260|156-9a88 t016

Foto:

Der Unterschied zwischen Facebook und Pinterest

In Facebook eingestellte Links bringen praktisch (meine Erfahrung bei 40.000 Aufrufen jährlich) etwa 0,2 Prozent Besuche. 

Pinterest schenkt mir jährlich über 25 Prozent. Vor dem, in meinen anderen Artikel beschriebenen erfolgreichen Bemühungen, via Suchmaschinen mehr Besuche zu generieren, lag der Prozentsatz bei knapp 60 Prozent. 

Warum wirkt Pinterest soviel stärker?

Das liegt auf der Hand: Facebook ist ein Feuerwerk, Pinterest ein Dauerbrenner! Wieder ein praktisches Beispiel. Meine Pinnwände werden monatlich von durchschnittlich 6.000 Besuchern erreicht. Mit Textfreunden Pinnboards wird sich diese Zahl noch deutlich erhöhen. Schließlich biete ich ausgewählte Artikel in reicher Auswahl an.

Muss ich Pinterest haben?

Nein, Textfreunde und andere Leser finden Dich über Deine kommentierten Seiten in Pagewizz. Auch andere Leser sind neugierig auf Artikel des Kommentierenden. Deine Kommentare sind der Wegweiser zu Deinen Berichten. Leider erkannten bisher die wenigsten Autoren diesen Vorteil noch nicht.

Der Multiplikator Pinterest und Textfreunde

Die Idee von Pinterest ist, sich bebildert Interessantes zu merken und wieder zu finden. Kopieren und im Computer speichern ist wesentlich umständlicher. Wer nach längerer Zeit schon nach solchen Speicherungen gesucht hat, weis, dass sich die Kopien gerne verstecken.

Bei Pinterest wird für jedes Interessensgebiet (Thema) eine Pinnwand (Pinboard) angelegt. So werden die einzelnen Verweise (Links) strukturiert schnell gefunden.

Wer mehr Besuche seiner Artikel will, legt sich Pinnwände an.

Wenn er bei seinen regelmäßigen (täglichen) Besuchen via Kommentare einen Pinnwand würdigen Artikel findet, dann "pinnt" er ihn. 

Das Pinnen mit Klick auf den roten "Pin it" setzt sekundenschnell den Verweis auf eine zur Auswahl gestellte Pinwand. Oder einfach neue Pinnwand wählen. Je interessanter der Artikel und die Beschreibung der Pinwand, desto mehr Besucher werden die gemerkten (gepinnten) Seiten weltweit finden. 

Klick hier als Beispiel mein Pinterest mit allen Pinwänden. Das Bild zeigt eine Sammlung Pins zu Autoren mit lesenswerten Artikel. Sie verraten mir, welche Artikel wie oft geklickt werden.

Foto:

Wie sieht eine Textfreunde Pinnwand aus?

Das zeigt das Abbild einer meiner Textfreunde Pinnwände. Der die Funktion der Pinnwand beschreibende Text ist nicht lesbar. Deshalb hier als Zitat:

"Prima Textfreunde laden zum Besuche ein mit pagewizz Edit's Choice ausgezeichneten Artikeln. Unterhaltsam bereichert das Lesen der Texte Dein Wissen. Los geht es mit Klicken auf pagewizz.com. Die bebilderte Liste aller Artikel des Autors locken nach dem Klick auf den Autorennamen zum Auswählen und weiterlesen. Willst Du nur die Liste weiterer Edits Choice Artikel sehen, Klicke beim Autor auf "über mich": Wähle einen Titel oder klicke auf ein Dich interessierendes Thema für weitere Artikel. "

Es locken 23 Verweise mit Bildern aller Texturheber - mich einschließend - zum Besuchen der Berichte. Wer sehen will, welche Autoren zum Lesen Ihrer Berichte in der hier gezeigten Pinnwand einladen klickt auf Textfreunde locken mit prämierten Artikel

Mit Canva Pinterest Pins erstellen - so geht's

Wer mehr Zeit in Pinterest investiert, kann ein Vielfaches an Klicks seiner Besuche generieren. AUf die Überschrift klicken bringt Dich zur sehr gut erklärtem Vorgangsweise der Autorin Susanne Edele. Ihre konstruktive Kritik hat mir gezeigt, dass der einfachste Weg des Klickens über "Pin it" nicht der beste ist. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.

Nicht nur mit der Weitergabe ihres Wissens an uns zeigt sie die Vorteile einer Zusammenarbeit. So empfehle ich allen Autoren, die sich mehr Besuche Ihrer Texte wünschen, den Artikel zu lesen. 

Ich finde die Idee vielversprechend, mit einem professionell erstellten Pinn auf einen Artikel mit sechs alternativen Berichten (Wunschliste) zu linken. 

Weitere hilfreiche Texte bei Susanne Edele sind vielleicht auch für Dich wertvoll.

primapage, vor 20 Tagen
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 12 Jahren
235 Seiten
Laden ...
Fehler!