Verzeichnis der Touren mit Diashows

Blättern (Wählen Tour und Info) mit Suchen (F3) Zeichen "_"

1 Rundweg Burgberger Hörnle ohne Grünten,
Bilder + Diaschau Burgberger Hörnle.

2 Aufstieg zum Grünten und Burgberger Hörnle über die Zweifelgehren-Alpe,
Album + Diaschau Grünten Burgberg.

3 Aufstieg auf das Burgberger Hörnle über den Bergsteig,
Album + Diaschau Burgberger Hörnle Bergpfad

4 Aufstieg zum Grünten über die Roßberg Alpe,
 Album + Diaschau Grünten Burgberg über Rossberg Alpe.

5 Daten zu allen vier Wanderungen 

6 Liste der Alpenwanderungen nach Regionen

Anzeige volle Bildgröße mit Bildklick im Bericht nicht mehr möglich:

Google hat die picasa Alben eingestellt. Deshalb großformatige Anzeige der Fotos nur mehr in den Alben möglich. Mit Klick auf Bild im Album kann auch eiine Diaschau gewählt werden.

_1 Wandern Burgberg - Burgberger Hörnle - Grüntenhaus - Schwand Alpe - Anfahrt und Aufstieg zum Burgberger Hörnle

Anfahrt

Von Sonthofen her kommend geht es am Ende der Grüntenstraße über die Ostrachbrücke nach Burgberg, Allgäu. Bis zum Parkplatz sind es von der Brücke weniger als drei Kilometer.

In Burgberg führt rechts abzweigend den Hang hinauf die Grüntenstraße bis zum Berggasthof Alpenblick auf knapp 1.000 Meter Höhe (980 Meter NN). Nach wenigen hundert Metern weist kleines Schild "Alpenblick" nach links die Richtung. Nach dem letzen Haus Burgbergs (An der Halde) ist rechter Hand der Parkplatz. Wer beim Schild nicht abbiegt, landet auf einem weiteren Parkplatz am Ende der Grüntenstraße.

Dieser liegt nur wenige Meter entfernt vom erwähnten Parkplatz. Auf der gegenüber liegenden Seite des erst genannten, gebührenfreien Platzes sieht der Besucher das hier gezeigte Kreuz als Beginn der Wanderung.

Aufstieg zum Burgberger Hörnle (Kreuzelspitz)

Am Kreuz im Sangholz oder vom oberen Ende des Parkplatzes beginnt auf etwa 820 Metern Höhe der Weg steil hinauf die nächsten 200 Höhenmeter in Richtung Grünten Haus. Bald wird der Bach überquert (wer es einsamer will) und nach 30 Minuten wird eine Forststraße erreicht. Das Foto zeigt den Ausblick von diesem Sträßchen aus etwa 1.000 Metern Höhe. Rechter Hand werden einige Meter fast eben gewandert und schon kommt vom Tal der breite Hauptweg herauf von der Weiher Alpe zum Grünten.

Diesen geht es nun links bergan. Dabei kann immer wieder zwischen dem blau beschilderten Winterweg (Umgehung der Lawinenhänge) und der normalen Wanderroute gewählt werden. Eine Bank lädt zur Rast ein. Die Aussicht wird etwas freier und gibt den Blick nach Sonthofen frei.

Auf etwa 1.200 Metern Höhe und einer bequemen Stunde Wandern inklusive Fotografierens zeigt sich das Burgberger Hörnle schon recht nahe (Bild unten). Nach weiteren 30 Minuten auf 1.400 Metern Höhe weist das Schild "Burgberger Hörnle - für Geübte" links zum ersten Wanderziel. 

Wer nicht schwindelfrei oder ungeübt ist, wandert weiter auf dem Hauptweg direkt zum Grünten Haus. Der Weg führt nun schmal und wurzelreich mäßig ansteigend zum Bergkamm. Das Foto unten zeigt den Blick hinüber zur Stuhlwand. Rückblickend am Kamm ist der Sendemast zu sehen. Ein leichter, gesicherter Klettersteig liegt vor dem Gipfel (Vorsicht bei Nässe!).

Burgberger Hörnle - am Gipfel

Vom 1.496 Meter hohen Gipfel aus gibt es einen traumhaften Blick auf die Allgäuer Bergwelt und ins Alpenvorland. Hier zeigen die Bilder mehr als jede Beschreibung. Wenn dann - unbemerkt von den anderen Besuchern - ein Schmetterling zu Besuch kommt, dann schlägt das Herz des Fotografierenden höher. Vor Allem, wenn sich der Falter von vorne porträtieren lässt. Das Hörnle bietet auch jede Menge an Vordergrund für abwechslungsreiche Bilder.

