Wandern vom Giebelhaus über die Käsealpe und Schwarzenberghütte nach Bad Hindelang, Hinterstein

Diaschau und Vollbildanzeige

Wer alle Bilder im Vollbildmodus sehen will, klickt auf das Album
Giebelhaus-Schwarzenberghütte-Hinterstein.

Im Album wird mit Klick auf ein Bild die Diashow gestartet oder das einzelne Bild im Vollbildmodus angesehen.

Wandern von Hinterstein zum Giebelhaus anstelle der Busfahrt beschreibt der Bericht

Hindelang Giebelhaus Schwarzenberghütte Tour im Allgäu

Vom Giebelhaus hinauf zum Engeratsgund Hof

Gemütlich bergan geht es ins Obertal. Ein kurzer Blick zum gut besuchten Giebelhaus und hinüber zum Bärgündeletal freut auch den Motiv suchenden Hobbyfotografen.

Vom Giebelhaus hinauf zum Engeratsgund Hof Hindelang Allgäu

Eine Bank am Rand der asphaltierten Straße lädt den Wanderer ein zur Rast.

Vom Giebelhaus hinauf zum Engeratsgund Hof Hindelang Allgäu

Wundervolle Ausblicke zeigen sich auch beim Blicken durch den lichten Wald nach vorne.

Blick von Almstraße zum Engeratsgund Hof ind Obertal Hindelang Allgäu

Bei der Abzweigung der Almstraße direkt hoch zur Schwarzenberghütte geht der empfohlene Weg weiter eben ins Obertal hinein. Bald weicht der Wald der Almenlandschaft. Rechts steht der Engeratsgund Hof. Wenige Schritte weiter lohnen für ein Foto mit freier Sicht auf die Bergwelt und dem Obertalbach. So geht es die Zufahrtsstraße zum Hof bis zum, von der Straße herauf führenden Pfad zur Käseralpe.

Blick nahe Engeratsgund Hof Hindelang Allgäu Blick nahe Engeratsgund Hof ins Obertal Hindelang Allgäu

Über die Käseralpe zur Schwarzenberghütte

Jetzt sind die 240 Höhenmeter Anstieg zur Käseralm auf 1.400 Meter auf dem Almwiesenpfad nach dem Verlassen der Staße eine wahre Freude. Der Blick wird freier mit jedem Höhenmeter wie am ersten Bild zu sehen ist. Das zweite Bild zeigt den Wandersteig.

Blick Aufstieg vom EngeratsgundHof zur Käseralpe Hindelang Allgäu

Blick Aufstieg vom EngeratsgundHof zur Käseralpe Hindelang Allgäu

Blick zur Alm nahe der Schwarzenberghütte Hindelang Allgäu Das Foto zeigt den Blick zur Alm nahe der Schwarzenberghütte.

Im Bild unten links ist in der Mitte der alte Wegweiser hinauf zum Engeratsgundsee und weiter zum Großer Daumen zu erkennen.

Die rechte Aufnahme zeigt im Rückblick die herrliche Aussicht der Käseralpe.

Blick am Aufstieg zum Engeratsgundsee nahe Käseralpe Hindelang Allgäu Blick zur Käseralpe Hindelang Allgäu

Laufbichelkirche nahe der Käseralpe Hindelang AllgäuJetzt führt die Almstraße der Käseralpe Richtung Schwarzenberghütte.

Vor der Brücke über den Bach entstand das Foto rechts mit dem Gipfel der Laufbichelkirche.

Nach dem Queren des Baches von der anderen Talseite wurden die unten dargestellten Bilder der Laufbichelkirche mit der Käseralpe aufgenommen.

Laufbichelkirche davor Käseralpe Hindelang AllgäuLaufbichelkirche davor Käseralpe Hindelang Allgäu

Wenige Meter nach der letzten Aufnahme der Laufbichelkirche biegt die Straße nach links. Ein schönes Motiv mit dem freien Blick über das Hintersteiner Tal.

Blick über Hintersteiner Tal nahe Schwarzenberghütte Hindelang Allgäu

Auf der Schwarzenberghütte

Was jetzt so einladend aussieht, ist nicht die Schwarzenberghütte. Aber trotzdem ein Foto wert. Bald weist links eine Tafel weg von der Straße hin zum wohlverdienten Ort der Einkehr.

Blick über Hintersteiner Tal nahe Schwarzenberghütte Hindelang Allgäu Schwarzenberghütte Hindelang Allgäu
Blick von der Schwarzenberghütte zum Giebel Hindelang Allgäu

Nach der erholsamen Pause und dem verdienten Kaiserschmarrn - es hätte auch Schweinebraten mit Knödel und Kraut gegeben - wird in der Umgebung nahe des Hauses nach Motiven für Erinnerungsbilder Ausschau gehalten.

Eine Stunde Rast tut gut. vor Allem, wenn die Wanderung bereits vom Hintersteiner Parkplatz Auf der Höh zum Giebelhaus begonnen wurde. 

Vorteilhaft ist die Möglichkeit, die Tour an der Bushaltestelle Schwarzenberghütte bei Bedarf um sechs Kilometer zu kürzen. Der letzte Bus fährt im Sommer um 18 Uhr, in der Nebensaison bereits eine Stunde früher.

