Basilikum, Basilienkraut, Königskraut

Das besonders in der italienischen Küche beliebte Basilikum Ocimum basilicum, das mediterrane Küchenkraut schlechthin, stammt - "Tata, Tusch!" - aus Asien. Um genau zu sein, aus Vorderindien, und zwar den südwestlichen Ausläufern des Himalajas (Nordwestindien und China).

Schon zur Zeit der Ägypter war dieser Lippenblütler (Labiatae) rund um den Mittelmeerraum bekannt und beliebt. Daher könnte auch der Name "basileos=gr. königlich" herrühren. Man sagt Alexander dem Großen nach, dass er es aus den Feldzügen in Indien nach Griechenland mitgebracht hat.

Eine andere Namensdeutung, die auf eine Heilwirkung gegen das Gift eines Basilisken hinweisen soll, scheint eher auf der Spielwiese von Harry Potter gewachsen zu sein.

Weitere Namen für das Basilikum lauten: Basilge, Basilienkraut, Braunsilge, Josefskräutlein, Hirnkraut, Königskraut, Königsbalsam, Krampfkräutel, Nelkenbasilie, Suppenbasi.

 

So halte ich Basilikum am Leben

So halte ich Basilikum am Leben (Bild: a.sansone)

Basilikum - Küchenkraut, Kultpflanze und Heilpflanze

Im Mittelmeerraum oder in tropischen Gebieten ist es eine ausdauernde Pflanze. In unseren Breiten, Mittel- bis Nordeuropa, ist Basilikum eine einjährige Pflanze und muss jedes Jahr neu ausgesät werden. Sie benötigt gut drainierten (durchlässigen), lockeren Boden, Zufuhr von Nährstoffen und Wärme ist erwünscht.

Küchenkraut:

  • Pesto (Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch, Olivenöl, Parmesan und Pecorino, Salz, Pfeffer)

Heilpflanze:

  • Die ätherischen Öle unter anderem von Estragol, Eugenol und Thymol erzeugen den typischen intensiven Duft. Die Heilwirkungen auf Magen, Nieren, aber auch Gemüt sind seit Jahrhunderten bekannt. Auch für stillende Mütter (fördert die Milchsekretion) ist es ein dankbares Kräutlein. Als Teeaufguss zu trinken.
  • Für Ayurveda, der traditionellen indischen Heilkunst, eine wichtige Heilpflanze.

Kultpflanze:

  • Bei den Ägyptern diente ein Strauß aus blühendem Basilikum als Grabbeigabe.
  • Bei den Hindus gilt Basilikum Ocimum sanctus (Holy Basil) als heilige Pflanze (Krishna und Lakshmi) und wird in den Innenhöfen angebaut.
  • In der griech. orthodoxen Kirche wird das kleinblütige Basilikum als Weihwasserwedel verwendet.

 

Wo können sie Basilikum kaufen?

Es ist so verlockend. Im Supermarkt stehen sie, Töpfchen an Töpfchen, üppig grün, und wenn Sie Glück haben, überlebt es sogar eine Woche in Ihrer Küche. Warum? Was macht man falsch?

  • Basilikum, das im Supermarkt angeboten wird, ist wie der Bund Petersilie, zum alsbaldigen Verzehr gedacht, aber nicht zum Anpflanzen. Die Pflanzen kommen aus Gemüse-Gärtnereien, wo man um die nötige Pflege weiß, aber bereits drei, vier Tage "Sonderbehandlung" der zuständigen Fachkräfte im Supermarkt reichen, um der Basilikumpflanze den Garaus zu machen. Die Pflanzen werden von den VerkäuferInnen entweder totgegossen, in der Sonne verschmort oder verdursten.
  • Basilikum aus Baumärkten: Die Lage sieht meist nicht viel besser aus.
  • Basilikum direkt aus der Gärtnerei: Hier werden Sie mit Glück Pflanzen in guter Topfqualität finden, dass sie auch ausgepflanzt werden können oder im Topf gehalten überleben. Dieses Basiikum ist auch schon gut verzweigt und besitzt reichhaltigere Pflanzenerde.

Basilikum gekauft - was tun?

Ganz einfach: Heimtragen - teilen - umtopfen.