Und wenn die anderen Besucher direkt am Gipfelkreuz rasten, dann hilft ein Bild im Gegenlicht doch noch ein Erinnerungsfoto nach Hause zu bringen. Einige Besucher kamen direkt - ohne Umweg über den Klettersteig - auf den Gipfel herauf. Dieser Weg kann auch alternativ zum Auf- oder Abstieg verwendet werden. Er zweigt vom beschriebenen Aufstiegsweg bei 1.140 Metern Höhe aus einer Kehre links ab. Dies Alternative wird hier im Bericht beschrieben.

Zum Grüntenhaus

Der Rückweg beginnt über den Klettersteig des Aufstiegs. Auf dem Bergkamm führt der bequeme Weg direkt zum Berggasthof Grüntenhaus. Hier lohnt es sich einzukehren. Der Blick von den beiden Terrassen in Verbindung mit einer Stärkung ist ein Erlebnis der Sinne.

Der Fotofreund kann hier wundervolle Variationen über das Thema Baum und Landschaft in seinen Bildern einfangen. Nur einige werden hier gezeigt: Der Blick auf Sonthofen, der Rückblick auf das Burgberger Hörnle und die herbstliche Stimmung auf der Terrasse.

 

Rückweg über die Schwand Alpe

Eine Wanderung ist stets reicher an Abwechslung, wenn der Rückweg neue Eindrücke schenkt. So ist der hier beschriebene Rückweg über die Schwand Alpe zwar länger, der nicht so steile Abstieg ist jedoch angenehmer. Ein Blick zurück zum 1.535 Meter hoch gelegenen Grünten Haus zeigt die schöne Lage. 

Nach einem leichten Anstieg auf 1.550 Meter Höhe - höchster Punkt der Tour an der Stuhlwand - beginnt der Abstieg. Hier zeigt sich bei klarem Wetter die Zugspitze. Bald ist die Zweifelgehren-Alpe (Bild 2) zu sehen.

Oberhalb der Schwand Alpe gibt es schöne Ausblicke in Richtung Oberstdorf. Über der wuchtigen Felsformation thront die Zweifelgehren-Alpe. Das letzte Bild zeigt den Almpfad zwischen Schwand Alpe (1.303 Meter) und Kehr Alpe (1.082 Meter)

Obere Schwand-Alpe

Zwischen Lenk-Alpe und Berggasthof Alpenblick

Ausklang Wandern Lenk Alpe - Gasthof Alpenblick - Weiher Alpe

Für Fotofreunde zum Ausklang der Tour Variationen über einen wunderschönen Baum im Herbstlaub. Ob der Blick in Richtung Oberstdorf, der Baum als Hauptmotiv oder das Sträßchen in der Herbstlandschaft am besten gefällt, möge der Betrachter entscheiden. Wichtig ist, mit offenen Augen die herrliche Natur zu bewundern, Zeit zu haben die Landschaft zu genießen. 

Ein schönes Motiv ist die Spiegelung des Burgberger Hörnle im Weiher der Weiher Alpe und das "Abschiedsfoto" in der Abendsonne. 

Knapp tausend Meter hoch bietet der Berggasthof Alpenblick eine reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken. Die Parkgebühr des großen Parkplatzes nahe des Gasthofs wird bei der Einkehr vergütet. 

Burgberger Hörnle im Abendlicht nahe Weiher-Alpe

_2 Wandern Burgberg - Burgberger Hörnle - Grüntenhaus - Schwand Alpe - Anfahrt und Aufstieg zum Burgberger Hörnle

Die beschriebene Wanderung im Oktober wurde im Juli wiederholt. Dabei wurde vom gleichen Burgberger Parkplatz aus kurz nach neun Uhr die Wanderung gegen den Uhrzeigersinn gestartet. So ging es von etwa 820 Metern Höhe auf der Straße vorbei am Berggasthof Alpenblick (990 Meter NN) und weiter zur Beginn des Aufstiegs an der Kehr-Alpe (1.080 Meter NN) zur 1.330 Meter hoch gelegenen Obere Schwand-Alpe. Wer etwa 130 Höhenmeter Auf- und Abstieg sparen will, parkt beim gebührenpflichtigen Parkplatz am Alpenblick. Der Ausblick von der Terrasse der Schwand-Alpe zeigt das obere Bild.