Blick von der Schwarzenberghütte ins Ostrachtal Hindelang Allgäu Blick von der Schwarzenberghütte ins Hintersteinertal Giebel Hindelang Allgäu

Abstieg ins Ostrachtal

Der Wald gibt beim Abstieg immer wieder schöne Blicke auf die Berge frei. So ist nach etwa einer Stunde die Bushaltestelle an der Giebelstraße erreicht. Abstieg von der Schwarzenberghütte ins Ostrachtal Hindelang AllgäuAbstieg von der Schwarzenberghütte ins Ostrachtal Hindelang Allgäu

Der Weg von der Bushaltestelle nahe der Kapelle nach Hinterstein

Wer weiter wandert überschreitet die Brücke über die junge Ostrach und schaut ins Hintersteiner Tal zum Giebel. Wenige Minuten später ist die Hubertus Kapelle erreicht.

Wenige Minuten nach der Kapelle lohnt es sich, von der Straße weg den Pfad zum Ostrachufer zu folgen. Hier lockt eine Rast an der eilig dahin strömenden Ostrach. Der Rückblick zeigt nochmals den Giebel. 

Blick vom Ostrachtal zum Giebel Hindelang Allgäu

In Richtung Hinterstein führt der Pfad, wie am Bild zu sehen, wieder hoch zur Straße. Bald ist auf der rechten Straßenseite in Richtung Hinterstein ein wundervoller Blick in ein Seitental zu genießen.

Ostrach im Hintersteinertal Hindelang Allgäu

Ostrachtal

Von der Straße aus gibt es immer wieder neue Eindrücke der Natur zu bestaunen. Der Artikel Hinterstein-Giebelhaus zeigt hier dem Interessierten viele weitere Bilder dieser etwa acht Kilometer langen Strecke. Das letzte Bild zeigt wenige Minuten vor dem Parkplatz Auf der Höhe ein Plätzchen zum Rasten und genießen der Landschaft.

Nahe Parkplatz Auf der Höh Hintersteinertal

Nahe Parkplatz Auf der Höh Hintersteinertal

Wanderinformationen

Die Wanderzeit war Mitte Mai

Teil 1 Hinweg: Hinterstein - Giebelhaus:

  • Zeit von 9 Uhr 30 bis 12 Uhr 
  • Wanderzeit etwa zwei Stunden
  • Höhendifferenz etwa 170 Meter.
  • Die Länge etwa 8,4 Kilometer. 
  • Leistungsgszahl 16

Busverbindung Hinterstein - Giebelhaus

Teil 2 Rückweg: Hinterstein - Giebelhaus (Artikel): 

  • Zeit von 12 Uhr bis 17 Uhr 
  • Wanderzeit etwa dreieinhalb Stunden
  • Höhendifferenz etwa 360 Meter.
  • Die Länge etwa 11,6 Kilometer. 
  • Leistungsgszahl 26

Die gesamte Wanderung:

  • Wanderzeit fünfeinhalb Stunden
  • Höhendifferenz 530 Meter
  • Länge 20 Kilometer
  • Leistungszahl 42

Bildbände wandern im Allgäu

  • Wohlfühlorte im Allgäu 
  • 1-2 Wandern Oberstdorf und Naturpark Nagelfluhkette
  • 3-4 Wandern Bad Hindelang Tannheim und Sonthofen
  • Wandern von Oberstdorf und Sonthofen bis Bad Hindelang 
    mit dem Inhalt der Bände 1-2 und 3-4 jedoch mit etwas kürzeren Tourenbeschreibungen. 
Bildbände 24 Touren im Allgäu primapage

Die Bände schenken mit bis zu sieben Bildern je Tour Vorfreude auf die Ausflüge. Sie geben wertvolle Einblicke in die Allgäuer Landschaft.

Der Leistungsbedarf aus Dauer, Länge und Höhendifferenz hilft bei der Tourenwahl. Verweise zu den Wanderberichten führen zu den Artikeln mit weiteren Bildern und Informationen. 

Liste Wanderberichte Alpen

Übersicht
Wandern in den Alpen-Regionen
Wahl Region mit Klick auf Überschrift:
primapage Bildbände wandern alpen tour
1 Allgäu: von Oberstdorf bis zum Tannheimer Tal
primapage alpen tour
2 Zugspitze, Lechtaler-
und Allgäuer Alpen
primapage alpen tour
3 Bayerische- + Tiroler Alpen von München aus
primapage alpen tour
4 Karwendel + Wetterstein, Mittenwald bis Achensee
primapage alpen tour
5 Silvretta Nauders (Tirol)
Samnaun (Schweiz)
primapage alpen tour
6 Berner Oberland 
Schweiz
primapage Bildbände wandern alpen tour
7 Savoyen
Alle Touren von Samoens, Megeve und La Clusac

#johannschubert #primapage #pagewizz #bericht #wanderberichte #wandertouren

Drei Fototouren Bad Hindelang Allgäu primapageDrei Fototouren als Bildband

Aus dem Bildband

Wandern von Oberstdorf und Sonthofen bis Bad Hindelang - 48 Touren im Allgäu

werden hier drei Touren von Bad Hindelang als Fototouren vorgestellt.

Anstelle der 18 Bilder und kurzen Beschreibungen zeigen die vorliegenden Fototouren über 100 Fotos mit detaillierter Strecken- und Bilderklärung.

Die Bilder zeigen vor der Wanderung lohnenswerte Sichten zum Innehalten und Fotografieren.

#bildbandallgäu #fototour #allgäu #bayern #https #bildtext

primapage, am 21.05.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!