Diaschau Naturpark Ötscher

Die Schönheit der Landschaft zeigt die Diaschau Naturpark Ötscher.

Der Wanderbericht erlaubt nur die Bildbreite bis zu 615 Pixel. Naturbilder leben von der Größe der Abbildung.

Ein Beispiel zeigt der Klick auf die Abbildung

Der weitere Klick auf das dann angezeigte Lupen-Zeichen präsentiert die Aufnahme als Vollbild. Weitere Details der Karte werden mit dem Ausschnitt sichtbar.

Karte zum Wanderbericht 

Wer die gezeigte Karte variabel in Ausschnitt und Art (Satellit, Karte, Gelände) betrachten will, klickt auf die Ansicht der Google Map.

Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben

Puchenstuben - Trefflingfall

Alle Bilder sind mit Klick im Vollbildmodus sichtbar - also über den gesamten Bildschirm.

Der Ötscher ist mit 1.893 Metern Höhe der zweithöchste Berg in Niederösterreich. Sein isolierter Standort macht ihn bis zu hundert Kilometer weit sichtbar. Zwischen Amstetten und St.Pölten ist er von der Autobahn aus meist gut zu sehen.

Das Ötschergebiet befindet sich in den Ybbstaler Alpen, eine Untergruppe der Nördliche Kalkalpen.

Ob mit Bahn oder eigenem Verkehrsmittel, die hier empfohlene, romantische Wanderung durch den Naturpark beginnt in Puchenstuben. Dort führt der gut angelegte, waldige Wanderweg bald in Richtung Trefflingtaler Haus zum Trefflingfall.

Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben

Puchenstuben - Trefflingfall

Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben

Der Wanderer folgt dem munteren Trefflingbach abwärts in Richtung Mündung in die Erlauf. Des Öfteren quert der Weg den Bach über Brücken mit prächtigen Blicken auf die malerisch, eindrucksvollen Wasserfälle.

Bei diesen prachtvollen Motiven des Höhepunktes der ersten Etappe schlägt das Herz des Fotografierenden rascher.

Hinter dem gleich einem Schleier sich zeigendem Wasserfall bildet ein dahinter tobender, dicker Wasserstrahl seit tausenden von Jahren einen Felskessel.

Das Bild davor zeigt diese Kraft des Wasserstrahles.

(Bild klicken für große Ansicht!).

Im Erlauftal Im Erlauftal

Im Erlauftal - Teufelskirche und Trübenbach

Gleich nach der Mündung des Trefflingbach beim Toreck in die Erlauf geht es linker Hand durch die Vorderen Tormäuer flussaufwärts. Nach etwa 50 Minuten fällt die sogenannte Teufelskirche, eine imposanten Felspyramide, besonders ins Auge. Hier vor der Brücke zeigt sich der nahe Ötscher. Über die gezeigte Brücke kann alternativ ein etwas kürzerer Weg eingeschlagen werden.

Empfehlenswerter ist es am Weg rechts der Erlauf über Trübenbach zu bleiben. Hier führt eine Abzweigung in etwa drei Stunden auf den Gipfel des Ötschers. Bald lockt vom gegenüberliegenden Ufer der ehemalige Gasthof Sommerer zur Einkehr.

Gegenüber führt die Panoramastraße zwölf Kilometer lang nach Puchenstuben hoch.

Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben

Tormäuer und Ötschergräben

Alternative Annaberg Reith

Von hier aus kann die Strecke bei Bedarf in Richtung Annaberg Reith verlassen und damit verkürzt werden. Nach zwei Stunden Wanderzeit wird der Bahnhof der Mariazellerbahn erreicht.

Hintere Tormäuer

Der ausdauernde Wanderfreund aber gelangt weiter über Erlaufboden und dann rechts in die schmalen, romantischen Schluchten der Hinteren Tormäuer (Stierwaschmäuer) bis zur Einmündung des Lassingbaches.

Im Sommer sollte genug Trinkbares mitgenommen werden. Der weitere Weg ist in dieser Jahreszeit oft heiß und dadurch schweißtreibend.

Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben

Ötschergräben und Erlaufklause

Wenn jetzt die Kondition nicht mehr reicht, kann hier alternativ abgekürzt werden: Vorbei am Lassingfall geht es hinauf zum Bahnhof Wienerbruck. Die noch zu bewältigende Zeit der Wanderzeitung beträgt nur mehr eine Stunde.