Ich verfahre seit Jahren so. Ich kaufe ohne Bedenken in der Gemüseabteilung einen Topf mit schönen Blättern, die weder vergilbt, noch verdorrt sind. Da in den Töpfen einfach zu viele Pflänzchen heranwachsen, ist normalerweise der schnelle Tod vorprogrammiert.

Ich kaufe deshalb gleichzeitig mit der Pflanze noch zwei, drei leere Gartentöpfe plus Untersetzer und einen kleinen Sack Blumenerde. Sorgsam wird die Pflanze geteilt (dritteln oder vierteln), ein wenig Blumenerde in die Töpfe gefüllt, - wer Sand hat, eine Schaufel voll untermischen. Man kann auch feines Styroporgranulat benützen, das macht die Topferde gut wasserdurchlässig. Die Pflanzenteile tiefer als vorher in die einzelnen Töpfe legen. Rundherum mit Blumenerde weiter auffüllen und sanft andrücken. Beim ersten Mal gut anwässern und überschüssiges Wasser später aus dem Untersetzer abgießen.

Was braucht das Basilikum?

Wasser, Wärme, Dünger und Luft und keine pralle Sonne. Wenn das Basilikum in der Küche stehen soll, nicht das Südfenster wählen. Ostfenster ist fast immer toll.

 

Der "Wie gieße ich Basilikum richtig?" Tipp

Basilikum liebt es feucht, aber nicht durchnässt. Trockenheit ist sein absoluter Tod. Was tun? Wie gießen?

Wenn Sie Basilikum in der Küche (im Topf) halten:

Von oben - schlecht. Die durchlässige Erde beginnt bei zu häufigem Gießen in Wohnräumen sehr schnell zu faulen und zu schimmeln. Am besten man setzt den Topf auf einen Untersetzer oder Teller und gießt abgestandenes Wasser in diesen. Was nach einer halben Stunde noch drinnen steht, abgießen. 2 - 3 mal die Woche gießen sollte reichen. Einmal die Woche eine kleine Menge Flüssigdünger und ihr Basilikum freut sich.

Ganz hervorragend für Basilikum und andere Küchenkräuter, die es gerne feucht haben,

sind diese abgebildeten Hydro-Töpfe.

Basilikum ins Freie:

Am besten gedeiht die Pflanze, wenn sie ab Mitte Mai ins geschützte Freie gesetzt wird. Allein im Topf oder in pflanzlicher Begleitung. Hier gießen Sie einfach von oben, seitlich der Pflanze und machen nach ein, zwei Tagen die Fingerprobe. Kennen Sie nicht? Einfach, wie ein kleines Kind, mit Genuss den Finger in die Erde bohren.

  • Ist die Erde oben angetrocknet, aber an der Fingerspitze fühlt es sich noch leicht feucht an? Bestens, bitte wieder nachgießen.
  • Ist die Oberfläche noch reichlich nass, warten Sie noch einen Tag.
  • Sie können mit dem Finger nicht mehr die Erde durchbohren, weil sie schon hart getrocknet ist? Dann haben Sie soeben getrocknetes Basilikum produziert. Gratulation. Versuchen Sie es doch mit einer neuen Pflanze noch einmal. Wie so ein Basilikumpflänzchen dann aussieht, können Sie hier sehen. Nachahmung streng verboten!

blühendes Basilikum im Freien (Bild: a.sansone)

Auf in den Garten oder nach Balkonien - gute Kombinationen

Für Pflanzenfreunde, die sich einen Kräutergarten am Balkon oder in Kistchen oder Trögen zulegen wollen:
Immer nur Pflanzen mit ähnlichen Bedürfnissen kombinieren. Trocken- und Sonnenliebhaber zusammen, Freunde der feuchten Erde ebenfalls. Also keinen Thymian oder Rosmarin zum Basilikum, aber Basilikum, Koriander oder Petersilie schaffen gut miteinander.

Extra-Tipp: Basilikum schmeckt nicht nur hervorragend zu Tomaten, nein, es lebt auch bestens mit ihnen. Meine Basilikumpflanzen werden gleichzeitig mit Tomatensetzlingen ab den Eisheiligen in große Töpfe gepflanzt. Die Tomaten bieten Schutz vor zu greller Sonne und trinken überflüssiges Wasser weg, bevor der Basilikumstängel vor Wasserschwäche umfallen kann. Auch mit Gurken vertragen sich die verschiedenen Basilikumsorten bestens.

