Matratzenauflagen aus Gelschaum

Sollten Sie sich zum Kauf einer Matratzenauflage aus Gelschaum entscheiden, wäre es ratsan im Vorfeld umfangreiche Informationen zu sammeln, denn nicht jeder Topper passt auch zu jeder Matratze. Auflagen sollten in erster Linie nicht rutschen. Matratzentopper werden mit und ohne Bezüge angeboten. Ohne Überzug dürfte das Verrutschen weniger ins Gewicht fallen, da die Schaumauflage keine glatte Oberfläche hat. Topper mit Bezug können mit dem Bezug der Matratze da schon eher in Konflikt geraten. Vielfach kann es hilfreich sein, auf Erfahrungen von Kunden zurückzugreifen, wie sie beispielsweise beim Online-Händler Amazon gerne weitergeben werden. Einen Gelschaumauflagen Test eines Testinstitutes wie z. B. Stiftung Warentest oder Zeitschriften, die sich mit Produkttests beschäftigt (z. B. Ökotest oder Haus und Garten), findet man leider noch nicht.

Druckentlastung der Gelenke und weniger Schlafbewegungen

Matratzentopper aus Gelschaum verhelfen zu einem guten Liegegefühl. Der Druck auf die Gelenke und Gefäße wird verringert. Missempfindungen wie Taubheit und Kribbeln, die durch zu starken Druck entstehen können, werden weniger beschreiben. Ein weiterer Effekt, den Sie bereits nach ein paar Nächten feststellen werden ist, dass Sie morgens viel ausgeruhter aufstehen. Die weiche Matratzenauflage sorgt zudem dafür, dass das Bedürfnis des Schlafenden seine Position zu verändern abnimmt. Bei älteren und nicht so bewegungsfreudigen Personen muss jedoch sorgsam abgewägt werden, ob eine Auflage aus Gelschaum infrage kommt. Zwar wird im Allgemeinen die Reduktion der Schlafbewegungen von Gesunden als positiv bewertet, wer sich jedoch bereits im Alltag altersbedingt anstrengen muss, der kann mit der Wahl unter Umständen nicht so glücklich werden.

Rückenprobleme, die durch falsches Aufliegen auf der Matratze entstehen, hier sind in erster Linie Verspannungen in der Rückenmuskulatur gemeint, bessern sich mit der Zeit. Wer zu starkem Schwitzen neigt, könnte mit einem Gelschaumtoppper eventuell ebenso nicht so gut beraten sein. Auflagen ohne Bezüge nehmen recht wenig Feuchtigkeit auf. Die Aufwertung mit einer saugfähigen Überzug kann daher in diesem Fall angeaten sein.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Nicht immer ist eine ärztliche Therapie bei Rückenproblemen von Erfolg gekrönt. Lassen sich Rückenschmerzen nicht in den Griff bekommen, könnte eventuell der Matratze eine bedeutende Rolle zukommen. Erfahren Sie, auf welche Details Sie beim Kauf einer neuen Matratze achten sollten.

Kennen Sie die Unterschiede zwischen einem Lattenrost und einem Tellerlattenrost? Die Vorzüge überzeugen.

Elli, am 15.02.2015
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Biberna/Amazon (Matratzenauflage wasserdicht - sie schützt die Matratze nicht nur v...)

Laden ...
Fehler!