Ein Amsterdamer Museumstag ist nicht nur ein Tipp im Regen und nicht nur für Familien - es ist die etwas andere Alternative und die Ergänzung zu einem Wasser-satt-Trip und das Schöne ist: er ist wie die Wasser-satt-Touren auch für Familien mit Kindern geeignet.

Infotainment mit Teletubbies-Beigeschmack: Nemo

Nemo ist ein klassisches Familiemuseum, das sich als Wissenschaftsmuseum tituliert, aber eher eine gigantische Vergnügungsstätte ist, etwa so kommerziell wie Legoland, nur mit etwas mehr Anspruch: es will Lust auf Naturwissenschaften machen und ist ein Mitmachmuseum. Ein Fokus liegt auf optischen Täuschungen, es gibt viele Experimente. Es ist eine schöne bunte Wissenschaftswelt, die dort präsentiert wird. Am Wochenende und in den Ferien ist es dort übervoll - was Kindern aber nichts ausmacht. Lange Schlangen an den Kassen aber einrechnen!

Der Nemo-Shop hat wenig wirklich Interessantes und Informatives; man sollte daran lieber vorbeigehen, wenn man dort nicht sehr viel Geld lassen will. Nemo begeistert vor allem Kinder, für die meisten Erwachsenen ohne Kinder dürfte er zu sehr den Lego-Stallgeruch mit Super-RTL-Niveau haben.

Dreimuseumseck Oostereiland/Prins Hendrikkade - Nemo, VOC-Schiff, Architekturmuseum

Vom Oosterdokseiland zum Nemo und VOC-Schiff (© Vera Kriebel, 2010)

Schifffahrtsmuseum

Holland war früher nicht das Land der Gurken, Tulpen und Tomaten, sondern eine Schifffahrernation. Kein Wunder deswegen, dass das Schifffahrtsmuseum so eine große Bedeutung hat. Derzeit wird es umfassend erneuert - bis zur Wiedereröffnung des Schifffahrtsmuseums liegt der Nachbau des V.O.C.-Schiffs Amsterdam direkt vor dem Nemo vor Anker und ist ein Abenteuerspielplatz für alle kleinen Piraten. VOC steht für Vereenigde Oostindische Compagnie (Niederländische Ostindien-Kompanie). Die Amsterdam sank 1749 auf dem Weg zu den pazifischen Kolonien Hollands bereits im Ärmelkanal; das Wrack wurde erst 1969 wiederentdeckt. Der Nachbau ist in manchen Punkten nicht ganz korrekt, aber trotzdem ist das VOC-Schiff eine der Hauptattraktionen in Amsterdam für Familien mit Kindern und Vätern.

Architekturmuseum

Ebenfalls beim Nemo um die Ecke, am Prins Hendrikkade liegt das außergewöhnlich gestaltete Amsterdam Centre for Architecture, ein kleines Museum zu Architekturgeschichte, Raumplanung, Städtebau und zur städtischen Entwicklung Amsterdams in einem futuristischen Alubau, der in Deutschland eher zu Porsche-Autohäusern passen würde.

Rijksmuseum in Amsterdam

Rijksmuseum: Mehr als "alte Schinken" (© Vera Kriebel, 2010)

Infos zu Amsterdam und seinen Museen

Bei der Amsterdamer Touristeninformation gibt es eine "Map to 37 Museums" mit Stadtplan, die sämtliche Amsterdamer Museen mit einer kurzen Beschreibung auflistet.

Ein Muss - allerdings für Kinder sicher auch ein sehr schwergängiges Muss - ist das Rijksmuseum. Wer sich aber ein wenig vorher oder nachher über das Goldene Zeitalter Hollands, das 17. Jahrhundert, informiert, der findet einen Anknüpfungspunkt an das VOC-Schiff Amsterdam - die echte Piratengeschichte sozusagen, denn Holland hat in den großen südasiatischen Inseln wie Indonesien wie ein Raubritter gewütet. Eine solche übergreifende Information ist unter anderem auf den zwar im Wesentlichen unkritischen, aber ausgezeichnet aufbereiteten Internetseiten des Rijksmuseum möglich (Englisch).

Wer sich für Kunst interessiert, sollte natürlich noch das Van Gogh Museum besuchen, das sich in der Nähe des Rijksmuseum in der Paulus Potter Straat befindet. Als deutscher Besucher hat das Anne Frank Haus in der Prinsengracht eine besondere Bedeutung. Interessant könnte noch das Tropenmuseum (allerdings etwas abseits der Innenstadt, Linnaeusstraat) sein.

Dreimuseumseck Oosterdok/Prins Hendrikkade

  • Nemo: Naturwissenschaftliches Entertainment-Museum, Mitmachmuseum. Beheimatet an der Oosterdokskade in dem weithin sichtbaren spektakulären schiffsförmigen Bau (siehe Fotos unten), etwa 500 Meter vom Hauptbahnhof entfernt. Eintritt 12,50. Geöffnet Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr.
  • Marinemuseum: Wiedereröffnung im September 2011, Kattenburgerplein 1. Öffnungszeiten Di - So 10 - 17 Uhr. Nachbau des VOC-Schiffs Amsterdam vor dem Nemo.
  • ARCAM: Prins Hendrikkade, Di - Sa 13-17 Uhr, sonntags geschlossen! Gratis.

Weitere nützliche Infos und Tipps für einen Trip nach Amsterdam und Rotterdam

Allgemeines

Amsterdam

Rotterdam

Niederländisches in die Heimat

Autor seit 6 Jahren
22 Seiten
Laden ...
Fehler!