150-fc3 a150-1 t46 Altstädten - Hubertusfall - Alts

Wandern Allgäu und Vorarlberg 

Finde alle Touren über die Listen der Tourarten mit Kurzinfo oder direkt über die Dauer:
Touren in Sonthofen Hindelang Oberstdorf
Für die Tourenwahl wird die Dauer ab Stunden errechnet aus: km/4 plus hm/400:
#Wandertouren #Oberstdorf #Sonthofen #Hindelang #primapage #bildband
 Wanderziele finden in den Regionen Bayern, Tirol, Berner Oberland und Savoyen

Zugspitze Savoyen
#JohannSchubert #primapage #allgäu (150-fc3 a150.1 t46) #wandern #touren #alpen

Daten Tour 1 Altstädter Hof

  • Start Altstädten, Freibad 770 Meter NN
  • Höchster Punkt oberhalb Altstädter Hof 1.340 Meter NN
  • Gesamtzeit viereinhalb Stunden
Leistung
Gehzeit Stunden vier  8
Gesamtstrecke Meter 10.900 11
Höhendifferenz Meter 610 12
Gesamtleistung   31

Daten Tour 2 Kühberg Hofen

  • Start Altstädten, Freibad 770 Meter NN
  • Höchster Punkt Wende Kühberg 1.020 Meter NN
  • Gesamtzeit zweieinhalb Stunden
Leistung
Gehzeit Stunden zwei 4
Gesamtstrecke Meter 7.500 7,5
Höhendifferenz Meter 250 5
Gesamtleistung   16,5

Bilder in Alben

Sonthofen Altstädten Freibad Der Artikel verwendet ausgewählte Bilder der Touren aus den Alben

Hinang- und Hubertusfall Sonthofen (August) und

Hofen Hubertusfall Sonthofen (April).

Alle Aufnahmen der Touren können mit Klick in den Alben links oben auf Diaschau im Vollbildformat betrachtet werden.Imberg Sonthoferhof

Ebenfalls empfehlenswert ist die Tour zum Altstädter Hof

Imberg Tour Sonthoferhof Altstaedterhof Strausberghuette.

Dieser Artikel beschreibt die acht Kilometer lange Tour mit drei Stunden Gehzeit mit vielen Bildern. Rechts ist der schöne Blick vom Sonthofer Hof aus zu sehen.

Mit F3 (suchen) "_1" oder "_2" Tourenwahl

Tour _1: Hubertusfall Altstädter Hof Hinanger Wasserfall

Von Altstädten, Sonthofen zum Altstädter Hof

Hubertusfall Altstädten Sonthofen Hubertusfall Altstädten Sonthofen

Die empfohlene, an Eindrücken und Aussichten reiche Tour mit einer Gehzeit von etwa vier Stunden, knapp elf Kilometern Länge und 610 Meter Höhen-Unterschied beginnt am Parkplatz beim Freibad Altstädten in 770 Höhe (Titelbild).

Wer hier vom Parkplatz aus einen Blick riskiert über die Freizeitanlage mit Liegewiese, Schwimmbad und prächtigen Blicken zu den Bergen der Hörnergruppe, könnte bei schönem Sommerwetter versucht werden, anstelle der Wanderung sich hier zu entspannen und abzukühlen.

Aber die Neugierde auf zwei Wasserfälle und der schöne Wanderweg hinein in den Wald ins Leybachtal lockt den Wanderer um 14 Uhr 25. 

Hubertusfall Altstädten Sonthofen

Der Wanderpfad führt kurz vor den Wasserfällen mit Stufen aus natürlichen Steinen empor (1. Bild).

Bereits wenige Schritte später zeigt sich der erste von mehreren Wasserfällen.

Dabei gibt es vom gut gesichertem Weg - wie auf dem unteren Foto erkennbar - schöne Blicke zum Leybach hinab (14 Uhr 39).

Hubertusfall Altstädten Sonthofen Hubertusfälle Altstädten,Sonthofen, aufgenommen im April (2. Tour) 

Hubertusfall Altstädten Sonthofen

Alternative Mautstraße zum Leybachtobelweg

Hubertusfall Altstädten an der Mautstraße Altstädter Hof

Der gezeigte, gut gesicherte Wandersteig mündet wenige Meter nach den Blicken hinab zu den Fällen in die Straße von Altstädten zum Altstädter Hof und Sonthofer Hof. Wer bei beiden Tourvorschlägen die kaum befahrene Mautstraße den schattigen Wanderpfad in den Leybachtobel vorzieht, wählt diese Variante.

Hubertusfall Altstädten an der Mautstraße Altstädter Hof

Die Bilder zeigen eine Ruhebank am Straßenrand und Ausblick auf Sonnenkopf, Heidelbeerkopf, Schnippenkopf und Rubihorn. 

Wenige Meter von diesem Ort entfernt führt rechter Hand ein Wanderpfad zum Leybachtobel-Weg - Altstädter Hof (Tour 1). Wer bei der Tour 1 die Variante Mautstraße gewählt hat, empfiehlt sich diese interessantere Strecke.

