Jede zweite Matratze die heutzutage ins Heim einzieht, ist eine Kaltschaummatratze. Das liegt zum einem an dem preisgünstigen Material das verabeitet wird, aber auch an verschiedenen anderen Vorzügen gegenüber anderer Matratzenarten. Dass Formstabilität nicht immer mit guter Liegeeigenschaft auf Dauer gleichzusetzen ist, zeigte der aktuelle Matratzen Test 2014. Auch Schlafgewohnheiten und persönliche Faktoren des Schläfers bestimmen die Beständigkeit vieler Matratzen. Dass die Härteangaben der Hersteller oft nicht mit denen der Testergebenisse übereinstimmen, überrascht schon niemanden mehr. Hierbei handelt es sich offenkundig um ein schlecht beherrschbares Problem der Hersteller, denn das geschäumte Material Polyurethan kann bei der Verarbeitung sogar eine unterschiedliche Härte aufweisen, obwohl es aus dem gleichen Block stammt.

Beim Bett zählen nicht nur ...

Beim Bett zählen nicht nur Äußerlichkeiten - die richtige Matratze ist Gold wert. (Bild: keresi72/pixabay.com)

Kaltschaummatratzen eignen sich nicht für jeden Schlaftyp

Kaltschaumatratzen sind im Gegensatz zu anderen Matratzen-Typen sehr leicht. Ein Vorteil, den Frauen schätzen, wenn es um das Säubern unter dem Bett geht. Auch für das regelmäßige Wenden der Matratze ist das leichte Gewicht natürlich vorteilhaft. Der Matratzenkauf über das Internet scheint oft günstiger zu sein, allerdings muss man sich dann schon sehr sicher sein, welchen Anspruch man an die neue Schlafunterlage hegt. Neigt man dazu nachts schnell zu frieren, sind diese wärmeisolierenden Matratzen genau das Richtige. Wer allerdings stark schwitzt, dürfte seinen Kauf schnell bereuen. Nicht nur, dass das Schaummaterial keinen guten Feuchtigkeitsaustausch bietet, auch können sich bei längerem Gebrauch deutliche Liegekuhlen ausbilden. Wer unter Rückenproblemen leidet, sollte besser eine Beratung im Fachgeschäft vorziehen.

Ein Mitarbeiter von Stiftung Warentest erklärt die Unterschiede im rbb (2012)

Erfahrungen von Amazon-Kunden ansehen - zur Übersicht

Im Test 2014 konnte erneut keine Matratze gute Noten erzielen

Stiftung Warentest war wie bereits im Vorjahr über die Qualität der getesteten Produkte nicht erfreut. Um Kauf-Interessenten trotzdem einen Anhaltspunkt zu geben, bei welcher Anschaffung womöglich die wenigsten Probleme zu erwarten sind, wurden auch die besten Modelle aus dem Test 2/2012 nochmals aufgeführt. Wer sich einen Überblick über alle getesteten Matratzen verschaffen möchte, der kann auf der Internet-Seite der Verbraucherorganisation derzeit auf 197 Modelle in der Datenbank zugreifen. Der Zugang ist natürlichgebührenpflichtig, erspart Ihnen aber unter Umständen viele schlaflose Nächte. Der Testsieger, aus dem Kaltschaummatratzen Test 2014 wurde, die etwa 700 Euro teuere Panther DX mit der Note "befriedigend” (2,6). Die schlechteste Bewertung in dieser Testreihe (9 Kaltschaummatratzen, 2 Gleichheiten) ebenfalls "befriedigend" (3,3).

 

Elli, am 01.09.2014
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!