebeln, rote Bohne, 1 Chilli klein gehackt, 3 Pepperoni,rote Paprika, Morzarella.

Wer es mehr Käse mag nutzt noch Parmesan zum überstreuen.

Ein Klassiker ist die Pizza Schinken und Ei

Zutaten:

geräucherter Schinken, frische Tomaten, geriebener Käse und zum Schluß kommt noch Spiegelei auf die Pizza. Eine Leckerei die man noch mit frischen Kräuter vor den Servieren bestreuen kann.

Ob mit Hühnchen oder Thunfisch, erlaubt ist was wirklich schmeckt. Varieren und probieren ist das A und O der persönlichen Pizza.

Laden ...
Fehler!