Viele Höhepunkte im Sportwinter 2015 /2016

Zu den Höhepunkten des Sportwinters zählen die Weltmeister­schaften der Biathleten am legendären Holmenkollen oberhalb der norwegischen Hauptstadt Oslo, die deutsch-österreichische Vierschanzentournee, die Skiflug-WM auf der spektakulären Schanze am Kulm in Tauplitz oder der Abfahrtsklassiker im schweizerischen Wengen. Nicht zu vergessen die Heimrennen der Alpinen in Garmisch-Partenkirchen und Ofterschwang. Für Spannung den ganzen Winter über sorgen aber auch die Übertragungen der Weltcup-Wettbewerbe in den verschiedensten Wintersportarten wie Biathlon, Bob, Eisschnelllauf, Nordische Kombination, Rodeln, Ski alpin, Skilanglauf, Skispringen und Skicross.

So "ganz nebenbei" fanden die Volleyball-Olympia-Qualifikationen der Damen und Herren für Rio statt. Beide deutschen Mannschaften scheiterten.

NFL-Football und der Superbowl

Die Playoffs in der US-amerikanischen Football League NFL dienen der Ermittlung der beiden Finalisten für den 50. Superbowl. Acht Mannschaften, die sich im Viertelfinale befinden, wollen in das Finale.

Die Viertelfinal-Begegnungen im Überblick (in den USA wird der Gastverein zuerst genannt):

Arizona Cardinals - Green Bay Packers 26:20
Carolina Panthers - Seattle Seahawks 31:24
Denver Broncos - Pittsburgh Steelers 23:16
New England Patriots - Kansas City Chiefs 27:20

Im Halbfinale kommt es am 24. Januar zu den Begegnungen

New England Patriots - Denver Broncos 18:20

Arizona Cardinals - Carolina Panthers 49:15

Das Endspiel zwischen den Denver Broncos und den Arizona Cardinals findet am 7. Februar 2016 im Levi's Stadion im kalifornischen Santa Clara statt, der neuen Heimspielstätte der San Francisco 49ers. Näheres, kurz und verständlich erläutert, zu den Football-Regeln finden Sie hier.

In der Halbzeitshow des Superbowls werden Beyoncé und die britische Pop-Rock-Band Coldplay auftreten.

Biathlon auf Schalke am 28.12.15

Ein hochkarätig besetztes Starterfeld konnten die Veranstalter für den IKK classic Biathlon World Team Challenge am 28. Dezember 2015 in der VELTINS-Arena "Biathlon auf Schalke" gewinnen. Zusagen liegen bereits vor von Martin Fourcade, Valij Semernko, Jakov Fak und Mari Dorin-Habert ein. Für Deutschland sind die beiden Spitzenduos Simon Schempp und Laura Dahlmeier sowie Franziska Hildebrand/Erik Lesser gemeldet, für Österreich Lisa Hauser und Simon Eder.

Gemeinsam mit dem früheren Olympiateilnehmer und heutigen Biathlon-WTC Chef-Organisator Herbert Fritzenwenger wurde eine neue Strecke auf Weltcup-Niveau konzipiert. Diese löst die ebenso erfolgreiche wie anspruchsvolle Strecke der letzten Jahre ab. Die neue Strecke ist deutlich intensiver und rund 1,3 Kilometer lang. Neue, lange Steigungen und schnelle Abfahrten erfordern Top-Leistungen der Biathlon-Elite. Die Loipe macht das Biathlon-Erlebnis für Sportler und Zuschauer noch facettenreicher. Zusätzliche Überholmöglichkeiten versprechen packende Duelle in der VELTINS-Arena und auf der unmittelbar erlebbaren Außenstrecke.

Vierschanzentournee

Gleich zur Jahreswende und in den ersten Tagen des Neuen Jahres 2015 geht es mit den großen Sprüngen los.

Das Auftaktspringen in Oberstdorf am 29.12.2015 um 16.30 Uhr unter Flutlicht wird bereits erste Fingerzeige auf die Favoriten der Vierschanzentournee geben. Der Deutsche Ski Verband DSV weiß mit Severin Freund einen Springer in seinen Reihen, der sogar für den Gesamtsieg in Frage kommt. Nach Oberstdorf folgt das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen am 1.1.2016 um 14.00 Uhr, bevor es weiter nach Österreich geht. Dort finden in Innsbruck das Berg Isel Springen am 3.1.2016 um 14.00 Uhr und am 6.1.2016 ab 17.00 Uhr unter Flutlicht das abschließende Dreikönigsspringen auf der Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen statt.

Tour de Ski

Am Neujahrstag beginnt die Tour de Ski, das härteste Etappenrennen der Welt im Skilanglauf, in Lenzerheide/ Schweiz (1. bis 3. Januar) mit einem Freistil-Sprint, einem langen Klassik-Massenstart und einem kurzen Freistil-Jagdstart. Nach dem ersten Ruhetag geht es am 5. Januar in Oberstdorf/Deutschland (05. / 06.01.2016) weiter mit einem kurzen Skiathlon und einen Tag später mit einem Klassik-Sprint. In Toblach/Italien wird in diesem Jahr nach dem zweiten Ruhetag lediglich am 8.01.ein Freistil-Einzelrennen ausgetragen. Direkt im Anschluss folgen im Val di Fiemme/Italien (09. / 10.01.2016) der schon traditionelle Klassik-Massenstart und der Final Climb hinauf zur Alpe Cermis im freien Stil.

Biathlon: Ruhpolding statt Oberhof

Der ursprünglich für das thüringische Oberhof geplante Biathlon-Weltcup musste wegen Schneemangels abgesagt werden. Stattdessen startet die Biathlon-Weltcup-Elite im bayerischen Ruhpolding an zwei Wochenenden hintereinander.

