Wenn der Kürbis reif ist muss sich wohl auch der letzte damit anfreunden, dass der Sommer endgültig seinem Ende entgegen sieht. Vielerorts finden Kürbiswettbewerbe um das schönste, größte und schwerste Exemplar statt. Auf zahlreichen Erntefesten präsentieren die Züchter ihre prachtvollen Exemplare. Manchmal ist es schon schwierig, die schweren Kugeln überhaupt vorwärts zu bewegen, was macht man aber mit dem ganzen Kürbisfleisch? Wie wäre es mit einer leckeren Kürbissuppe?

Die einfachste Kürbissuppe der Welt

Zutaten KürbissuppeFür diese Suppe braucht man nur wenige Zutaten:

  • etwa 3 kg Kürbis
  • 4-5 Möhren
  • 4-5 Kartoffeln
  • 3 gehäufte Esslöffel Gemüsebrühe
  • 1 Becher süße Sahne (200 g)
  • 1 bis 2 gestrichene Esslöffel Chilipulver
  • 1 Esslöffel Knoblauchgranulat oder 2 bis 3 frische zerdrückte Knoblauchzehen
  • ggf. 1 Esslöffel Asia-Gewürzpulver

 

Die Zubereitung geht schnell und einfach. Die meiste Zeit verbringt man sicher damit, die Zutaten in Würfel zu schneiden.

  1. Zuerst den Kürbis halbieren, in handliche Scheiben teilen, schälen und dann in Würfel schneiden. Kartoffeln und Möhren ebenfalls schälen und als Würfel gemeinsam mit dem Kürbis in einen großen Topf geben.
  2. Den Topf so weit mit Wasser auffüllen, dass die Gemüsewürfel gerade so bedeckt sind. Dann ca. 3 gehäufte Esslöffel Gemüsebrühe dazugeben und alles kurz verrühren.
  3. Nach dem Aufkochen etwa 15 Minuten köcheln lassen. Dann mit dem Pürierstab zu einer breiigen Masse zerkleinern und würzen. Durch die Hinzugabe der Gemüsebrühe schmeckt die Suppe auch jetzt schon sehr gut, aber köstlich wird sie erst nach dem Abschmecken mit Chilipulver, Knoblauch und der asiatischen Gewürzmischung.
  4. Das Chilipulver bitte vorsichtig einrühren, aber ein Esslöffel darf es am Anfang schon sein. Dann bitte zwischendurch abschmecken, damit es am Ende nicht zu scharf wird. Das gleiche gilt für den Knoblauch und das Asia-Gewürz. Das Asia-Gewürz ist eine fertige Mischung aus verschiedenen exotischen Gewürzen, die der Suppe noch einmal einen ganz besonderen Charakter verleihen. Darin enthalten sind zum Beispiel Koriander, Kreuzkümmel, Sellerie, Fenchel, Lorbeer, Ingwer, Senfmehl und Paprika.
  5. Zum Schluss wird die süße Sahne verrührt und alles noch einmal mit dem Pürierstab schaumig geschlagen.
  6. Ein Tipp zum Anrichten der Suppe: In die Mitte des Tellers einen Klecks Sahne geben und/oder geröstete Kürbiskerne darüber streuen.

Nun kann der köstliche Genuss beginnen. Sollte etwas übrig bleiben, lässt sich die Suppe auch wunderbar einfrieren. Hat man dann immer noch Kürbisfleisch übrig, kann man noch mehr leckere Gerichte auf den Tisch bringen.

Die Arbeitsschritte zur Herstellung der Kürbissuppe

Schale und faseriges Fruchtfleisch entfernen

Bezaubernde Herbstdekorationen mit Kürbis

 

Damit die Suppe auch schmeckt, serviert man sie am besten in einem gemütlichen herbstlichen Ambiente. Ein der Jahreszeit entsprechend gedeckter Tisch vermittelt Gemütlichkeit und lässt die Wehmut über den vergangenen Sommer schnell verfliegen. Nicht selten findet man bei einer Fahrt über die Dörfer auch herbstlich bunt gestaltete Häuser. Der Kürbis nimmt dabei nicht nur zu Halloween immer eine zentrale Rolle ein. Eine Auswahl von Anregungen zum Basteln von herbstlichen Dekorationen finden Sie auf diesen Seiten.

Autor seit 6 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!