Am 20./21.10. sieben (!) Warnungen vor Rindfleisch in Nordrhein-Westfalen

Alle sieben Warnungen in Nordrhein-Westfalen geschahen wegen einer möglichen Kontamination mit Milzbrand-Erregern. Betroffen waren die Kugel vom Rind mit einem Gewicht von zirka 4.000 Gramm im Rullko SB Großmarkt in 59069 Hamm-Rhynern, Rind Seemerrolle gevliest bei DUSP in Duisburg, Rinderbraten bei REWE–Triebe in Gelsenkirchen, Rinderbraten bei Alfert in Ahaus, Legden und Mülheim a. d. Ruhr sowie Rinderkugel und Roastbeef bei der Fleischerei Pieper in Mülheim a. d. Ruhr sowie Roastbeef gebraten bei der Horten KG in Kerken und Roastbeef von Struzina-Rauschen aus Köln. Wegen der Vielzahl der weiteren Einzelheiten wird auf die Internet-Plattform verwiesen.

Schnelle Information auch über twitter oder über RSS-Feed

Interessierte Verbraucher können sich ständig über neueste Warnungen auf der Lebensmittelplattform lebensmittelwarnung.de informieren. Dort wird auch auf Wunsch die Internetadresse des Verbrauchers aufgenommen, damit über twitter ein optimaler aktueller Informationsfluß über jüngste Warnungen gewährleistet ist.

Genauso ist ein kostenloses RSS-Feed Abonnement möglich, damit der interessierte Verbraucher per email über sämtliche Warnungen bundesweit oder auch nur über sein Bundesland oder über Warnungen aus allen benachbarten Bundesländern sofort informiert wird.

Kinderpudding Kidsworld

"Am Rande" der drei ersten Fleischmeldungen erfolgte auch eine Warnung vor dem Verzehr von Kinderpudding Kidsworld für die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen. "Aufgrund von Qualitätsabweichungen" – was auch immer das heißen mag - kann die Gefahr einer Gesundheitsgefährdung bestehen. Es handelt sich um Waren, die mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 6. Dezember 2014 ausgezeichnet sind und die Chargennummer 143811 tragen.

Die Corned Beef Warnung für Dohle, Penny, Aldi Nord und Kaufland

Einen umfangreichen Rückruf mußte die Firma Könecke Wurstfabrikation GmbH & Co KG aus 28332 Bremen für "KöneckeDeutsches Corned Beef" und "Redlefsen Deutsches Corned Beef" (SB-Packung in Scheiben) starten. Die Ware war möglicherweise mikrobiologisch verunreinigt worden und deshalb nicht für den Verbrauch gegeignet. Der Vertrieb der Ware erfolgte über Dohle, Penny, Aldi Nord und Kaufland. Betroffen sind ausschließlich Produkte mit den folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten: Dohle 10.11.2014, Penny 08.11.2014, Aldi Nord 09.11.2014, Kaufland unter der Marke Redlefsen 06.11.2014, 07.11.2014, 08.11.2014, 09.11.2014 und unter der Marke Könecke 10.11.2014.

Die Lebensmittelwarnung erfolgte für elf Bundesländer, nämlch für Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Regionaler Rückruf für Rinderroulade, Rindergulasch und Rindermett

Die Landschlachterei Hanke aus 31039 Rheden mußte für den Großraum Südhannover bis hinunter ins Weserbergland ihre Ware "Frische Rinderroulade, Frisches Rindergulasch und Frisches Rindermett" zurückrufen, weil ein Teil der Ware mit dem Bacillus anthracis verunreinigt war. Die Ware gelangte zwischen dem 06.10.2014 und dem 15.10.2014 über die Bedienungstheken in den eigenen Geschäften der Landschlachterei Hanke in Sarstedt, Lamspringe, Nordstemmen, Delligsen und Alfeld sowie in den REWE-Märkten in Hannover-Wettbergen, Barsinghausen, Gehrden und Gronau in den Verkauf.

Regionaler Rückruf für Rinderwürste

Über Einzelhändler sind im Gebiet der Stadt Augsburg und des Landkreises Augsburg zwischen dem 14.10.2014 und dem 16.10.2014 möglicherweise Rinderwürste in den Handel gelangt, die von Rindern aus einem Betrieb in Polen stammen, bei dem Ende September Milzbrand amtlich festgestellt wurde. Zwar lagen zum Zeitpunkt der Schlachtung bei den Rindern keine klinischen Anzeichen einer Erkrankung vor, andererseits kann eine Infektion der Tiere mit Bacillus anthracis nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Augsburg Stadt und Kreis
Laden ...
Fehler!