Forum

Themen im Forum

Pagewizz Aktuell

Sterne für Seiten und Autoren

Leseratte
Beiträge: 659
Nachricht
am 06.10.2012

Vielen Dank (vermutlich an Grace) für den Editors Choice für den Pagewizz Verdienstprognose Artikel.

Habe mich sehr gefreut!

LG Leseratte

janee
Beiträge: 232
Nachricht
am 22.10.2012

huhu, jetz intressiert mich das Thema aber doch so langsam..Was fehlt mir für Sternchen? Ich tippe mal aufs Layout und zu große Werbung oder zu wenig Bilder..?

Grüße, Janee

rainerinnreiter
Beiträge: 362
Nachricht
am 22.10.2012

Ich möchte den Artikel "Durchbruch bei Suche nach zweiter Erde?" von Rene_Junge für ein Sternchen vorschlagen. Meiner unwichtigen Meinung nach ein sehr gut und verständlich geschriebener Artikel, der zum Diskutieren und Nachdenken anregt. Gerade solche Artikel sind es, die PW in seiner ganzen Themenbandbreite auszeichnen und ich finde, dies sollte entsprechend honoriert werden. Danke.

Coming soon: "Vollkoffer - Der Antifrauenroman"
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 22.10.2012

 

janee: 22.10.2012 - 18:52

huhu, jetz intressiert mich das Thema aber doch so langsam..Was fehlt mir für Sternchen? Ich tippe mal aufs Layout und zu große Werbung oder zu wenig Bilder..?

Grüße, Janee

Ähm... so ungefähr: Zu viel Werbung in einigen Texten.

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 22.10.2012

Oder besser gesagt: Sie ist unschön im Artikel verteilt. Schau dir am Besten mal einige Artikel mit einem EC an, Janee, dann fällt es dir vielleicht auf. :-)

Simon
Admin
Beiträge: 3218
Nachricht
am 22.10.2012

@Rainer: Hab eben eine EC dafür gesetzt. Der Artikel könnte zwar schöner gestaltet sein, aber er ist gut geschrieben.

@janee: Wir übersehen leider auch manche Artikel - also Du kannst auch gezielt Artikel von Dir vorschlagen. Wie Grace ja schon sagte: Beides - Inhalt und Layout - müssen passen, dann klappt das schon :)

LG

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
janee
Beiträge: 232
Nachricht
am 26.10.2012

o.k., danke Grace und Simon, dann schau ich mal.

Äh ich hab mal ein paar Vorschläge gemacht, soll aber nich in Arbeit für euch ausarten, eilt auch nicht.

So ganz raff ich nich, worauf es ankommt, weil ich nich überall zu viel Werbung drin habe. Grüße, Janee

 Gebrannte Mandeln/Walnüsse

Google Analytics

Eisenmangel

Identitätskrisen

 

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 26.10.2012

 

janee: 26.10.2012 - 11:44

o.k., danke Grace und Simon, dann schau ich mal.

Äh ich hab mal ein paar Vorschläge gemacht, soll aber nich in Arbeit für euch ausarten, eilt auch nicht.

So ganz raff ich nich, worauf es ankommt, weil ich nich überall zu viel Werbung drin habe. Grüße, Janee

 Gebrannte Mandeln/Walnüsse

Google Analytics

Eisenmangel

Identitätskrisen

 

Ähm... okay. Bei den gebrannten Mandeln: Du fängst gleich mit der Zutatenliste, der Artikel bräuchte eine Einleitung. Dann hast du extrem viele Wörter "fett" markiert, das stresst beim Lesen und wirkt nicht besonders schön - weniger ist meistens mehr. :-) 

 

Die anderen Texte schau ich mir auch noch gleich an.

AlphaBeta
WizzAngel
Beiträge: 356
Nachricht
am 26.10.2012

@janee Bei dem Google Artikel stößt mir ein Satz ganz übel auf: "Ich will das hier nur nicht alles noch mal schreiben". Das sagt dann dem Leser, dass Du eigentlich gar keine Lust hast. Und von der Gestaltung her ist halt auch nicht viel los. Ein oder zwei Bildchen schaden keinesfalls Cool

Elli
WizzAngel
Beiträge: 645
Nachricht
am 26.10.2012

Wenn jemand im Internet nach Informationen zu einem Eisenmangel sucht und er landet auf einer Seite, die gleich mit den Worten anfängt: "Zunächst mal möchte ich darauf hinweisen, dass jetzt kein medizinischer Fachartikel und keine Dosierungs- oder Ernährungsempfehlungen folgen....." Würde ich gleich wegklicken.

