Willkommen in der Weihnachtshauptstadt Dresden

Weihnachten darf es immer etwas mehr sein. Mehr Schnee, mehr Gemütlichkeit, mehr Herzenswärme, mehr Geschenke und mehr Weihnachtsmärkte. Elf davon hat die sächsische Weihnachtshauptstadt Dresden zu bieten.

Für Weihnachtsmuffel ein absolutes No-Go. Für Weihnachtsfans das reinste Paradies. Einer fröhlichen Weihnacht in Dresden steht somit nichts mehr im Weg.

Weihnachten in Dresden (Bild: Foto und Bildbearbeitung by Kerstin Schuster)

Weihnachtszauber, Riesenstollen, krumme Fichte - Striezelmarkt Dresden - Oh es riecht gut, oh es riecht fein …

 

Der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands, der Dresdner Striezelmarkt, hat seit dem 28.11.2012 wieder seine Tore geöffnet. Der traditionelle Weihnachtsmarkt, der seit 1434 in der Adventszeit auf dem Altmarkt zu finden ist, hat täglich von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Am 24.12.2012 bis 14.00 Uhr. Jeden Nachmittag schaut der Weihnachtsmann auf Deutschlands ältestem Weihnachtsmarkt vorbei und öffnet ein Türchen des großen Adventskalenders.

Amazon Anzeige

Auf der Geschichtenbühne geht es keinesfalls nur märchenhaft zu. Hier werden Bräuche und Traditionen lebendig, in Tänzen und Liedern. Unmittelbar am Adventskalender ist auch das Weihnachtstheater zu finden. Der Kasper hat in der Weihnachtszeit natürlich eine Menge zu tun und sorgt vor allem für gute Unterhaltung.

Die kleinen Striezelmarkt-Besucher können Tag für Tag eine fröhliche Weihnacht in Dresden erleben. Viel Spaß haben die Knirpse im Wichtelhaus, wo es ein Wichtelkino gibt. In der Kinderbackstube können die kleinen Weihnachtsmarktbesucher beim Plätzchen backen helfen. Darüber hinaus gibt es ein Knusperhaus und ein Pflaumentoffelhaus.

 

 

 

Der begehbare erzgebirgische Schwibbogen zählt zu den größten der Welt. Ebenso wie die - in der Mitte des Marktes befindliche - Stufenpyramide. Hierbei handelt es sich selbstverständlich gleichfalls um ein echtes erzgebirgisches Kunstwerk. Diese beiden markanten Besonderheiten sorgen dafür, dass die windschiefe Weihnachtsfichte, die 2012 auf dem Striezelmarkt steht, erst gar nicht so schief angesehen wird.   

Die Geschichte der schiefen Striezelmarkt Weihnachtsfichte

In der Adventszeit gibt es auf Deutschlands ältesten Weihnachtsmarkt viel zu erleben. So findet auch in diesem Jahr das Stollenfest auf dem Striezelmarkt statt, was weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Essen, trinken, staunen, kaufen und besinnlichen Weihnachtsklängen lauschen, all dies und viel mehr ist auf dem weltbekannten Striezelmarkt in Dresden möglich.

Was Sie auf dem Striezelmarkt noch so erwartet, und welche Weihnachtsmärkte außerdem zu einer schönen, besinnlichen und fröhlichen Weihnacht in Dresden einladen, verrät Ihnen Pagewizz Autor Falk Richter in seinem Artikel.   

Die Funkelstadt - Dresdner Erlebnis-Weihnachtswelt - Kindheitsträume werden wach auf der Cockerwiese in Dresden

 

Der Striezelmarkt hat Konkurrenz bekommen. Die schillernde Funkelstadt, die erstmals im Dezember 2011 auf der Cockerwiese in Dresden ihre märchenhafte Pforte öffnete und einen großen Besucherandrang verzollen konnte. Nur das Christkind ist in der funkelnden, märchenhaften Erlebnis-Weihnachtswelt nicht zu finden. Dies hat einen besonderen Grund. Der "Erfinder" der weihnachtlichen "1000 Funkel" Funkelstadt, Dirk Grünig, der zugleich auch Chef der Event-Theatergruppe Helmnot ist, bezeichnet sich selbst als absoluten Weihnachtsmuffel.

