Spezialobjektive mieten

Auch wenn man eine gute Kameraausrüstung mit mehreren Objektiven besitzt, gibt es immer wieder Situationen, in denen man gerne ein Spezialobjektiv hätte. In diesem Fall ist das Mieten eine interessante Option, denn Spezialobjektive wie Super-Tele oder Fisch-Eye werden möglicherweise nur mehrmals im Jahr benötigt. Das Angebot bei Zoomyrentals umfasst darüber hinaus auch Kamera Zubehör. Wer beispielsweise für Nachtaufnahmen einen besonders leistungsstarken Blitz benötigt, kann ihn hier ebenfalls tageweise, wochenweise oder monatsweise mieten.

So funktioniert das Mieten von Objektiven

Auf der Internetseite von Zoomyrentals können sich Kunden registrieren und aus zahlreichen Objektiven auswählen. Das Angebot an Kameras ist derzeit noch nicht so gut, aber es stehen einige gute Basismodelle zur Verfügung. Neben detaillierten Informationen über technische Details findet man hier auch Informationen über die Verfügbarkeit. Natürlich ist es auch möglich, einen Artikel im Voraus reservieren zu lassen.

Nach Eingang der Bestellung wird die Kameraausrüstung inklusive Rückversandlabel per DHL Express versendet. In der Regel sollte die Ware also spätestens am nächsten Tag vor 12:00 Uhr beim Kunden eintreffen. Nach dem ersten Anlieferungsversuch beginnt der Mietzeitraum.

Die Mindestmietdauer beträgt drei Werktage. Vor Ablauf kann der Mietzeitraum aber auch problemlos per E-Mail oder Telefon verlängert werden. Nach Beendigung des Mietzeitraumes werden Kameras, Objektive oder Zubehör ganz bequem beim Kunden zuhause wieder abgeholt. Man muss die Ausrüstung also nicht einmal selber zur Post bringen.

Die Preise könnten günstiger sein

Der Service von Zoomyrentals ist wirklich gut und auch das Angebot an Objektiven und Zubehör kann sich sehen lassen. Das Angebot an Kameras ist allerdings dürftig, was wahrscheinlich auch an der geringeren Nachfrage liegt. Anlass zur Kritik bieten auch die Preise, denn auch wenn es sich um hochwertige, teure Produkte handelt, ist der ganze Spaß leider nicht gerade günstig. Der Preis richtet sich nach dem Wert des gewünschten Artikels. Die meisten Objektive kosten um die 200 Euro im Monat, die teuren Tele durchaus 300 Euro oder mehr. Im Verhältnis sind die längeren Mietzeiträume aber günstiger, denn drei Tage Kosten bereits 40 bis ca. 90 Euro je nach Modell. Hinzu kommen außerdem Kosten für eine Versicherung, die man doch besser abschließen sollte.

Fazit: Wer Spezialausrüstung oder ein besonderes Objektiv nur einmalig benötigt, profitiert von diesem Service. Werden Objektive oder anderes Zubehör aber öfter benötigt, wird das Ausleihen zu teuer. So hat man bei den meisten angebotenen Objektiven nach ca. 3-4 Monaten Miete in etwa schon den Kaufpreis gezahlt. Zum Ausprobieren vor dem Kauf lohnt sich der Service eventuell schon, zumal man hierbei vielleicht mit dem Mindestmietzeitraum von 3 Tagen hinkommt.

Angela Michel

ultimapalabra, am 15.10.2013
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Sabine Heppert (Faszinierende Ansichten der Makrofotografie)
Ruth Weitz (Wie macht man ein schönes Profilbild)

Laden ...
Fehler!