Doch wie die Bilder zeigen, lohnt es sich, diese einmalige Landschaft zu durchwandern. Die bekannten Ötschergräben flussaufwärts erschließt ein gut ausgebauter und gern begangener Wanderweg.

Beim Abzweig linker Hand hinaus aus den Gräben liegt der sogenannte "Ötscherhias", eine gemütliche Jausenstation. Der Naturfreund sollte sich hier zum Abschied von der wildromantischen Landschaft der Erlauf und ihrer Nebenflüsse eine erholsame Pause gönnen. 

Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben

Naturpark Ötscher wandern Puchenstuben Tormäuer Ötschergräben

Aus den Ötschergräben nach Erlaufklause

Der weitere Weg ist breit und sanft ansteigend. Er dient der Versorgung der Jausenstation.

Bald mündet der Wanderweg in eine Straße die am Erlauf-Stausee entlang zur Station Erlaufklause, dem Zielpunkt der Wanderung führt. Der Blick zurück auf die gewanderte Etappe zeigt den Erlaufstausee mit dem majestätischen Ötscher. 

Es naht der Zug der Mariazeller Bahn. Dahinter grüßt die Bürgeralpe aus der Mariazeller Region herüber. Jetzt zum eigenen Fahrzeug nach Puchenstuben fahrend kann sich der Reisende vor der Heimfahrt ausruhen.

Den Fahrgästen zeigen sich bis Puchenstuben prächtige Aussichten - nicht nur auf den Ötscher. 

Weitere Informationen

Der Artikel Beim Wandern Länge Höhe und Dauer notieren bringt viele Vorteile beschreibt, warum diese Informationen wichtig werden können.
Nur wer auf die Bilder klickt sieht sie in ihrer ganzen Größe!

Leistungsdaten der Wanderung Naturpark Ötscher

  • Tourenlänge in Kilometer = 27,6
  • Höhendifferenz in Meter = 375
  • Gehzeit in Stunden = 7h 20
  • tiefster Punkt in Meter = 520
  • höchster Punkt in Meter = 869
  • Leistungsbedarf (Punkte) = 50

Weitere Informationen bei Wikipedia - Ötscher

Der Ötscher ist ein 1893 Meter hoher, weithin beherrschender Berg im südwestlichen Niederösterreich. Sein Name kommt aus dem Slawischen und bedeutet so viel wie ''Väterchen''. Das Ötschergebiet gehört zu den Nördlichen...

Etappen der Wanderung Naturpark Ötscher

Ab Puchenstuben Etappenzeit Kilometer
Etappe Etappe-Gesamt Etappe-Gesamt
Erlauf 2h 00 - 2h 00 7,0 - 7,0
Teufelskirche 0h 50 - 2h 50 3,5 - 10,5
Trübenbach Gasthof Sommerer 0h 20 - 3h 10 1,5 - 12,0
Erlaufboden Abzweig Variante Annaberg 0h 40 - 3h 50 3,0 - 15,0
Abzweig Variante Wienerbruck 1h 10 - 5h 00 5,0 - 20,0
Ötscher Hias 0h 50 - 5h 50 3,5 - 23,5
Erlaufklause 1h 30 - 7h 20 4,0 - 27,5

Liste der Alpenwanderungen nach Regionen

Auswahl Region mit Klick auf Überschrift (fett) -
Klick Bild für Großanzeige, Lupe, Ausschnitt

Österreich: Tirol, Vorarlberg
Deutschland: Bayern, Allgäu
Schweiz: Berner Oberland
Frankreich: Savoyen.
Oberallgäu Liste Wandertouren- Sonthofen,
Bad Hindelang, Oberstdorf 
Region Zugspitze, Lechtaler- und Allgäuer Alpen 
Vorarlberg: Bregenzerwald, Montafon, Silvretta, Tirol: Nauders, Schweiz: Samnaun Bayerische Alpen und Tiroler Alpen
- längere Wanderungen
Bayerische- + Tiroler Alpen 

kurze und mittlere Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee lange Touren

Wandern von Mittenwald bis zum Achensee - 

mittellange Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee 
 - Spaziergänge 
 - kurze Wanderungen
Region Berner Oberland 
Savoyen, Frankreich Wanderungen und Ausflüge 
primapage, am 22.01.2011
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!