Sauerteig Starter selbst machen

SauerteigbrotDazu benötigt man nur 2 Tassen Wasser (am besten Kartoffelwasser), 2 Tassen Mehl, 2 EL Zucker und 1/2 TL Trockenhefe. Alles in einem nichtmetallischen Gefäß mit einem Holzlöffel verrühren und leicht zugedeckt (muß Luft kriegen!) an einem warmen Platz gehen lassen. Aber Vorsicht - das Gefäß nur zu einem Viertel füllen, da unser Sauerteig stark anschwellen wird. 

Eine etwas ausführlichere Beschreibung findet Ihr in meinem Artikel über Sauerteig Pfannkuchen.

Frisches Sauerteigbrot

Frisches Sauerteigbrot (Bild: Chef Keems Archiv)

Sauerteigbrot - das Rezept - Hier für 2 Brote bemessen

Zutaten für 20 Portionen:

2 Tassen Sauerteig Starter • 1 1/2 Tassen lauwarmes Wasser • 1 EL Trockenhefe • 2 Tassen Mehl • 2 EL Glutenmehl • 1 EL Zucker • 1 1/2 TL Salz

Zubereitungszeit 20 min - Gesamtzeit 180 min:

Teigzubereitung: 1. Lauwarmes Wasser und Trockenhefe vermischen und 10 Minuten gehen lassen. 2. Sauerteig Starter gut einrühren. 3. Alle restlichen Zutaten dazu geben und gut vermischen. 4. Leicht bedeckt an einem warmen Platz gehen lassen, ca. 1 1/2 Stunden.

Teigbearbeitung: 1. Wenn sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat, aus der Schüssel auf eine bemehlte Oberfläche stürzen. 2. Ca. 1/2 - 1 Tasse Mehl nach und nach einkneten, bis der Teig nicht mehr an den Händen kleben bleibt. 3. Teig halbieren und in 2 Laibe formen; auf ein Backblech legen. 4. Leicht zugedeckt ca. 30 Minuten aufgehen lassen.

Sauerteigbrote backen: Im vorgeheizten Ofen (190 Grad) etwa 45 Minuten backen.

Fotos der einzelnen Rezept-Schritte

Hefe und Wasser

Zutaten für Geschmacksvarianten

Zur Abwechslung und Geschmacksanreicherung könnt Ihr mit den folgende Extra-Zutaten experimentieren:

  • 1-2 EL Olivenöl, frische Kräuter und gerösteten Knoblauch einkneten; flach ausrollen - ergibt einen herrlichen Pizzaboden!
  • Geriebenen Käse und vielleicht 1 EL kleingehackter Jalapeño-Pfeffer beigeben. 
  • Weizenmehl mit halb Roggenmehl ersetzen und 1/2 Tasse dunklen Rübensirup dazu geben (schmeckt fast wie Pumpernickel).
  • Geröstete Zwiebeln sind wunderbar!

Falls Euch noch andere Zutaten einfallen, teilt sie doch bitte mit uns in der Kommentarbox!

chefkeem, am 19.08.2012
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Wie macht man gefüllte Champignons?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie macht man Tiramisu? Original und leckere Variationen dazu)

Autor seit 6 Jahren
109 Seiten
Laden ...
Fehler!