 Folgende Wettbewerbe finden statt:
- Freitag, 08.01.2016, 11.45 Uhr: Herren Sprint, 10 Kilometer
- Freitag, 08.01.2016, 14.30 Uhr: Damen Sprint, 7,5 Kilometer
- Sonnabend, 09.01.2016, 12.45 Uhr: Herren Verfolgung, 12,5 Kilometer
- Sonnabend, 09.01.2016, 15.15 Uhr: Damen Verfolgung, 10 Kilometer
- Sonntag, 10.01.2016, 12.15 Uhr: Herren Massenstart, 15 Kilometer
- Sonntag, 10.01.2016, 14.45 Uhr: Damen Massenstart, 12,5 Kilometer

Das Aufgebot des deutschen Ski Verbandes


Die Biathlon-Führung hat insgesamt 13 Athletinnen und Athleten für den Weltcup in Ruhpolding nominiert. Während das Aufgebot bei den Herren im Vergleich zu den bisherigen Weltcupveranstaltungen unverändert bleibt, ist bei den Damen zusätzlich zu den bisherigen sechs Starterinnen noch Luise Kummer nominiert. Sie wird voraussichtlich am Freitag und Samstag zum Einsatz kommen. Franziska Preuß wird dann beim Massenstart am Sonntag an den Start gehen.


Damen
- Miriam Gössner (SC Garmisch)
- Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
- Maren Hammerschmid (SK Winterberg)
- Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Vanessa Hinz (SC Schliersee)
- Luise Kummer (SV Eintracht Frankenhain)
- Franziska Preuß (SC Haag)

Herren
- Andreas Birnbacher (SC Schleching)
- Daniel Böhm (SC Buntenbock)
- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Simon Schempp (SZ Uhingen).

Alles über Biathlon, dessen wichtigste Regeln und die Vergabe der Weltcuppunkte erfahren Sie in Kurzform hier.

Skiflug-Weltmeisterschaften am Kulm in Tauplitz/Österreich

Für die Weltmeisterschaften im Skifliegen vom 14. bis 17. Januar in Tauplitz bei Bad Mitterndorf ist folgendes Programm geplant: Die Qualifikation für die Skiflug Weltmeisterschaft 2016 wird am 14.01.2016 um 13.00 Uhr durchgeführt, der 1. und 2. Durchgang im Einzel am 15.01 um 13.00 Uhr, der 3. und 4. Durchgang am 16.01.2016 um 14.00 Uhr und der Teamwettbewerb am 17.01.2016 um 14.15 Uhr.

2014 wurde Severin Freund im Einzelwettbewerb der alle zwei Jahre ausgetragenen Skiflug Weltmeisterschaften nach zwei Durchgängen Weltmeister, da am folgenden Tag der Rest des Einzelwettbewerbs aufgrund irregulärer Windbedingungen abgesagt werden musste. Der Teamwettbewerb wurde kurz vor Beginn am wegen des weiter vorherrschenden Sturms abgesagt. 
DAS DSV-AUFGEBOT

Die DSV Sportführung hat für die FIS Skiflug WM am Kulm insgesamt fünf Athleten nominiert:

- Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue)
- Severin Freund (WSV DJK Rastbüchl)
- Stephan Leyhe (SC Willingen)
- Andreas Wank (SC Hinterzarten)
- Andreas Wellinger (SC Ruhpolding)

Eisschnelllauf- und Eiskunstlauf-WM

Weit reisen müssen die Aktiven zu der am 27. und 28.Februar 2016 in Seoul/Südkorea stattfindenden Sprint-Weltmeisterschaft im Eisschnelllauf.

Genau zwei Monate später findet im Eiskunstlauf die WM 2016 im amerikanischen Boston vom 28. März bis 3. April statt.

Biathlon-WM

Im Vergleich zu den Sprintern im Eisschnelllauf kommt die Biathlon WM "fast schon vor der Haustür" auf dem berühmten Holmenkollen oberhalb der norwegischen Hauptstadt Oslo vom 03. bis 13. März 2016 zur Austragung. Bei der WM 2015 im finnischen Kontiolahti konnte das deutsche Team mit drei Titeln und zwei Silbermedaillen beeindrucken. Von einer starken Mannschaftsleistung zeugten vor allem die Goldmedaillen der beiden Staffeln. Kaum weniger beeindruckend der Titel für Erik Lesser in der Verfolgung und die zweiten Plätze von Laura Dahlmeier (Verfolgung) und Franziska Preuß im Massenstart. (Foto © Tobias Bräuning/pixelio.de)

Die 11 Wetbewerbe im norwegischen Wintersportmekka Holmenkollen finden wie folgt statt (die genaue Erklärung der einzelnen Wettbewerbe und die Biathlonregeln in Kurzform finden sie hier). 

03.03.2016 um 15.30 Mixed Staffel05.03.2016 um 11.30 Uhr Sprint 10 Kilometer Herren

05.03.2016 um 14.30 Uhr Sprint 7.5 Kilometer Damen

06.03.2016 um 13.30 Uhr Verfolger 12.5 Kilometer Herren

06.03.2016 um 15.45 Uhr Verfolger 10 Kilometer Damen

09.03.2016 um 15.30 Uhr Einzel 15 Kilometer Damen

10.03.2016 um 15:30 Uhr Einzel 20 Kilometer Herren

11.03.2016 um 15.30 Uhr Staffel Damen

12.03.2016 um 15.30 Uhr Staffel Herren

13.03.2016 um 13.00 Uhr Massenstart Damen

13.03.2016 um 16:00 Uhr Massenstart Herren

Autor seit 3 Jahren
248 Seiten
Laden ...
Fehler!