Ur-Omas Schokoladenkuchen ist aber nicht nur ein absoluter Klassiker in der Küche, sondern bestens geeignet, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt. Außerdem eignet er sich hervorragend als Geburtstagskuchen für Kinder, etwa für die aufregende Feier im Kindergarten. Meine Ur-Oma hat diesen leckeren Kuchen schon für meine Kindergartenfeiern gebacken und auch ich habe heute den Ofen angeschmissen, damit mein Sohn morgen eine tolle Feier in der Kita erlebt.

Alles, was du für Ur-Omas Schokoladenkuchen brauchst...

Für Ur-Omas Schokoladenkuchen brauchst du nicht einmal viele Zutaten. Ganz fix ist alles zusammengerührt und der Teig gebacken.

1 Tasse Öl

1 Tasse Selter

2 Tassen Zucker

3 Tassen Mehl

4 Eier

1 Päckchen Backpulver

und ein Backblech

Amazon Anzeige

Und jetzt geht es auch schon ganz schnell. Du musst nur die oben genannten Zutaten zusammenrühren, gleichmäßig auf das Backblech verteilen und den Teig anschließend für 20 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend lässt du den Teig gut abkühlen.

Der Schokobelag...

Auch der Belag nach Ur-Omas Schokoladenkuchen Rezept ist sehr sehr simpel. Du benötigst lediglich Kakao (aber ungesüßter, also nicht von Kaba oder wie es sich alles nennt), Puderzucker und schon geht es los. Den Puderzucker bereitest du einfach zum einem Zuckerguss zu, also nur mit Wasser vermischen und anschließend gibst du den Kakao dazu. Jetzt musst du dich aber beeilen, denn die Mischung wird sehr schnell hart, also ruck zu auf dem Kuchen verteilen.

Variationen...

Du kannst Ur-Omas Schokoladenkuchen auch variieren. Für den Teig könntest du die Selter beispielsweise durch Fanta ersetzen.

Den Schokoladenbelag kannst du mit bunten Streuseln bestreuen oder du bereitest ihn ein wenig aufwendiger vor indem du 45 g Kakaopulver mit 2 Esslöffeln heißer Milch, 150 g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 15 g sehr weicher Milch verrührst.

Eine weitere Möglichkeit wäre 6 Esslöffel Puderzucker mit 5 Esslöffeln Kakao, einem Päckchen Vanillezucker, einem Ei, 4 Esslöffeln Kaffeesahne und 125 g Kokosfett zu einem Belag zu vermengen.

Im Übrigen, den Teig des Kuchen kannst du auch für zahlreiche andere Ideen nutzen. So lässt er sich beispielsweise als Tortenboden verwenden, den du mit viel leckerem und gesundem Obst belegen kannst. Natürlich kannst du den Teig von Ur-Omas Schokoladenkuchen ebenso gut mit einem anderen Belag verzieren, etwa mit einem lustigen, kinderfreundlichen, bunten Zuckerguss, den du mit Streuseln, Gummibärchen oder Smarties verzierst. Deiner Kreativität wird also keine Grenze gesetzt.

Autor seit 5 Jahren
133 Seiten
Laden ...
Fehler!