Essigspezialitäten selber machen

Essigsorten findet man im Handel in verschiedenen Varianten, wer sich ganz besondere Essigsorten selbst herstellen möchte, kann dies mit einigen einfachen Zutaten ohne große Küchenfertigkeiten tun. Einen selbstgemachten Erdbeeressig oder Himbeeressig in einem hübschen Glasbehälter an Freunde zu verschenken, ist eine gute Idee. Wer gerne mit natürlichen Aromen kocht und würzt, wird die schmackhaften Essige schätzen. Für die hier vorgestellten Rezepte benötigt man Wildfrüchte, Kräuter oder Blüten, die auch bei einem Waldspaziergang gesammelt werden können.

Erdbeeressig selber machen

Erdbeeressig gelingt besonders gut mit Walderdbeeren. Diese bedecken häufig in großen Mengen den Waldboden und sind bei einem Spaziergang in den benötigten Mengen leicht zu sammeln. Walderdbeeren kann man auch im eigenen Garten als Bodendecker pflanzen, sie bilden rasch viele Ausläufer und fruchten ohne Pflege. Für einen Viertelliter Erdbeeressig benötigt man 100 Gramm verlesene saubere Früchte, die nicht gewaschen werden sollen. Diese Beeren gibt man in eine Glasflasche und füllt diese mit einem Viertel Liter Weinessig auf. Kühl und dunkel gelagert nimmt der Essig nun das feine Aroma der Beeren auf. Wenn die Erdbeeren ihre Farbe an den Essig abgegeben haben und nur noch gräulich aussehen, seiht man den Essig ab und gibt ihn als Geschenk in feine Glasflaschen. Dieser Essig würzt Obstsalate, aber auch Fischgerichte mit einer fruchtigen Note.

Himbeeressig selbst herstellen

Himbeeressig stellt man selbst her aus vollreifen Früchten, am besten aus den aromatischen Waldhimbeeren. Diese Beeren sollten möglichst frisch verarbeitet und ohne Waschen nur handverlesen in verschließbare Glasflaschen gefüllt werden. Für einen Viertelliter Himbeeressig benötigt man 100 Gramm Himbeeren. Diese setzt man in einem viertel Liter Weinessig an und seiht den rosafarbenen Essig ab, wenn die Beeren zusammenfallen. In attraktiven Glasbehältern abgefüllt bietet dieser Essig eine nicht alltägliche Geschenkidee. Diese Spezialität würzt Obstsalate, aber auch Fleisch und Fisch.

Veilchenessig selber machen

Veilchenessig findet man nicht oder selten im Handel. Diese Spezialität fertigt man selbst an und kann damit Freunden eine Freude bereiten. Dazu gibt man etwa eine Handvoll der blauen Veilchenblüten in eine Schraubflasche und füllt diese mit einem Viertelliter Weinessig auf. Die Blüten müssen vollkommen vom Essig bedeckt sein. Nach 10 Tagen kann man den Essig abseihen und in der Küche verwenden. Dieser seltene blaue Essig passt zu Fischgerichten, besonders zu Kochfisch, zu Blattsalaten und zu Obstsalaten.


Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 14.02.2013
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 9 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!