Tour _2 Altstädten - Hubertusfall - Kühberg - Hofen

Auch der Wanderer, der sich für die zweite Tour entschieden hat, kann die Straße verlassen und den beschriebenen Wanderweg wählen. Vor dem Beginn des Leybachtobels wird dann jedoch der Weg wieder verlassen. Ein Wanderweg führt hier Richtung Norden. Bald ist die Straße zum Altstädter Hof erreicht. Dieser wird linker Hand abwärts gefolgt bis zum Abzweig der Straße zum Sonthofer Hof. Weiter geht es dann bis zum Abzweig links nach Hofen. Der Weg direkt nach Beilenberg verkürzt diese Rundstrecke zurück nach Altstädten.

an der Mautstraße Altstädter Hof Blick Imberger Horn

Das Album Hofen Hubertfall Sonthofen - siehe am Beginn des Berichts - enthält eine Kartenübersicht und Ortung der Fotos.

Wer die Strecke abkürzen will, kann hier, wenige Meter nach der Rastbank, linker Hand durch den Standortübungsplatz den Wanderweg über Beilenberg zurück nach Altstädten wandern. Der Blick auf das Imberger Horn und Sonthofner Hörnle zeigt die Straße Richtung Sonthofer Hof. Hier folgt der Wanderer die längere Strecke bis um den Kühberg herum.

Wanderweg über den Leybachtobel zum Altstädter Hof

Tour _1 Altstädter Hof - Hinanger-Wasserfall

Für die Rundtour zum Altstädter Hof empfiehlt sich jedoch die markierte, abwechslungsreichere Wanderstrecke durch das Leybachtal. Um 15 Uhr 08 geht es an einer Kaskade des Leybachs vorbei. Hier zeigt die Sichtweise und der wechselnde Standort den Schwerpunkt der Aufnahme: Das linke Bild, von der Brücke aus, wie es der Naturfreund sieht. Die rechte Aufnahme links am Ufer gesucht, erinnert mehr an ein gemaltes Bild. Jeder Fotografierende kann auf solchen Touren seine persönlichen Bilder zur Erinnerung aufnehmen. 

Klick ins Album Leybach ist bei diesem Motiv für das Vergleichen wichtig.

Leybachtobel LeybachLeybachtobel Leybach

Zwei Minuten später wird der Blick frei auf das dominante Rubihorn. Neben dem breiten Wanderweg begeistert sicher mitwandernde Kinder der Leybach mit seinen Spielmöglichkeiten. Nach einer Stunde Wanderzeit (Halbzeit zum Altstädter Hof) blühen diese herrlichen Blumen am Wegesrand. 

Leybachtobel Blick RubihornLeybachtobel LeybachBlumen im Leybachtobel

Die Wanderroute führt durch den Hölltobel und Leybachtobel - also stets nahe des Leybaches - gut ausgeschildert. Es braucht immer nur auf "Altstädter Hof" geachtet werden oder "Sonnenköpfe". Der Tobelweg endet nach knapp eineinhalb Stunden Wanderzeit (15 Uhr 25). Linker Hand geht es wenige Meter zur Mautstraße. Hier kann mit einer Mautgebühr in Altstädten oder beim Altstädter Hof auch mit dem Fahrzeug zur Alm hochgefahren werden. Zum Glück hält sich der Verkehr in Grenzen. Denn jetzt geht es die letzte halbe Stunde auf der asphaltierten Straße den Hang hinauf.

Blick auf Grünten von Mautstraße Altstädter Hof

Dafür entlohnen jetzt die Blicke hinab nach Sonthofen und in die umliegende Bergwelt, wie beispielsweise die Hörnlegruppe. Bald zeigt sich die Alphütte.

Blick auf Sonthofen von Mautstraße Altstädter HofBlick auf Hörnergruppe von Mautstraße Altstädter Hof

Vom Altstädter Hof zur Sonnenklause

Knapp zwei Stunden (16 Uhr 20) und etwa 5.300 Metern nach dem Wanderbeginn ist die Alphütte erreicht. Ein Haferl Kaffee mit einem Ananaskuchen mit Kokos ist rasch durch das Haus zur Terrasse befördert. Hier erwartet den Besucher ein wahrhaft traumhafter Blick. Von den Oberstdorfer Bergen bis zum Grünten reicht der Blick. Blick von Terrasse Altstädter Hof auf Sonthofen und Grünten

beim Altstädter Hof ein KuhportraitIn Richtung Süd sind die Oberstdorfer Berge wegen des Gegenlichtes nicht einfach zu fotografieren. Doch Schauen und genießen bei Kaffee und Kuchen schenkt pure Freude.

Nach 20 Minuten Pause (16 Uhr 40) geht es weiter in Richtung Sonnenklause noch einige Höhenmeter die Alm hinauf.

Dabei führt der Weg mitten durch die freundlichen Milchspender. Manches Tier wirkt etwas müde. 