MinaLosa
WizzAngel
Beiträge: 266
Nachricht
am 26.10.2012

@janee:

Bei den "Identitätskrisen" kannst du auch bei der Formatierung viel verbessern. Die Einrückungen sind z.T. verschoben bzw. der Text wurde einfach ein bisschen "lieblos" unter den Titeln eingefügt. Du musst dir immer vorstellen, dass DU als Leser zum ersten Mal auf diesen Artikel stößt und dir dann die Frage stellen: würde mich die Aufmachung UND der Inhalt des Artikels so fesseln, dass ich ihn bis zum Schluss durchlese? Ein Artikel muss immer zum Lesen einladen, sei das Thema auch noch so komplex und interessant, das Auge liest immer mit! Ein Usability-Spezialist von Webtexten hat einmal gesagt: Die Benutzerfreundlichkeit eines Artikels macht 80% des Textes aus und nur 20% sind für den Inhalt. Halte ich jetzt für übertrieben, aber nur um dir eine ungefähre Vorstellung zu vermitteln...

 

janee
Beiträge: 232
Nachricht
am 26.10.2012

@Grace. Stimmt. Hab ne Einleitung dazu und den Fettdruck entfernt, war wirklich zuviel.

@AlphaBeta. Ja, der Satz wirkt wirklich blöd..

@ElgaK. So selten wurde der Artikel doch gar nich gelesen.. Ich wollte eben vermeiden, dass ich als medizinischer Laie von irgendwem Ärger bekomme, andererseits ist das Internet voller Gesundheitstipps von Laien. Gut, ich hab den Absatz mal gestrichen.

@MinaLosa und folgende... ich antworte dann gesammelt..

danke schon mal für die Tipps!

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3048
Nachricht
am 26.10.2012

 

janee: 26.10.2012 - 13:43

@ElgaK. So selten wurde der Artikel doch gar nich gelesen.. Ich wollte eben vermeiden, dass ich als medizinischer Laie von irgendwem Ärger bekomme, andererseits ist das Internet voller Gesundheitstipps von Laien. Gut, ich hab den Absatz mal gestrichen.

Natürlich muss man darauf hinweisen, dass man nicht vom FAch ist, aber der Satz war einfach nicht gut formuliert. Normalerweise schreibt man am Ende des Artikels:

"Dieser Artikel ersetzt nicht den Rat eines Fachmanns (Arzt, Apotheker, Heilpraktiker)

(je nachdem, wer für dieses Thema vom Fach wäre.)

Du kannst ja im Text noch einfließen lassen, dass du dich damit beschäftigst und es dich interessiert oder du eigene Erfahrungen damit gemacht hast.

Elli
WizzAngel
Beiträge: 645
Nachricht
am 26.10.2012

 

janee: 26.10.2012 - 13:43

@ElgaK. So selten wurde der Artikel doch gar nich gelesen.. Ich wollte eben vermeiden, dass ich als medizinischer Laie von irgendwem Ärger bekomme, andererseits ist das Internet voller Gesundheitstipps von Laien. Gut, ich hab den Absatz mal gestrichen.

Aufrufe, ob er auch gelesen wurde, kannst Du gar nicht nachvollziehen. Und wenn man es noch genauer nehmen würde, weißt Du auch nicht wie viele echte Leser (keine Bots) es waren.

Eine gute Entscheidung, den Satz rauszunehmen.

LG

 

janee
Beiträge: 232
Nachricht
am 26.10.2012

Danke @Elga und @Grace. ja ich werde den Hinweis unten ergänzen, da fühl ich mich wesentlich wohler..

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 26.10.2012

@janee

Zum Googleartikel würde ich gerne noch folgendes Anmerken: 

Erstens schreibst du gleich zu Anfang, dass du kein Fachmann bist. Die Ehrlichkeit ehrt dich, könnte man aber auch weiter unten, etwa im Fazit unterbringen, etwa "obwohl ich kein experte bin, konnte ich GA leicht einrichten und habe die Bedienkonzepte schnell umsetzen können...."

