Sind Erlebnisgeschenke für über 80-Jährige zu Weihnachten sinnvoll?

Es ist schön, wenn sich über 80-Jährige bester Gesundheit erfreuen, noch rüstig sind, gut zu Fuß und geistig fit. Manch Angehöriger denkt sich dann, wenn sie ohnehin schon alles haben, muss ein besonderes Geschenk zu Weihnachten her. Schließlich gibt es da noch Erlebnisgeschenke für die Generation 80 Plus.

Omi freut bestimmt über eine Fahrt im Heißluftballon, um ihre Heimat nach Jahrzehnten mal aus der Vogelperspektive zu sehen. Opi kann leider nicht mehr "kraxeln", da wäre ein Rundflug im Hubschrauber doch eine prima Idee. Ja, die Überlegungen sind durchaus sinnvoll. Doch bevor den rüstigen Rentnern Gutscheine für Rundflüge, ob im Hubschrauber, Heißluftballon oder im Flugzeug zu Weihnachten geschenkt werden, sollten einige Erkundigungen eingeholt werden. Schließlich möchten Sie noch einige Weihnachtsfeste mit den über 80-Jährigen verbringen, oder nicht?

Hoch über den Wolken …

Sicherlich gibt es Senioren ab dem 80. Lebensjahr, die gerne "abheben" und sich sogar über einen Tandemfallschirmflug freuen würden. Allerdings könnten sie sich da in große Gefahr begeben. Viele Personen in diesem Alter haben bereits akute Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder andere, altersbedingte Gesundheitsprobleme. Hoch über den Wolken herrschen andere Bedingungen, die für Rentner lebensgefährlich werden können.

Da der Sauerstoffpartialdruck in der Luft immer mehr abnimmt, je höher das Flugobjekt steigt, besteht gerade für alte als auch kranke Menschen ein hohes gesundheitliches Risiko. Junge und gesunde Leute können es ertragen, wenn der Sauerstoffpartialdruck des Blutes um knapp 30 mmHg reduziert wird. Wenn zudem pneumologische Erkrankungen (also Erkrankungen der Lunge und der Atmungsorgane) vorliegen, Infektionskrankheiten aufgetreten sind oder Anämie im Alter diagnostiziert wurde, kann dies ernste Folgen haben.

So schön ein Erlebnisgeschenk dieser Art auch sein mag, die Geschenkidee wirklich lieb gemeint ist, lassen Sie bitte die Finger davon, denn in dem Fall handelt es sich nicht um ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk für die Generation 80 Plus.

Sind Weihnachtsgeschenke aus der Apotheke sinnvoll für Senioren?

Alte Menschen brauchen Salben gegen alle möglichen "Zipperlein", Blutdruckmessgeräte, Gehhilfen, Einstiegshilfen für die Wanne, erhöhte Toilettenschüsseln, Inkontinenzeinlagen und dergleichen mehr. Was liegt da näher, als für sie Geschenke in der Apotheke oder im Reformhaus zu besorgen?

Weihnachtsgeschenke für über 80-Jährige sollen sinnvoll sein und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Würden Sie sich freuen, wenn Sie plötzlich von ihren Kindern eine Salbe gegen Gelenkschmerzen im Geschenkkarton bekämen? Wohl kaum: Selbst wenn es in den Gelenken wirklich schmerzt, würden Sie persönlich auf ein ganz anderes Weihnachtsgeschenk hoffen.

Oder würden Sie sich über eine Rheumadecke freuen? Nein, Angora-Unterwäsche wäre dann schon besser. Aber so richtig begeistert wären sie davon auch nicht. Ähnlich ergeht es den über 80-Jährigen. Sie möchten, sofern noch geistig rege, nicht an ihre Zipperlein erinnert werden. Die kennen sie zur Genüge und haben sich zum Teil damit abgefunden, zudem erhalten sie genügend Medikamente gegen allerlei Beschwerden vom Hausarzt verschrieben.

Sofern Verwandte mit dem Gedanken an Geschenke aus der Apotheke oder dem Reformhaus spielen, sollten sie Rücksprache mit dem behandelten Arzt des Seniors nehmen. Manche Gesundheitsgeschenke, wie beispielsweise diverse frei verkäufliche Arzneimittel, die oral eingenommen werden müssen, können mehr schaden als nutzen.

In Apotheken können sich Schenkende beraten lassen, sofern sie kosmetische Produkte aus einer bestimmten Linie für Senioren über 80 als Geschenk in Erwägung ziehen. Cremes und Badezusätze sind bei älteren Damen sehr beliebt. Jedoch dürfte klar sein, dass eine faltenreduzierende Gesichtspflege im Geschenkkarton keine Freudensprünge zur Folge haben wird. Einerseits wird die Seniorin sicher nicht mehr hüpfen wie ein junger Specht, andererseits helfen ab einem bestimmten Alter ohnehin keine Cremes gegen Hautalterung mehr. Insofern kein sinnvolles Weihnachtsgeschenk.

Gegen Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern sollen, wie etwa ein verlängerter Schuhanzieher, weil das Bücken schwerfällt, spricht nichts. Wenn der Schuhlöffel in einem schönen Design daherkommt, ist er zudem geschenktauglich. Vielleicht gibt es gleich noch ein paar neue Schuhe dazu?

Was wünschen sich Oma und Opa im Seniorenheim zu Weihnachten?

Es scheint ein schwieriges Unterfangen zu sein, sinnvolle Geschenke für Senioren über 80 zu finden, allgemein schon. Wenn Oma und Opa, oder die betagten Eltern, im Seniorenheim leben, ist es noch schwieriger, das passende Präsent zu finden. Meinen Sie wirklich? Senioren im Pflegeheim, vor allem jene, die zudem schon verwitwet sind, wollen zu Weihnachten gar nicht beschenkt werden.

Was sie sich wünschen, ist mit Geld nicht zu bezahlen: Das sinnvollste Geschenk ist in dem Fall ZEIT. Zeit für nette Worte, für Streicheleinheiten, für Spaziergänge im Park oder Spazierfahrten im Rollstuhl, Zeit für Besinnlichkeit und Spiele, Zeit für eine gemeinsame Kaffeerunde (Tee geht auch) und Zeit zum reden über gestern, heute und morgen. Nicht nur an Weihnachten!

Manchmal ist sogar ein Kuscheltier ein sinnvolles Geschenk für Senioren, die über 80 Jahre alt sind. Dann, wenn sie einsam sind, keine Familienangehörigen mehr haben, keinen Partner und niemanden, der ihnen zuhört, sie tröstet, mit ihnen einschläft und aufwacht. Doch auch für demenziell erkrankte Senioren ist ein Plüschtier sinnvoll. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich sogenannte "Glücklich-Roboter" aus Plüsch.

mehr Zeit für Oma und Opa (Bild: Kerstin Schuster)

Überlegen Sie, ob vielleicht der Teddy von Omi auf dem Dachboden in einer Truhe schlummert. Über den würde sich die alte Dame sicherlich mehr freuen als über jedes andere Weihnachtsgeschenk. Altvertrautes ist für Senioren über 80 sehr wichtig. Vor allem, wenn sie ihren Lebensabend im Altenheim, Seniorenstift oder in einem Pflegeheim verbringen. Schenken Sie ein Stück Heimat, Liebe und Geborgenheit – nicht nur zu Weihnachten!

 

KreativeSchreibfee, vor 6 Tagen
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Barrierefreier Urlaub - Reisetipps für Menschen mit Behinderung)
Kerstin Schuster (Weihnachten Dresden besinnlich - Die schoenste Weihnachtsstadt Europas)

Laden ...
Fehler!