Wandern Allgäu und Vorarlberg 

Finde Touren über Tour-Arten mit Kurzinfo oder direkt über die Dauer ab-Stunden
Touren in Sonthofen Hindelang Oberstdorf
Dauer ab Stunden: Sunden errechnet aus: km/4 plus hm/400
#Wandertouren #Oberstdorf #Sonthofen #Hindelang #primapage #bildband
 Wanderziele finden in den Regionen Bayern, Tirol, Berner Oberland und Savoyen
src="/static/uploads/de/module/image/2022/02/13/18-11-01-520_622.jpg" />
Zugspitze Savoyen
#JohannSchubert #primapage #allgäu (161-6ba a161.1 t47) #wandern #touren #alpen

Diaschau Album Stuibenalpe und Ortung

nahe Parkplatz Wannenjochbahn Schattwald BlickTannheimer Gruppe Gimpel Tirol

Gleich zu Beginn des Aufstiegs kurz nach dem Parkplatz der Wannenjochbahn in Schattwald grüßt von der Tannheimer Gruppe der Gimpel herüber. 

Von Hinterstein kann die Stuibenalpe und der Bschießer ebenfalls zum Ziel genommen werden. Ein Beispiel zeigt der Besuch der Zipfelsalpe

Empfehlenswert ist der Klick ins Album, das alle Aufnahmen der Strecke großformatig zeigt. Nur ausgewählte Fotografien werden hier im Bericht eingebunden. 

Zum Album Stuibenalpe Schattwald 

Ein Wohlfühlort

Foto: Bequemer Weg hinab ins Tannheimer Tal, Tirol, Rastbänke an den schönsten Ausblicken, wie hier zum Einstein links, Gimpel und Rote Flüh rechts

Aufstieg Schattwald Mittlere Stuibenalpe

Eine kleine Wasserkaskadel des Stuibenbachs sorgt für Abwechslung. Beim Aufstieg auf breitem Wege kommen dank der Wannenjochbahn immer wieder Wanderer entgegen. Wer es ruhiger haben will, kann die Rundstrecke im Uhrzeigersinn genießen. Das ist auch ein Vorteil für Jene, die gern weniger steil bergan wollen. Allerdings ist der frequentierte Aufstieg zur Unteren Stuibenalpe - am Bild zu sehen - bereits nach einer halben Stunde zu Ende. Mit dem Blick zum 2.000 Meter hohen Bschießer öffnen sich immer mehr Ausblicke in die Landschaft des Tannheimer Tals.

Wenige Minuten später ist bereits die Mittlere Stuibenalpe zu erkennen. Im Album ist die Alpe besser (am linken Bildrand) zu erkennen. Rechts lockt der Bschießer (amtlich deutsch B'Schießer, österreichisch Bscheißer) zum Besuch. Vom Standort sind es etwa zwei Stunden zum Gipfel (deutsch 2.000 Meter hoch NN (Nordsee), österreichisch 1.998 Meter hoch NN (Adria). 
Ein Wiesenpfad führt jetzt etwas steiler hinauf zur Mittlere Stuibenalpe (bayerisch Stuibensennalpe) 1.403 Meter hoch. Von hier kann alternativ der Bschießer und Ponten bestiegen und über das Pontental der vorgestellte Rundweg wieder erreicht werden. Von der Alpe aus geht es auf dem breiten Rückweg leicht bergan. Im Rückblick zeigt sich die prächtige Lage der Stuibenalpe.

Abstieg über das Pontental

Nach vorne geht der Blick über das Tannheimer Tal zum Sorgschrofen (Bild links). Bald zeigt sich auch der Einstein (Bild rechts). Gut zu erkennen ist im unteren Bild vom Tannheimer Tal der breite Wanderweg (Almstraße).

Der Abzweig Weg mit dem Schild "Sackgasse" ist sehr für den Fotografierenden zu empfehlen. Er belohnt mit der herrlichen Aussicht auf die Tannheimer Gruppe, Gimpel und Rote Flüh. Die nächste Aufnahme mit dem Blick zur Rohnenspitze mit dem Gipfelkreuz war ein weiteres Geschenk dieser "Sackgasse".

Am höchsten Punkt war Rast angesagt. Eine herrliche Stille unter Himbeerbüschen breitete sich aus. Der Blick vom Rastplatz zeigt unten den traumhaften Blick zum Gimpel und insTannheimer Tal.

Nach der paradiesischen Erholungspause ging es die wenigen Minuten zurück zum Hauptweg und weiter sanft bergab in Richtung Zöblen.

Blick auf Schattwald, Tirol mal ohne und mal mit einen der vielen Ruhebänke mit schöner Aussicht.

Rohnenspitze (1.990 Meter NN) von einer Ruhebank aus gesehen. Im rechten Bild zeigt sich der 2.048 Meter hohe Ponten. Hier im Pontental mündet der Alternativweg über Bschießer und Ponten in den Rundweg.

Jetzt geht es Richtung Zöblen die Almstraße hinab bis zum Wegweiser Schattwald, Wannenjochbahn. Nach knapp drei Stunden ist der Rundweg beendet.

Wanderplan Schattwald Mittlere Stuibenalpe

Zur Vollbildanzeige

Gehzeit etwa 2,75 Stunden, Höhenunterschied 430 Meter, Strecke 8,25 Kilometer, Leistung 22

 

primapage, am 12.10.2014
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!