Dahlien - von einfach bis pompös

Dahlie 01, einfachblühend (Bild: adele sansone)

Die Dahlie - ein wenig Botanik

Die Gattung Dahlie mit etwa 30 - 35 Arten gehört zur Familie der Korbblütler (Asteaceae).

Korbblütler (Asteraceae), früher als Compositae bezeichnet

Dies ist die artenreichste Pflanzenfamilie mit 1.300 Gattungen und sagenhaften 21.000 Arten. Einheimische Arten gibt es an die 400 aufgeteilt auf 80 Gattungen. Bekannte Vertreter sind Löwenzahn, Margerite, Sonnenblume oder Distel. Was uns als einzige Blüte scheint, besteht in Wirklichkeit aus zahlreichen kleinen Blütenständen, die zu Körbchen (Name!) oder Köpfchen zusammengefasst sind. Die ungestielten Röhrenblüten stehen dicht auf einem gemeinsamen Boden, die Zungenblüten am Rand dienen oft nur als Dekoration. korbblütler

Der gemeinsame Blütenstand wird von einem Scheinkelch aus Hochblättern umgeben. Die Kelchblätter (Pappus) werden bei vielen Arten zum Schirmchen (Löwenzahn-Pusteblume), der die Früchte (Achänen) weit tragen kann. Gerne drehen die Korbblütler ihren Blütenstand der Sonne entgegen, daher auch die Bezeichnungen "girasole" it. oder "tournesol" frz. für die Sonnenblume.

 

 

Gattung Dahlie (Dahlia)

Die runden körbchenförmigen Blütenstände stehen an langen, kahlen Stielen. Die Hüllblätter stehen in zwei Reihen. Je nach Sorte/Gruppe sind die Röhrenblüten oder Zungenblüten dominant.

Dahlien bilden Knollen oder knollig verdickte Rhizome als Überdauerungsorgane. Fortpflanzen kann man viele Sorten aber auch gut durch Samen, allerdings muss man die kaufen, da die meisten Züchtungen (Dahlien-Hybriden) steril sind.

Dahlie

Dahlie (Bild: adele sansone)

Woher stammt die Dahlie? Was bedeutet ihr Name?

Die Herkunft ist eindeutig. Die Dahlie stammt aus dem mittelamerikanischen Raum, aus den gebirgigen Gegenden von Mexiko bis Guatemala.

1785 erblühte der aus den spanischen Kolonien übersandte Samen einer Dahlia pinnata erstmals im Königlichen Botanischen Garten von Madrid. Der damalige Direktor Cavanilles beschrieb erstmals diese Pflanze und benannte sie nach dem schwedischen Botaniker Anders Dahl. 1789 gelangte eine andere Dahlienart Dahlia coccinea ebenfalls nach Madrid. Die Kreuzungen dieser beiden Arten sind die Urmütter der Garten-Dahlie (Dahlia x hortensis), einer Hybride und ihrer zahlreichen Sorten.

Eine weitere Bezeichnung für die Gattung ist Georgine oder Georgina nach dem aus Pommern stammenden St. Petersburger Botaniker Johann Gottlieb Georgi. In Nord- und Osteuropa ist diese Bezeichnung für Dahlien immer noch weit verbreitet.

Info-Tipp: Botanische Begriffe und ihre Bedeutung 

Die Zuchtformen der Gartendahlien

Ihre Farben- und Formenvielfalt ist dank der Züchtungen sehr groß. Man unterscheidet in verschiedene Gruppen, in der die Sorten nach Größe und Typ der Blütenstände eingeteilt werden. An Variationen wird sie wohl nur mehr von der Tulpe übertroffen.

Bei Dahlie.net findet man ein ausgezeichnetes Verzeichnis der verschiedenen Sorten mit Bildern.

