Einfach,lecker und schnell gebacken

Dieser lockere Zitronenkuchen mit Sauerrahm ist ein Rezept, welches auch Backanfänger ohne Probleme gut bewältigen können. Kein komplizierter Hefeteig und wenige Zutaten machen ihn zu einem sehr leckeren Alltagskuchen, der schnell noch gebacken ist, falls sich unverhofft Gäste ankündigen.

 

Backen mit Zitronen macht erst so richtig Spaß, wenn Sie die sauren Früchte auf dem Haupt unserer Bundeskanzlerin auspressen können.

So wird der Backvorgang gleich mit Aggressionsabbau sinnvoll verbunden. In diesem Sinne gilt nun wirklich: sauer macht lustig!

Zitronenkuchen mit Sauerrahm - Die Zutaten

Das tolle an diesem Kuchen ist, dass Sie nicht einmal einen Messbecher benötigen. Sämtliche Zutaten für dieses Zitronenkuchen-Rezept mit Sauerrahm werden in Tassen abgemessen. Als Tasse gilt in diesem Fall eine normale Tasse mit ca. 125 - 150 ml Fassungsvermögen, also kein Pott.

  

 

 

 Zutaten für den Teig:

  • 2 Tassen Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Tasse Butter (Zimmertemperatur
  • 2 Tassen Zucker
  • 3 Eier
  • Die abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 Tasse Sauerrahm

Verwenden Sie bitte nur unbehandelte

Zitronen zum Backen. Bio heißt dabei

aber nicht gleich unbehandelt!

Zutaten für die Glasur:

  • ¼ Tasse geschmolzene Butter
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Tassen Puderzucker

 

Backe, backe Kuchen

Zuerst heizen Sie den Backofen auf 175 Grad vor und buttern und mehlen eine 26 cm Springform aus.

 

Vermischen Sie in einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz und stellen Sie sie zur Seite.

In einer Rührschüssel schlagen Sie die Butter zusammen mit dem Zucker auf höchster Stufe fünf Minuten cremig und geben dann, unter ständigem Rühren, nach und nach die Eier und die Zitronenschale dazu.

 

Vermischen Sie nun die Mehl- mit der Crememischung und dem Sauerrahm.Am besten geht es, wenn Sie mehrere Schichten einfüllen - also eine Schicht Mehl, eine Schicht Creme und eine Schicht Sauerrahm und das Ganze wiederholen – und dann gründlich durchrühren.

 

Füllen Sie den Teig in die vorbereitete Form und backen den Zitronenkuchen für 45 – 50 Minuten im vorgeheizten Herd.

 

Lassen Sie den Kuchen gut auskühlen, bevor Sie die Glasur auftragen. Für die Glasur vermischen Sie einfach Butter, Zitronensaft und Puderzucker und tragen Sie mit einem breiten Pinsel auf.

Jetzt sind Sie dran. Ab in die Küche, Kuchen backen und Gäste probieren lassen. Danach natürlich wieder hier vorbeischauen und berichten, wie es geschmeckt hat. Oder aber doch lieber gleich einen Kommentar hinterlassen?

AlphaBeta, am 09.03.2012
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 5 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!