Mit schöne Blicken über Alm und Altstädter Hof wird Abschied genommen. Über den Leybach wendet sich das Almsträßchen von Süd nach West und erreicht bald den höchsten Punkt der Wanderung, 1.340 Meter NN . Dann geht es in dieser Richtung - also rechts bleibend - hinab über Almen in den Wald. 

Altstädter Hof mit Blick ins Illertal

Beim Wandern über die Almwiesen lockt immer wieder der Blick in die Oberstdorfer Bergwelt. Auf dem um 16 Uhr 52 aufgenommenen Foto ist in der Bildmitte der Hohe Ifen im Klein Walsertal zu erkennen.

Altstädter Hof mit Blick ins Illertal

Grüntenblick nahe Sonnenklause HinangNahe Terrasse Sonnenklause Hinang Blick SchnippenkopfUm 17 Uhr 15 mündet der etwas steile Abstiegspfad in einen bequem abwärts führenden Wanderweg.

Bald führt dieser linker Hand zur Sonnenklause. An der Biegung grüßt rechter Hand der Grünten (Foto links). Bereits fünf Minuten später ist der Gasthof erreicht. Die Aufnahme rechts zeigt die Aussicht nahe der Terrasse zum Schnippenkopf. Die Sonnenklause lädt zur Einkehr ein. Diesmal geht es aber gleich weiter. 

Von der Sonnenklause zu den Hinanger Wasserfall und nach Altstädten

Bis zur Sonnenklause ist die Straße frei gegeben für den öffentlichen Verkehr. Diese Straße geht es nun bergab bis zu einem Schild Hinanger Wasserfälle rechter Hand. Der Weg führt zum Hinanger Bach und es zeigen sich auch bald kleinere Wasserfälle. Nach einigen Minuten führt jedoch der Weg wieder hinaus aus dem Tal auf Wiesen.

Bald laden zwei Bänke ein zur Rast. Davor steht nochmals ein Wegweiser zum Hinanger Wasserfall. Die Rast lohnt sich - allein des Blickes von der Bank auf das Rubihorn und die Hörnlegruppe (Bild links). Doch dann taucht der Wanderer auf den gut und sicher gebauten Hinanger Wasserfallweg hinein in den Wald und hinab zum Wasserfall. Holz gestützte Stufen helfen beim Abstieg (Bild rechts).

Blick Rubihorn nahe Hinanger WassefallAbstiegsweg zum Hinanger Wassefall

Der Besucher hört es schon rauschen. Und da steht er nun vor dem zwölf Meter hohen Wasserfall und ist überrascht von der Mächtigkeit des kleinen Hinangbaches. Die Kamera erfasst den gesamten Wasserfall erst an der zweiten Brücke über den Bach (Bild 2). Zum ersten Mal fehlt mir die Möglichkeit einer Panoramaaufnahme (nach oben). Um 18 Uhr 10 heißt es Abschied nehmen und dem Illertal zustreben.

Hinanger WasserfallHinanger Wasserfall

Hinang Sonthofen Rückblick zum Rubihorn
Hinang Sonthofen Rückblick zum Rubihorn

 Es werden noch mehrere, kleinere Wasserfälle und -Kaskaden bewundert. Um 18 Uhr 20 führt der Waldweg hinaus ins Illertal. Vor Hinang führt jetzt der Rückweg auf der Straße rechts in Richtung Hochweiler leicht bergan.

Nach wenigen Minuten bei der Straßenkehre zweigt der breiter Wanderweg in Richtung Altstädten ab. Beim Rückblick lässt sich das Rubihorn bewundern. Auch um 18 Uhr 40 - schon kurz vor Altstädten - ist das Rubihorn nochmals ein prächtiges Fotomotiv. Der Rückblick lohnt allemal.

Im Ortsteil Altstädten angekommen, zeigt der Wegweiser "Freibad" auf einen rechter Hand schmalen Weg zwischen den Häusern. Wenige Meter und der Parkplatz des Freibades ist erreicht (18 Uhr 50).

Fortsetzung Tour _2 Altstädten - Hubertusfall - Kühberg - Hofen

Sonthofen Hofen Altstädten Grüntenblick

Nach der Beschreibung der Tour 1 folgt hier die Fortsetzung der zweiten Tour Kühberg - Hofen. Im Norden zeigt sich spiegelnd im Schmelzwasser der Grünten.Sonthofen Hofen Altstädten am Standortübungsplatz

Bei der Gabelung der Straße geht noch einige Minuten bis zur hier gezeigten Rastbank. Hier führt nordwärts der markierte Wanderweg bald durch den Standortübungsplatz.

Über Margarethen - Hofen wird der Übungsplatz ohne nennenswerten Umweg umgangen. 

Es lohnen sich die Rückblicke auf Sonthofner Hörnle, Sonnenköpfe und Rubihorn (Bild un ten). Aber auch der Blick auf den Hirschberg mit Spießer und das Imberger Horn mit dem dahinter liegenden Breitenberg ist sehenswert.
(Siehe auch Album Hofen Hubertusfall Sonthofen).
Sonthofen Hofen Altstädten Blick auf Sonthofner Hörnle,Sonnenköpfe bis Rubihorn
primapage, am 01.09.2013
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!