Mohn gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und wurde bereits 4000 v.Ch. zur Herstellung von pharmazeutischen Produkten verwendet. Die ölhaltigen Samen des Schlafmohns sind die Basis für so manches leckere Gebäck aus Mohn.

Es gibt weißen und blauen Mohn, wobei in der Küche hauptsächlich der blaue Mohn Verwendung findet. Neben Mohnbrötchen, Mohnstollen, Mohnstrudel, Mohnjoghurt und Germknödeln ist vor allem der Mohnkuchen unter den Mohnliebhabern heiß begehrt. Am besten schmeckt der Mohn, wenn er noch so richtig klitschig ist und am Gaumen kleben bleibt. So wie in diesem ersten Rezept:

Wissenswertes über Schlafmohn

Der aus dem östlichen Mittelmeerraum stammende Schlafmohn ist eine Pflanzenart aus der Familie der Mohngewächse. Der Samen kann als Nahrungsmittel sowie zur Ölgewinnung verwendet werden. Die Pflanze führt außerdem einen morphinhaltigen...

Mohn-Pudding-Torte

Diese Mohntorte besteht aus drei Schichten, erfordert aber insgesamt nicht viel Aufwand. Nach dem Backen sollte ihr reichlich Zeit zum Auskühlen gewährt werden. Am besten lässt man sie über Nacht in einem kühlen Raum stehen oder bewahrt sie gleich im Kühlschrank auf.

 

Die Zutaten sind:

 

Boden:

 

  • 150 g Mehl
  • 75 g Margarine
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Backpulver

 

Belag:

 

  • 0,5 Liter Milch
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 2 Päckchen Mohnfix
  • 1 Becher Schmand

 

Decke:

 

  • 3 Eier
  • 1 Becher Schmand
  • 60 g Puderzucker

 

Zubereitung:

 

  1. Für den Boden die Margarine schmelzen und dann etwas abkühlen lassen. Anschließend zusammen mit Zucker, Ei, Mehl und Backpulver zu einem Teig kneten und in eine Springform von 26 cm Durchmesser drücken. Dabei einen Rand von ca. 2-3 cm Höhe formen. Die Springform vorher einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  2. Den Vanillepudding mit der Milch kochen, Mohnfix und Schmand einrühren und etwas abkühlen lassen. Dann auf den Boden geben und bei 180°C etwa 30 bis 40 Minuten backen.
  3. Nun den Guss zubereiten. Dazu zunächst die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die 3 Eigelbe mit dem Schmand und dem Puderzucker verrühren, das Eiweiß vorsichtig unterheben und die Masse über den gebackenen Kuchen geben. Das Ganze jetzt nochmals etwa 10 Minuten weiter backen lassen, bis die Decke leicht gebräunt ist. Insgesamt beträgt die Backzeit also ca. 50 Minuten.
Die einzelnen Arbeitsschritte in Bildern

Teig in die Backform füllen und andrücken

Mohntorte mit Butterkreme

In dieser Mohntorte wird der Mohn in den Boden eingebacken. Das Besondere an diesem Rezept ist die Butterkreme, die man entweder als Decke über den Boden gibt oder den gebackenen Mohnboden damit füllt. Auch dieser Kuchen besteht aus mehreren Schichten und schließt mit einer Mandelkruste ab.

 

Die Zutaten sind:

 

Boden:

 

  • 1 Tasse Margarine (Tasseninhalt etwa 150 ml)
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Ei
  • 3 Eiweiß
  • 1 Tasse Blaumohn (ungemahlen)
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver

 

Belag (Butterkreme):

 

  • 250 g Butter
  • 1 Päckchen Sahnepudding
  • 300 ml Milch

 

Mandelkruste:

 

  • 100 g süße Mandeln (gehobelt)
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Zucker

 

Zubereitung:

 

  1. Für den Boden die Margarine schmelzen lassen und nach dem Abkühlen mit dem Zucker und dem Ei gut durchrühren.
  2. Mohn, Mehl und Backpulver zugeben und zuletzt die ganz steif geschlagenen Einweiß unterheben.
  3. Der Teig kann sowohl in eine runde als auch in eine rechteckige Springform gegeben werden und muss nun bei 180°C ca. 12 – 15 Minuten backen. Die Backform vorher einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  4. Boden nach dem Backen ganz auskühlen lassen und in der Zwischenzeit die Butterkreme zubereiten.
  5. Für die Butterkreme die Butter möglichst schon am Vortag aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie zur weiteren Verarbeitung Zimmertemperatur hat. Die Butter in einer Schüssel geben und etwas zerdrücken.
  6. Nun aus 300 ml Milch und dem Sahnepudding unter Zuckerzugabe laut Packungsanleitung einen Pudding kochen und abkühlen lassen. Während des Abkühlens den Pudding öfter umrühren, damit keine Haut entsteht.
  7. Dann den Pudding löffelweise in die Butter geben und mit einem Handrührgerät vermengen bis eine streichfähige Buttercreme entstanden ist.
  8. Die Butterkreme gleichmäßig über den Mohn-Tortenboden streichen.
  9. Für die Mandelkruste die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, den Zucker beigeben und die Mandelblättchen kandieren. Die Mandelblättchen auf ein Stück Backpapier zum Abkühlen legen und sofort auseinander zupfen, damit sie nicht zusammenkleben. Dann gleichmäßig über der Butterkreme verteilen.

 

Wer den Kuchen füllen möchte, schneidet ihn vorsichtig in der Mitte durch, verteilt die Hälfte der Butterkreme auf dem unteren Tortenboden, legt die zweite Hälfte darüber und bestreicht den Kuchen oben ebenfalls noch einmal dünn mit der Butterkreme. Ganz oben wird dann wieder die Mandelkruste ausgetragen.

 

Wer noch einen weiteren Kuchen mit Mohnfüllung probieren möchte, der findet hier das Rezept für einen Mohn-Streusel-Kuchen.

 

gefüllter Mohnkuchen

gefüllter Mohnkuchen

Autor seit 6 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!