Damit sprichwörtlich mit der Tür ins Haus fallen, weckt misstrauen beim Leser.

Ansonsten finde ich, dass dem Artikel ein paar Bilder, Grafiken o.ä. fehlen. Wenn du keine Screenshots von Google Analytics verwenden darfst, nehme doch ein paar Symbolgrafiken von Diagrammen wie sie bei GA auftrauen... sind schnell mit diversen Tools erstellt...

Ansonsten geht es in deinem Artikel laut Titel um die Datenschutzkonformität  bei der Nutzung von GA. tatsächlich sind die beiden ersten Absätze - rund 40% des Textes nichts zum Thema Datenschutz. 

Im Ersten Absatz, in dem es um das Kernthema geht "Google Analytics ganz einfach datenschutzkonform nutzen", sind erst mal Links zu externen Seiten untergebracht. Erklären, wie es geht, machst du aber gerade nicht. Also, nur eine Linksammlung.  

Danach kommen noch ein Abschnitt über die Länge des Vertrages zu GA (aber leider nichts zum Inhalt) und ein bisschen Geschimpfe über Datenschutzrecht in Deutschland - in völliger Ignoranz, dass das Datenschutzrecht auf einer Harmonisierung der EU basiert....

Drei Links anstelle eines Artikels erfüllen zumindest nicht meine Kriterien für einen Editors Choice bei einer Überschrift "Google Analytics-jetzt auf datenschutzkonform umstellen", die einen "So gehts"-Artikel erwarten lassen.

Bei einem neu angemeldeten Autor würde ich sogar unterstellen, dass der recht kurze Artikel nur dazu da ist, die Links zu deiner Webseite und dem "Webausmeister" unterzubringen... 

 

Ich hoffe, du kannst mit direkter Kritik umgehen - sie ist durchaus konstruktiv gemeint.

LG
Peter 

 

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 26.10.2012

PS: ich fände es nicht schlimm, wenn im Artikel ein bis drei Amazon-Produkte zum Thema Analytics aufgeführt werden würden. Das Thema GA füllt viele Bücher ;-)

Mehr Produkte könnte man zwar, aber meiner Erfahrung nach ist gerade bei kurzen Artikeln weniger mehr.

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 26.10.2012

PPS.: Du könntest den Artikel auch noch z.B. durch eine Artikelliste zu anderen Google / Google-Analytics-Artikeln auf Pagewizz ergänzen. Das ist immer ein guter Service für den Leser und ein feiner Zug gegenüber anderen Autoren. Sowas bringt auch im Gegenzug Links von anderen Artikeln ein.

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 26.10.2012

Um dir eine Vorstellung zu geben, schau dir doch mal meine beiden thematisch verwandten Artikel an:

http://pagewizz.com/das-google-adsense-konto-auf-bestimmte-seiten-einschraenken/

http://pagewizz.com/steigern-sie-die-bedeutung-des-eigenen-contents-google-authorship/

 

jemand aus der Redaktion (ich war es nicht) hat denen einen EC verpasst. Ich will damit nicht protzen, sondern mehr zeigen, was ich meine.

Ebenso ein Beispiel von renzmarketing:

http://pagewizz.com/google-adwords-vermeiden-sie-die-fehler-die-ich-gemacht-habe/

 

janee
Beiträge: 232
Nachricht
am 27.10.2012

o.k. ich danke euch für eure gutgemeinten Tipps Lächelnd. Ich werd schauen, ob ich das in Zukunft hinkriege, an den alten Artikeln noch viel zu ändern, find ich jetz auch komisch.

An pagewizz schätze ich die Freiheit, dass man auch mal so schreiben kann, wie man will, im Gegensatz zu den Auftragsarbeiten (und suite 101), das werde ich auch so beibehalten. Trotzdem versuch ich mal einzelne Sterne zu ergattern.

Jetzt freu ich mich erstmal über meinen Verdienst der VG-Wort.

P.S.: da fällt mir dazu ein, dass die Editor Choice Artikel wahrscheinlich mehr Leser finden, weil ihr sie extra vorschlagt..also besser für die VG-Wort, wenn sie denn nächstes Jahr überhaupt auszahlt.

 

Laden ...
Fehler!