_3 Über die Zweifelgehren-Alpe zum Grünten und Grünten Haus

Unterwegs lohnt sich der Blick auf die blühenden Alpenblumen. Nach der Obere Schwand-Alpe zweigt ein Bergsteig rechts ab über die Zweifelgehren-Alpe zum Grüntengipfel Übelhorn. Die Aufnahme mit den Trollblumen zeigt im Rückblick den Wanderweg und die Zweifelgehren-Alpe. Empor auf dem Bergkamm ist nach etwa drei ein viertel Stunden das Übelhorn mit dem Denkmal für gefallene Gebirgsjäger erreicht (linkes Bild). Der weitere Weg führt am Bergkamm, vorbei an der Sendeanlage hinab zum Grüntenhaus.

_4 Aufstieg zum Grünten über die Roßberg Alpe

Der Aufstieg zum Grünten überwiegend auf Almstraßen ist bequem und kaum ausgesetzt. Vom Parkplatz oberhalb der Weiher-Alpe geht es am Berggasthof Alpenblick vorbei. Die Kehr-Alpe linker Hand grüßt den Wanderer, der erst an der Erzgrube in 1.100 Metern Höhe die steile Almstraße links den Hang hochsteigt. Auf 1.300 Metern Höhe an der Straßengabel links hoch durch die Almwiese geht der Rundweg weiter. Nach über einer Stunde zeigt sich der Giggelstein (Bild). Unter dem großen, alten Baum, abseits des Wanderweges, lädt ein Platz zur ersten Rast ein.

Weiter geht es auf dem Pfad durch die Almwiese hoch zur Roßberg Alpe. Der Blick zurück zum Wertacher Horn ist ein Naturerlebnis.

Bald wird wieder die Almstraße und nach wenigen Minuten die Roßberg Alpe erreicht. Hier zeigt der Wegweiser den Hang hinauf fast weglos über Almwiesen den Weg zum Grünten an.

Kurz vor der Alpe zeigt sich der Sendemast des Grünten. Die Pfostenreihe dem Hang hinauf unterhalb des Senders weist in der Verlängerung zum nächsten Wegweiser unterhalb der dunklen Bäume. Dort oben geht es rechts weiter zum Grüntendenkmal und der Grüntenhütte (Klick auf Bild für Details).Von der Roßbergalpe geht es rechts den Wiesenpfad bis zum Wegweiser vor diese Pfostenreihe.

Am Waldrand und durch den Wald geht es zu imposanten Felswänden. Unter der letzen Wand lädt eine Bank zur nächsten Pause ein. Sehr empfehlenswert ist die Aussicht von diesem Ort. Zumal am ersten Bild die bald folgende Steile des Steiges zu erkennen ist. Dieser Steig ist vorbildlich für den ängstlicheren Wanderer mit Drahtseilen gesichert.

Aus dem Wald tretend sind es nur mehr wenige Minuten bis auf den Bergrücken. Hier überrascht der freie Blick nach Norden. Richtung Osten zeigt sich einladend zu einem Abstecher die Grüntenhütte und der Niedersonthofner See.

Nach Westen aber linker Hand führt der Rundweg hinauf Richtung Grünten Denkmal.

 

Weiter oben auf nahe der Berglift-Station dem Bergrücken ist gut der breite Kammweg zu erkennen. Hier zeigt sich wundervoll der Giggelstien. Dahinter ist Wertach und der Grüntensee zu erkennen. Das Bild rechts mit dem schönen Blick zum Hochvogel zeigt jedoch die Steilheit des weiteren Bergsteiges.

Vom Gipfel des Übelhorns auf 1.738 Metern Höhe belohnt der Panoramablick die Leistung des Aufstiegs. Es zeigt sich nördlich unten im Tal Rettenberg. Nach Osten von der Bank des Grünten Denkmals winkt Wertach und der Grüntensee herauf.

Nach einer kurzen Pause geht es in Richtung Sendestation. Der Rückblick zeigt das Denkmal. Kurz unterhalb des Senders wird alternativ zum direkten, kurzen und bequemen Abstieg der Gratweg in Richtung Schwand-Alpe empfohlen. Die Aussicht auf die Berge macht ihn wesentlich interessanter. So ist gleich zu Beginn ein wundervoller Blick auf die Berge und tief unten auf die Roßbergalpe zu genießen.