  • Mignon-Dahlienfast schwarzblättrige Dahlie
  • Einfach blühende Dahlien 
  • Anemonenblütige Dahlien
  • Halskrausen-Dahlien
  • Seerosen(blütige) Dahlien
  • Schmuck-Dahlien
  • Ball-Dahlien
  • Pompon-Dahlien
  • Kaktus-Dahlien
  • Semikaktus-Dahlien
  • Vermischte Dahlien

Zahlreiche Gärten bieten im Spätsommer/Herbst eine Dahlienschau. Sowohl in den Gärten auf Mainau als auch in Meran auf Schloss Trauttmansdorff kann man in Dahlien nur so schwelgen.

Die Dahlienschau in Trauttmansdorff

Dahlienbeet

Wie und wann soll man Dahlien pflanzen und pflegen?

Bauerngartenblumen sind wieder voll im Trend. Also los geht es mit den Dahlien. Ob Anzucht durch Samen oder durch Knollen/Rhizome, der Boden muss gut vorbereitet werden. Rinderdung, reifer Kompost oder Hornspäne gibt man am besten direkt ins Pflanzloch. Aber mit Augenmaß, denn zu viel Düngung bringt vor allem Kraut hervor und wenig Blüten.

Tipp: Auspflanzen erst um die Eisheiligen!

Besonders schöne Blüten gibt es, wenn man die Rhizome vor dem Einpflanzen einige Stunden in Wasser einlegt. Einpflanztiefe ist etwa drei bis fünf Zentimeter. Niedrige Dahliensorten brauchen 30–40 cm Abstand, mittelhohe (bis 120 cm) Dahlien 60–70 cm, sehr hohe (bis 180 cm) Dahlien bis 100 cm Abstand.

Wer beim Einpflanzen gleich passende Stäbe (Bambus,Dahlien stützen

Metall, Holz) neben die Knolle in das Pflanzloch steckt, hat den Vorteil, dass die Knollen später nicht verletzt werden können. Außer kleinen Sorten muss man die Dahlie nämlich stützen und hochbinden.

Pflegen

Nach dem Pflanzen die Knollen nicht angießen, da sonst leicht Fäulnis auftritt. Nach dem Austreiben bei trockenem Boden wässern. Im Hochsommer regelmäßig gießen, damit die Dahlien nicht welken. Je verzweigter eine Dahlie wächst, desto mehr Blüten macht sie. Also ruhig stutzen. Angeblich soll neben Dahlien kein Unkraut aufkommen. Ruhig einmal testen, ob das stimmt.

Blütezeit: Juli bis Oktober. Vorsicht: Früher Frost - keine Freude mit Dahlien

Wenn die ersten Zwetschken auf den Bäumen reifen, ist für die Dahlien Hochblütezeit. Wer allerdings, wie ich in eher exponierten Lagen (Tirol, Höhe 800m) lebt, wo frühe Nachtfröste schon Mitte August auftreten können, der hat keine ungetrübte Freude an diesen Spätblühern.

Alle anderen können und sollen ihre Vielfalt und Farbigkeit gerne genießen.

Winterlagerung

Ob es sich lohnt, die Knollen auszugraben, zu putzen und trocken in Torfmull zu lagern? Ich kann es nicht bestätigen, denn die Gefahr von Fäulnis bei nicht optimalem Ort (trocken, 4°C) ist groß.

... dürfen es noch ein paar Dahlien mehr sein?

mustergültig

Herbst ist im Garten bereits wieder Planungszeit. Was soll im nächsten Jahr blühen, wachsen?
Haben Sie schon eine Idee? Vielleicht inspirieren Sie diese Tipps:

Im Herbst - Planen für den Frühjahrsgarten Hyazinthe

Quellen

... neben anderen Nachschlagewerken und dem eigenen Wissensstand als Hauptquelle

  • Teufelsgeige und Witwenblume, Pichler, Geiser, Zuber, Christoph Merian Verlag 2010
Adele_Sansone, am 27.08.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Woher kommen Pflanzennamen wie Begonie, Dahlie, Fuchsie, Gerbera?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Gärten von Schloss Trauttmansdorff - ein Besuch der sich lohnt)

Laden ...
Fehler!