1. Lavendellimonade mit Honig

Lavendel (Bild: PgmJanssen / Pixabay)

Zutaten Lavendellimonade (Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Und so wird es gemacht:

  1. Bring etwa die Hälfte des Wasser in einem Topf zum Kochen, nimm es vom Herd und rühr den Honig ein, bis er sich auflöst.
  2. Dann gib den Lavendel dazu, deck den Topf zu und lass es mindestens 20 Minuten ziehen, bis sich das Wasser verfärbt und den Geschmack annimmt.
  3. Gieß die Flüssigkeit durch ein Sieb, um den Lavendel zu entfernen.
  4. Dann gib den Zitronensaft und das restliche, kalte (!) Wasser dazu, rühr gut um und stell es kalt.
  5. Am besten mit Eiswürfeln servieren! Hübsch sieht es aus, wenn du die Gläser noch mit Lavendelzweigen garnierst. 

2. Selbst gemachte Kokosmilch

Kokosnuss (Bild: Lebensmittelfotos / Pixabay)

Kokosmilch Zuateten (Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Und so geht es:

  1. Weich 2 Tassen der ungesüßten Kokosflocken in 4 Tassen heißem, nicht kochendem, Wasser ein, für zwei Stunden.
  2. Dann püriere das Ganze, Einweichwasser und Kokosnuss, auf hächster Stufe etwa eine Minute lange. Wenn du möchtest, kannst du da einen Teelöffel Vanilleextrakt und ein paar Tropfen Süßstoff hinzugeben, denn das schmeckt echt lecker.
  3. Nun musst du das ganze gut durchsieben, am besten funktioniert das mit einem Milchnussbeutel oder einem sehr feinen Mulltuch. 
  4. Du kannst die Milch dann gleich genießen, oder kalt stellen. Sie hält sich etwa vier Tage, allerdings musst du sie, wenn sie länger steht, vor dem Trinken etwas schütteln, denn das Fett setzt sich an der Oberfläche an.

Kokosnuss ist echt gesund, auch das Kokosnussöl. Hier kannst du mehr zum Thema nachlesen:

50 Einsatzmöglichkeiten für Kokosöl

Wie macht man eine Kokosnuss auf?

3. Zitronengraslimonade

Zitronengras (Bild: sarangib / Pixabay)

Zitronengraslimonade Zutaten (Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Amazon Anzeige

Ich habe das Glück, dass ich hier in Sambia immer frisches Zitronengras im Garten habe. Frisches Zitronengras bekommst du ansonsten in Asialäden und manchen Supermärkten, aber mit getrocknetem funktioniert es ebenso und dann brauchst du weniger. 

Statt Zitronen kannst du auch Limetten verwenden, das schmeckt auch lecker!

Und so geht es:

  1. Zitronen in Scheiben geben und mit dem Zitronengras ins Wasser geben.
  2. Einfach alle Zutaten zusammen aufkochen, am Ende Zucker nach Wunsch dazu geben und auflösen lassen und mindestens 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Absieben und kalt stellen!

Für Erwachsene kann man zum Servieren einen Schuss Zuckerrohrschnaps dazu geben. Am besten auch mit Zuckerrand und Eiswürfeln servieren!

4. Ingwersaft - ein afrikanisches Rezept

Ingwer (Bild: PDPics / Pixabay)

Ingwersaft Zutaten (Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Und so geht es:

  1. Ingwer mit etwa 2 Tassen Wasser pürieren, sodass eine Paste entsteht.
  2. Nun die Paste gut durchsieben, durch ein möglichst feines Sieb oder Mulltuch oder einen Nussmilchbeutel, so kann man die Flüssigkeit gut ausdrücken.
  3. Zucker und Zitronensaft mit dem entstandenen Ingwersaft verrühren, bis sich der Zucker auflöst.
  4. Dann das restliche Wasser dazu rühren und kalt stellen.

5. Klassische Kräuterlimonade

Limonade (Bild: OpenClips / Pixabay)

Kräuterlimonade Zutaten (Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Und so geht es:

  1. Wasser aufkochen und Honig darin auflösen, dann kalt stellen.
  2. Dann andere Zutaten dazumischen und mindestens zwei Stunden kühlen.
  3. Einfach direkt beim servieren durch ein Teesieb gießen.

Du kannst alle deine Lieblingskräuter verwenden und kombinieren, solange sie frisch sind. Toll sind zum Beispiel Dill, Rosmarin, Basilikum oder Minze.

Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!