Dirk Grünig wollte eine außergewöhnliche Erlebnis-Weihnachtswelt, eine märchenhafte Szenerie erschaffen, die auch noch nach Weihnachten ein Leuchten in die Augen der Besucher zaubert. Der Funkelstadt-Chef hat es geschafft, die Dresdner Bewohner und Gäste der Stadt zu verzaubern, ganz ohne Engel und Christkind.

Dresdner Funkelstadt

Für eine stimmungsvolle und fröhliche Weihnacht in Dresden ist auch in diesem Jahr in der Funkelstadt auf der Cockerwiese gesorgt, wenn der Waldwichtel mit der Runzelnase vom 01.12.2012 bis 30.12.2012 den Märchenwald durchstreift. Bezaubernd ist es in der Dresdner Funkelstadt, in der es "sprechende Eichen", auf Stelzen laufende Eiskristalle, eine backwütige Igelfrau, Bürstenmacherinnen, 1000 Funkel und viele andere sonderbare Dinge gibt.

Doch eines muss an dieser Stelle erwähnt werden. Dieses märchenhafte Spektakel ist durchaus ein teurer Spaß. Jedenfalls für jene Besucher, die ohnehin schon jeden Cent in der Tasche zweimal umdrehen müssen, bevor sie ihn ausgeben. Hartz-IV-Empfänger und Familien mit knappem Einkommen können sich die horrenden Eintrittspreise in die weihnachtliche Funkelstadt kaum leisten.

Da nutzt auch das Familienticket nicht viel, denn immerhin kostet dieses knapp 30,00 Euro. Somit ist leider nicht jeden eine fröhliche Weihnacht in der wunderbaren Funkelstadt vergönnt. So schön die Erlebnis-Weihnachtswelt auf der Dresdner Cockerwiese auch sein mag, die Eintrittspreise in die Funkelstadt sind alles andere als besinnlich, weihnachtlich und stimmungsvoll.

Weihnachtsgeschenktipp - Gutschein Funkelstadt

Über einen "1000 Funkel" Gutschein werden sich bedürftige Familien sehr freuen. Somit kommen sie in den Genuss, ein paar schöne Stunden in der großartigen Funkelstadt zu verbringen.   

So singt es und klingt es zur Weihnachtszeit in Dresden

 

Die Adventszeit ist ohne musikalische Untermalung einfach nicht vorstellbar. Deshalb erklingen in Dresden nicht nur auf den Weihnachtsmärkten Lieder zum Fest. Zur Weihnachtszeit singt es und klingt es in Dresden vielerorts.

Die Dresdner Frauenkirche bietet ein vielseitiges Programm. Dazu zählen Weihnachtskonzerte, die Orgelnachtmusik bei Kerzenschein, Johann Sebastian Bach Weihnachtsoratorien, das allseits beliebte Weihnachtsliedersingen als auch Bläsermusik und Böhmische Weihnacht. In vielen anderen Kirchen singt es und klingt es zur Weihnachtszeit in Dresden ebenfalls.

 

 

Die Dresdner Deutschpop-Formation "LiebesFräulein" sorgt mit ihrem Weihnachtshit "Küss mich unterm Weihnachtsbaum" ebenfalls für eine fröhliche Weihnacht in Dresden und überall in Deutschland. Darüber berichtet Pagewizz Autorin Krimifreundin ausführlicher.

Die sächsische Landeshauptstadt hat nicht nur in der Adventszeit viel zu bieten. Davon möchte ich Sie gerne überzeugen, und lade Sie deshalb herzlichst zu einer kleinen virtuellen Dresden Reise ein.

 

Fröhliche Weihnacht und eine besinnliche Adventszeit!

KreativeSchreibfee, am 30.11.2012
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
293 Seiten
Laden ...
Fehler!