Nachdem ich im Urlaub allerdings wieder einmal eine gute alte Crepes probiert habe, kam die Leidenschaft für dieses Dessert zurück. Daher möchte ich hier ein paar meiner Lieblingsdesserts mit euch teilen. Beginnen werde ich dabei mit der bekanntesten Crêpevariation – der Crêpes Suzette:

Mein Crêpe Suzette Rezept

Dieses Dessert mag ich vor allem aus dem Grund, da ich ohnehin ein Faible für Orangen und Orangenlikör habe, welche beide für die Zubereitung benötigt werden. Dies sind auch die einzigen zwei Dinge auf der Zutatenliste, welche etwas ausgefallener sind - den Rest hat man normalerweise bereits zuhause im Kühlschrank stehen:

Zutaten für den Teig von knapp 5 Crêpes:

  • 200 ml Milch
  • 120 g Mehl
  • 2 Eier
  • 30 g Butter
  • 1 kleine Prise Salz

Zutaten für die Marinade und die Füllung von 5 Crêpes:

  • 40 g Butter
  • 50 g Zucker
  • Saft von 3 gepressten Bio-Orangen
  • Kleingeschnittene Stücke von 3 Bio-Orangen
  • Knapp 7 Esslöffel Orangenlikör

Wenn Sie diese Zutaten alle zusammen haben können Sie sich auch schon an die Zubereitung der Crepe Suzette machen, dabei beginnen Sie am besten mit dem Mischen des Teiges:

1. Den Teig mischen

Dieser Schritt des Rezepts ist im Grunde ganz einfach. So müssen Sie zuallererst die Butter schmelzen und diese dann mit den beiden Eiern, der Prise Salz und dem Mehl verrühren. Nachdem sie die Masse untereinander gemischt haben können Sie dann nach und nach, unter ständigem Rühren, die Milch dazu gießen. Am Ende dieses Vorgangs sollten Sie einen schönen, glatten Teig erhalten, welchen Sie im Anschluss für knapp 30 Minuten ins Kühle stellen können.

2. Die Orangen auspressen und in kleine Stücke schneiden

Als nächstes können Sie sich dann um die Orangen kümmern. Dafür pressen Sie drei Stück davon aus und geben den Saft zur Seite.

Die andere Hälfte der Orangen können Sie dann im Anschluss in kleine Stücke schneiden und dann ebenfalls zur Seite geben – mit diesen werden Sie später nämlich die Crepes füllen und garnieren.

3. Die Marinade der Crepe Suzette zubereiten

Im dritten Schritt dieses Crepes Rezepts können Sie sich dann an die Zubereitung der Marinade machen. Dafür verteilen sie zuallererst den Zucker auf dem Boden einer bereits heißen Pfanne und lassen diesen darin karamellisieren. Sobald der größte Teil des Zuckers geschmolzen ist, können Sie dann die Butter in die Pfanne geben und mit dem Zucker verrühren.

Anschließend nehmen Sie die Pfanne am besten vom Herd und gießen den Orangensaft zur Karamellmasse. Der Saft bewirkt im Normalfall, dass das Karamell erstarrt – somit können Sie das Ganze nicht richtig verrühren. Daher geben Sie die Pfanne im Anschluss daran einfach erneut auf die heiße Platte und lassen diese dort so lange erhitzten bis sich das Karamell und der Orangensaft verbunden haben.

Zu guter Letzt können sie dann noch, je nach Lust und Laune, auch die kleingeschnitten Orangenstücke für eine Minute mitköcheln lassen. Das bewirkt, dass diese dann beim Servieren schön weich und süß sind. Herausfischen können sie die kleinen Stücke am besten mit Hilfe einer Gabel.

4. Die einzelnen Crepes backen

Schritt Nummer vier ist wieder relativ einfach, dabei geht es nämlich lediglich darum, die Crêpes zu backen. Da dieser Schritt für sich alleine genommen recht lange dauert, führen Sie diesen am besten gleichzeitig mit dem Arbeitsschritt Nummer 3 aus:

Mit Hilfe einer kleinen Kelle gießen Sie dabei etwas der kaltgestellten Teigmasse in eine Pfanne. Bei diesem Vorgang sollten Sie darauf achten, dass Sie den Teig sehr dünn aufgießen. Im Unterschied zu einem herkömmlichen Pfannkuchen sollte eine Crêpe nämlich so dünn wie möglich sein.

Nachdem ihre Crepes dann auf beiden Seiten schön braun sind, können Sie sie ins Backrohr geben, dort bleiben Sie bei ca. 50° C schön warm.

5. Die Crepes füllen, flambieren und genießen

Zu Schluss müssen Sie ihre Crepes Suzettes dann eigentlich nur mehr anrichten:

Dabei füllen Sie am besten zuallererst die einzelnen Pfannkuchen mit fünf bis sechs kleinen Orangenstückchen. Anschließend können Sie die Crepes dann falten und in die Pfanne mit der Marinade legen. Darin sollten Sie sie nach Möglichkeit einmal wenden und dann nebeneinander anordnen, sodass alle Crepes Suzettes in der Pfanne Platz haben.

Dann können Sie ihre leckeren Pfannkuchen noch mit dem Orangen-Likör übergießen, diesen mit einem Streichholz entzünden und ihre Crepes Suzettes im Anschluss genießen.

Ich hoffe sie fanden mein Crêpes Rezept leicht verständlich und es hat ihnen geschmeckt – Bon Appétit!

Autor seit 5 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!