Knoblauchessig selber machen


Ein Knoblauchessig wird aus wenigen Zutaten angesetzt. Man benötigt dazu nur einen halben Liter Weinessig, 5 Knoblauchzehen und Kräuter nach Geschmack. Gut eignen sich Lorbeerblätter, Salbeiblätter oder schwarzer Pfeffer für einen solchen Spezialessig. In eine Flasche mit Schraubverschluss gibt man den Weinessig und die Knoblauchzehen, die geschält und in Scheiben geschnitten wurden. Für eine Abrundung des Geschmacks kann man dann einen Esslöffel zerdrückte Pfefferkörner zugeben und auch einen getrockneten Zweig Salbei, Lorbeer oder Thymian. Der Essigansatz wird etwa einen Monat ziehen lassen und dann durch ein Tuch abgeseiht. Er passt hervorragend zu Fleischmarinaden, zu Blattsalaten, zu Tomatensalat oder zu Grillideen. In einer hübschen Flasche mit dekorativem Verschluss ist dieser Essig eine individuelle Geschenkidee für Freunde und Hobbyköche.

Dillessig selber machen


Ein Dillessig sollte für Fischgerichte und Gurkensalate immer bereit stehen. Der unglaublich aromatische Geschmack passt ebenfalls gut zu allen Blattsalaten und zu Kartoffelsalat. Für einen leckeren Dillessig benötigt man einen halben Liter Weinessig, einen Esslöffel gequetschte Pfefferkörner und etwa fünf kräftige Stängel getrockneten Dill. In einer verschließbaren Flasche setzt man diese Zutaten an und lässt sie etwa einen Monat ziehen. Dann seiht man die Flüssigkeit ab und gibt sie in eine dekorative Flasche. Man kann das Gefäß nun mit einem hübschen Etikett versehen und entweder verschenken oder selbst genießen zu verschiedenen Salaten und Marinaden.

Thymianessig selber herstellen

Ein Essig mit Thymiannote ist für Blattsalate oder für Tomatensalate eine leckere Variation. Auch Fleischmarinaden und Grillgut werden mit dem Thymianessig gut gewürzt. Für diesen Spezialessig benötigt man einen halben Liter Weinessig, eine Handvoll getrocknete Thymianzweige und einen Esslöffel gestoßene Pfefferkörner. Diese Zutaten gibt man in eine Flasche mit Schraubverschluss oder Korken und achtet darauf, dass die Kräuter gut mit Essig bedeckt sind. Dann lässt man diesen Kräuteressig etwa einen Monat ziehen und seiht ihn durch ein feinmaschiges Sieb oder durch ein Tuch ab. Die restlichen, im Sieb verbleibenden Kräuter und Gewürze kann man immer auch noch nutzen für das Einlegen von Gurken und Zucchini.

Fruchtige Essigvariationen wie Erdbeeressig, Himbeeressig und den aus Blüten angesetzten Veilchenessig finden Sie hier in diesem Artikel.

Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 17.02.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 9 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!