Im Freilandbeet droht Basilikum nicht nur Staunässe bei einem regnerischen Frühjahr, sondern auch die leidigen Schnecken sind eine Gefahr. Morgens ausgepflanzt, spricht es sich nachts unter den schleimigen Gesellen herum und am nächsten Tag finden sich nur mehr abgefressene Stängel. Deshalb gedeihen die Basilikumpflanzen besser in Töpfen an der Hauswand. Wenn sie im Spätsommer dann auch noch lieblich weiß blühen, sind sie auch optisch ein Genuss.

Wie ernte ich das Basilikum?

Die einander gegenständlich stehenden Blätter rupft man nicht einzeln von den Stängeln ab, sondern man schneidet die Stängel ausreichend tief ab und zupft dann erst in der Küche die aromatischen Blättchen ab. An der Schnittstelle treibt die Pflanze wieder aus, verzweigt sich dabei und wird so schön buschig.

  • Für das beliebte "Mozzarella/Tomaten Caprese" zupft man die Blätter kurz vorher ab und streut sie ein wenig zerkleinert auf diese beliebte Vorspeise.
  • Bei gekochten Speisen fügt man Basilikum erst zu Kochende zu.
  • Getrocknet verliert es leider an Aroma. Allerdings mache ich zu Herbstbeginn aus meinen getrockneten Kräutern (Bohnenkraut, Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei) mit grobem Meersalz eine Mischung, da kommt auch ausreichend getrocknetes Basilikum dazu.
  • Zu Sommerende schneidet man die Stängel ab, zupft die Blättchen ab und friert sie ein.
  • Die weißen Blüten gegen Sommerende schmecken ebenfalls hervorragend und sehen auf Speisen auch noch allerniedlichst aus.

Basilikum - Sortenreichtum

In der heutigen Küche genügen nicht mehr die ursprünglichen Arten

  • Ocimum basilicum großblättriges Basilikum
  • Ocimum minimum kleinblättriges Basilikum.

Heute wird vielfältig gezüchtet, die meisten Sorten sind Abkömmlinge von Ocimum basilicum.

Dass vom ursprünglichen typischen Basilikumgeschmack bald nichts mehr überbleibt, ist dabei eine andere Geschichte. Es gibt Basilikum, das nach Bergamott schmeckt, nach Lakritze oder nach Orangen, nach Anis, nach Zimt oder Zitrone oder nach Pfeffer. Na bitte, jeder wie er mag.

  • Ocimum basilicum "genovese": Genoveser Basilikum
  • Ocimum basilicum "green ruffles": Krauses Basilikum
  • Thai-Basilikum: Nelkenaroma, Zimt oder Anisnoten. 
  • Wildes Basilikum Ocimum canum: Pfeffer, Zimt, Anis und Nelken.
  • Tulsi-Basilikum Ocimum tenuiflorum
  • Purple Ruffles,rotblättriges Basilikum

Auch afrikanisches, griechisches, zypriotisches oder kubanisches Basilikum ist vorhanden. Tipp: Wer Spaß hat an Sortenvielfalt, der bepflanzt vielleicht ein Balkonkistchen nur mit verschiedenen Basilikumsorten. Muss toll duften und hübsch aussehen!

 

 

Koriander - auch hier kann die Topfpflanze ein langes Leben haben

Koriander als Gewürz lohnt sich ebenfalls im Töpfchen gekauft zu werden.

Wie Sie es, ähnlich wie das Basilikum, weiter hegen und pflegen und fleißig ernten, lesen Sie bei Koriander - Gewürz und Heilpflanze nach.

Einen netten, bebilderten Report über die Umtopfung von gekauften Basilikumpflanzen können Sie hier finden. Genau so verfahre auch ich mit meinen gekauften Pflänzchen.

 

Quellen

... neben der eigenen gärtnerischen Erfahrung unter anderem

  • Kräuter, McVicar; Bassermann Verlag, 2013 München
  • Der Bio Garten, Kreuter; BLV, 1991 München
Adele_Sansone, am 19.12.2013
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Weihnachtskaktus - ein Geschenk für das ganze Jahr)

Laden ...
Fehler!