Damit ein Tonträger auf dem Markt veröffentlicht werden kann, sind eine Vielzahl von Arbeitsschritten notwendig. Dieser Artikel zeigt im Überblick auf, welche Abteilungen und Funktionsbereiche ein Plattenlabel beinhaltet. Jedoch muss klar sein, dass nicht alle Tonträgerunternehmen aufgrund ihrer Größe die gleichen Strukturen aufweisen. So lassen die Independent-Labels, im Gegensatz zu den Major-Labels, einige Produktionsschritte von externen Firmen ausführen.

A&R (Artist & Repertoire Management)

Verantwortlich für die Entscheidung des unter Vertrag zu nehmenden Künstlers ist der A&R Manager, wobei dieser die riskanteste Aufgabe eines Plattenlabels übernimmt – schließlich muss er sich sicher sein, dass der Künstler alle fürs Musikbusiness notwendigen Bedingungen erfüllen kann. Neben der Künstlerakquise fungiert der A&R Manager auch als Berater, Betreuer und Förderer jenes Künstlers, was von der Vermittlung von einem Musikproduzenten bis hin zur gemeinsamen Titel- und Songauswahl reicht.

Musikproduzent – Aufnahmen im Tonstudio

Der Musikproduzent sorgt mit der Studioaufnahme dafür, dass die Musik optimiert und maximiert wird und in ein für die Öffentlichkeit konsumierbares Produkt gewandelt wird. Dabei hat er die Hauptverantwortung für die Tonträgeraufnahme. In der Regel, vor allem im Popmusik Business, ist es üblich einen externen Produzenten zu engagieren, welcher auf eigene Rechnung handelt.

Grafik und Werbung – Verpackungsdesign

Damit der zu verkaufende Tonträger die Zielgruppe optimal erreicht, muss die Verpackung entsprechend gestaltet sein, wofür der Bereich Grafik und Werbung verantwortlich ist. Vorrangig handelt es sich beim Verpackungsdesign um das Gestalten des CD Covers sowie der Einleger für das Tray. Doch ebenso gehört das Fertigen von Werbematerialien sowie das Entwickeln von Anzeigen in die Abteilung Grafik und Werbung.

Marketing und Produktmanagement innerhalb des Plattenlabels

Für die Vermarktung des Endprodukts, bildet das Produktmanagement die Grundlage. Hier gilt es, ein exaktes Marketingkonzept auszuarbeiten, welches Termine sowie Maßnahmen und Kosten für die entsprechende Veröffentlichung beinhaltet. Folglich übernimmt der Produktmanager das Überwachen der internen Funktionen wie beispielsweise Presse, Promotion und Vertrieb. Auch fällt der Kontakt zu externen Institutionen innerhalb der Musikindustrie – Musikverlage, Künstlermanagement, Tourmanagement – in das Aufgabengebiet des Produktmanagers.

Promotion – Zielgruppe mit Künstler- und Produktinformationen versorgen

Die Abteilung Promotion gehört zu den wichtigsten Instrumenten innerhalb eines Plattenlabels, denn sie ist dafür verantwortlich, die Zielgruppe mit Künstler- und Produktinformationen über die Medien – TV, Hörfunk und Print aber auch Clubs – zu versorgen. Bei der Promotion handelt es sich innerhalb der gesamten Vermarktung um spezifische Vertriebsaktivitäten.

Tonträgerherstellung und Distribution


Kleinere und mittelgroße Plattenlabels lassen ihre Tonträger aus Kostengründen von unabhängigen Fertigungswerken herstellen. Nur die Major-Labels können sich eigene Presswerke leisten, um dort ihre Tonträger zu vervielfältigen. Die Distribution stellt jeweils sicher, dass die vom Vertrieb angeforderten Mengen zu einer bestimmten Zeit im Handel erscheinen können.

Vertrieb – Tonträger in den Handel bringen

Das Aufgabenfeld des Vertriebes besteht darin, das jeweilige Produkt, den Tonträger, in den Handel zu bringen, damit der Endverbraucher es käuflich erwerben kann. Dies geschieht über Außendienstmitarbeiter, welche mit Händlern in Verbindung treten.

Business Affairs – Abteilung für Rechtsangelegenheiten


In dieser Abteilung werden fast alle Rechtsangelegenheiten abgewickelt, die mit dem Plattenlabel zu tun haben, wobei der Schwerpunkt auf die urheberrechtlichen Verträge gelegt wird. In Zusammenarbeit den A&Rs den Produktmanagern sowie anderen Abteilungsleitern einer Plattenfirma werden hier die unterschiedlichen Verträge verhandelt und ausgefertigt.  
Abteilungen und Funktionsbereiche eines Plattenlabels
write-x, am 11.01.2011
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!