Zur anderen Seite geht der Blick über das Burgberger Hörnle ins Illertal. Vorne zeigt sich die Stuhlwand. Und kurz darauf geben die Bäume den Blick nach Wedten frei zum nahen Grünten Haus.

Beim Abstieg vom Grünten Haus leuchtet im Rückblick kurz vor Sonnenuntergang das Burgberger Hörnle grüßend zum Abschied.

_5 Daten zu allen vier Wanderungen 

1 Burgberger Hörnle Grünten Haus

  • Wandertag 19. Oktober 12 Uhr 30 bis 18 Uhr
  • Wanderzeit etwa vier Stunden
  • Höhendifferenz etwa 750 Meter
  • Die Länge etwa 10 Kilometer 
  • Ergibt den Leistungsbedarf 33.

2 Grünten Schwand Alpe Grünten Haus

  • Wandertag Anfang Juli 9 Uhr bis 16 Uhr 30
  • Wanderzeit etwa fünfeinhalb Stunden
  • Höhendifferenz etwa 1.000 Meter
  • Die Länge etwa 12 Kilometer 
  • Ergibt den Leistungsbedarf 43.

3 Burgberger Hörnle Bergpfad

  • Wandertag 4. August 10 bis 14 Uhr
  • Wanderzeit etwa zweieinhalb Stunden
  • Höhendifferenz etwa 600 Meter
  • Die Länge etwa 5 Kilometer 
  • Ergibt den Leistungsbedarf 22.

4 Grünten via Rossberg Alpe

  • Wandertag 16. Oktober 10 bis 16 Uhr 30
  • Wanderzeit etwa viereinhalb Stunden
  • Höhendifferenz 800 Meter
  • Die Länge etwa 11 Kilometer 
  • Ergibt den Leistungsbedarf 36.

1 Wanderkarte Burgberger Hörnle - Grüntenhaus -Schwand Alpe

Rundwandern am Grünten - einsamer Aufstieg ist gelb markiert

2 Wanderkarte Grüntenhaus - Grünten - Übelhorn - Zweifelgehren-Alpe

Rote Strecke ist die beschriebene Rundwanderung Burgberg - Grüntenaus. Die gelbe Strecke ist der alternativ beschriebene Aufstieg über Zweifelgehren-Alpe auf das Übelhorn und Grünten.

4 Wanderkarte Grünten über die Roßberg Alpe und Grünten Haus

Liste der Alpentouren nach Regionen

Auswahl Region mit Klick auf Überschrift,

Ansicht Bilder im Album Alpentouren Liste nach Regionen mit blättern (Diashow).

  • Österreich: Tirol, Vorarlberg
  • Deutschland: Bayern, Allgäu
  • Schweiz: Berner Oberland
  • Frankreich: Savoyen.
Oberallgäu Liste Wandertouren- Sonthofen,
Bad Hindelang, Oberstdorf
Region Zugspitze, Lechtaler- und Allgäuer Alpen 

Vorarlberg Bregenzerwald, Montafon Tirol Nauders, Schweiz Samnaun

Bayerische Alpen und Tiroler Alpen
- längere Touren
Bayerische- und Tiroler Alpen 

kurze und mittlere Touren

Touren zwischen Mittenwald + Achensee lange Touren

Touren von Mittenwald bis zum Achensee

 - mittellangeTouren

Touren zwischen Mittenwald + Achensee 
 - Spaziergänge 
 - kurzes Wandern
Touren im Berner Oberland 
Savoyen, Frankreich Touren und Ausflüge vom La Clusaz, Megeve und Samoens aus

Bildband Wohlfühlorte im Allgäu

Mein Bildband stellt 28 Touren mit Plätzen zum Innehalten mit je einer Doppelseite vor. Wandern und Ausflüge sind in meinen Pagewizz-Artikeln beschrieben. 

Das Album Wandern im Allgäu enthält einige Aufnahmen der Orte zum Wohlfühlen. primawandern zeigt beispielhaft eine Doppelseite des Bandes. 

Zum Angebot führt der Klick auf das Bild.

#primapage #JohannSchubert #Tour #BurgbergerHörnle #Burgberg #Grünten #Grüntendenkmal #allgäu #Übelhorn #SchwandAlpe #GrüntenHaus #RoßbergAlpe #Alpenblick #Grüntenhütte #ZweifelgehrenAlpe #KehrAlpe

primapage, am 26.10.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!