Die berührende Geschichte des "Wonderbag"

Für die Entstehungsgeschichte des Wonderbag müssen wir die Uhr auf das Jahr 2008 zurückdrehen und unseren Blick auf Südafrika richten.

  • In diesem Jahr war das Land von häufigen Stromausfällen geplagt. Wenige Stunden gab es Strom, dann wieder war es dunkel.
  • Die Südafrikanerin Sarah Collins hatte während eines Stromausfalls eine wunderbare Idee: "Warum nicht die vorhandene Energie besser speichern?" Das Prinzip von Thermoskannen ließe sich doch bestimmt auch auf Speisen übertragen!
  • Sarah Collins ist keine Unbekannte in Johannesburg: Sie engagiert sich schon lange gesellschaftlich, um die Lebenssituation im Land zu verbessern. Dieses Mal hatte sie die zündende Idee, um weitreichende Veränderungen in Gang zu bringen.
  • Sie dachte zurück an ihre Großmutter, die in ihrer Kindheit ein Kissen und Decken um einen Topf wickelte, um das Essen lange warm zu halten. Sie wollte dieses Prinzip aufgreifen und in eine Tasche umwandeln - dadurch würde es tragbar und effizienter werden!
  • Am nächsten Tag begann sie damit, den ersten "Wonderbag" zu designen.
  • Das Konzept hat sich sehr schnell über das Land und den Kontinent verbreitet: Bereits 4 Jahre später wurden ca. 600.000 der Schongarer verteilt. Die Energieeinsparungen sind enorm: Es muss deutlich weniger Feuerholz gesammelt werden, um dieselbe Menge Essen zu erhitzen.
Einfach den Topf in den Wonderbag stellen und verschließen!
Wonderbag im Test

Wonderbag im Test (Bild: fumi / Flickr)

Wonderbag Test: So funktioniert der tragbare Schongarer

Der Wonderbag ist mehr als eine revolutionäre Idee: Das Produkt lässt sich nun auch hierzulande kaufen! Damit Sie die Funktionsweise besser verstehen können, haben wir das Produkt einem Test unterzogen. Hier zehn Vorteile des Gerätes:

  1. Schonend garen: Sie erhitzen Ihr Lieblingsgericht einfach in einem Topf mit geschlossenem Deckel (am besten 2 bis 9 Liter groß). Nehmen Sie ihn vom Herd und setzen Sie ihn in den Wonderbag. Packen Sie nun das mitgelieferte Kissen darauf und verschließen Sie den Wonderbag gut. So einfach ist es.
  2. Bis zu 12 Stunden bleibt Ihr Gericht nun angenehm warm - es kann nichts mehr anbrennen!
  3. Die Anwendungsgebiete der Tasche sind so vielfältig wie das Leben selbst: Bringen Sie ihn doch mit auf eine Grillparty, zum Campen oder an den Strand! Ihre Freunde werden begeistert sein.
  4. Wenn Sie nicht genau wissen, wann Ihre Gäste kommen, ist der Wonderbag optimal: Sie bereiten das Essen rechtzeitig vor und servieren einfach dann, wenn es an der Türe klingelt!
  5. Der Wonderbag lässt im Test nur sehr wenig Flüssigkeit nach draußen - wodurch Ihre Gerichte schön saftig bleiben.
  6. Sparen Sie sich die Energie fürs Warmhalten und Wiedererhitzen!
  7. Der Wonderbag lässt sich auch fürs Kühlhalten von Lebensmitteln verwenden! Die Isolierwirkung sorgt dafür, dass Eis, Eiswürfel oder Tiefkühlgut lange kalt bleibt.
  8. Mit dem mitgelieferten Kochbuch erhalten Sie gleich einige Anregungen, um das Produkt gleich ausgiebig mit leckeren Wonderbag Rezepten zu testen.
  9. 6 verschiedene Designs stehen Ihnen zur Auswahl. Der Wonderbag ist nicht nur praktisch, sondern auch schön anzusehen!
  10. Und das Beste: Durch einen Kauf können Sie eine Familie in Afrika nachhaltig unterstützen. Pro verkauftem Exemplar wird ein Wonderbag dort hin gespendet, wo die Energie am knappsten ist.

So können Sie Gutes tun und von der Idee profitieren!

Wenn Sie von dem Konzept überzeugt sind, können Sie Teil der Erfolgsgeschichte werden! Amazon vertreibt den originalen Wonderbag. Sie können sich zwischen 6 Designs entscheiden: Ein Wonderbag wird an Sie geliefert - ein anderer kommt in eine afrikanische Familie, die damit viel Geld und Energie sparen kann. 

Schauen Sie gleich einmal, welcher Wonderbag Ihnen am besten gefällt!

So einfach können Sie mit dem Wonderbag kochen!
Laden ...
Fehler!