Larry - Das unheimliche Wesen aus einer anderen Welt

Beschützer wider Willen / sollte man gleich killen

DVD Beschützer wider Willen - mit Jenny McCarthyDeputy Larry (Larry The Cable Guy) muss sich in einem stinklangweiligen Kaff mit strunzdoofen Farmern herumschlagen, um überhaupt Dienst versehen zu können. Seine Freizeit verbringt er im Diner mit geistlosen Gesprächen im Beisein von Saufkumpanen und seiner scharfen Freundin Connie (Playmate Jenny McCarthy). Insgeheim träumt er davon, als FBI-Agent aufregende Abenteuer zu erleben.

 

Ein solches scheint ihm direkt vor die ungewaschenen Füße zu fallen, als in seinem Stammlokal die fesche Blondine Madeleine (Ivana Milicevic, Ex-Bond-Girl) auf die Toilette geht - von drei waschechten "Men In Black", angeführt von Alonzo Mosely (Yaphet Kotto, "Alien – Das unheimliche Wesen aus einer anderen Welt"), streng bewacht. Messerscharf schlussfolgert Larry: Madeleine ist ein Entführungsopfer! Geschickt trickst er die drei schwarz gekleideten Herren aus, zerrt die blonde Schöne in seinen Wagen und braust davon. Diese ist ihm seltsamerweise aber nicht für die vermeintliche Rettung dankbar.

 

Denn: Tatsächlich handelt es sich bei ihr um die Kronzeugin in einem Betrugsprozess, die von den "Men In Black" vor der Mafia in Sicherheit gebracht werden sollte! Nun liegt es an Larry, sie unversehrt zum Prozess nach Chicago zu bringen. Keine einfache Aufgabe, da nicht nur die Mafia, sondern auch der stark unterbelichtete Larry selbst eine Bedrohung darstellen …

Trailer "Beschützer wider Willen" - englische Version

Lahmer Komödienversuch: "Beschützer wider Willen"

Kein zweiter "Delta Farce"

Jenny McCarthy in ihrer besten Rolle!Larry The Cable Guy, in hiesigen Breiten kaum bekannter US-Comedian aus der dritten Reihe, schlägt mit "Beschützer wider Willen" erneut zu. Und die Voraussetzungen für eine ansprechende Komödie stehen gar nicht so schlecht.

Einige bekannte Schauspieler wie Ex-Bond-Girl Ivana Milicevic ("Casino Royale"), Jenny McCarthy (berühmt für ihre Fotos im Bildungsratgeber "Playboy"), Eric Roberts ("The Dark Knight") und vor allem Yaphet Kotto ("Alien – Das unheimliche Wesen aus einer anderen Welt") geben sich die Klinke in die Hand. Zudem verspricht der Plot – Entführung stellt sich als Irrtum heraus, woraufhin der "Retter" sowohl vom FBI, als auch von der Mafia gejagt wird – viele Gags.

 

Leider nur theoretisch, denn gegenüber dem wirklich gelungenen, weil witzigen "Delta Farce" stellt seine neue Komödie einen enormen Rückschritt dar. Regisseur Charles Robert Carner zieht all jene Register, die seit Jahrzehnten als verstaubt gelten. Da fällt ein Bösewicht mit dem Gesicht voraus in einen frisch zubereiteten Pferdeäpfelsalat, Larry wird einer irdischen Rektaluntersuchung unterzogen, beim Essen spritzt der Tollpatsch sein hübsches Gegenüber voll, und so weiter und so fort.

 

Jenny McCarthys Fahrgestell oder Larry The Cable Guy in Shorts?

Da passt einfach gar nichts zusammen. Bei den "Gags" hätten bereits Neandertaler müde abgewunken, die Darsteller absolvieren lediglich ihre Pflichtaufgabe und der Plot zieht sich schier endlos dahin. Immerhin: Mühelos nimmt es "Beschützer wider Willen" mit Zelluloid-Katastrophen wie "Meine Frau, die Spartaner und Ich" oder "Beilight – Biss zum Abendbrot" auf. Aus der interessanten Prämisse wird ebenso wenig herausgeholt, wie aus der Mitwirkung vom großartigen Yaphet Kotto.

 

Fazit: Niveaulos, denn wo kein Fundament, da kein Niveau. Fans von Silikonikone Jenny McCarthy kommen immerhin bei einigen Szenen auf ihre Kosten, für Connaisseurs bizarrer Körperkunst gibt es Larry The Cable Guy in Shorts zu bewundern.

Originaltitel: "Witless Protection"

Regie: Charles Robert Carner

Produktionsland und -jahr: USA, 2008

Filmlänge: ca. 97 Minuten

Verleih: Euro Video

FSK: Freigegeben ab 16 Jahren

Veröffentlichung auf DVD und blu-ray: 8. April 2010

Autor seit 6 Jahren
837 Seiten
Laden ...
Fehler!