Helleborus - Nieswurz: Botanisches

Die Gattung Nieswurz (Helleborus) gehört zur Pflanzenfamilie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Weltweit gibt es 60 Gattungen in dieser artenreichen Familie. In Mitteleuropa kommen etwa 20 Gattungen mit ca. 90 Arten vor.

Gemeinsam haben alle die Liebe zu eher feuchten Standorten. Die Form der Blüte ist sehr unterschiedlich, daher auch gänzlich verschiedene Bestäuber: Biene, Käfer und Hummeln. Einige Vertreter der Ranunculacae sind: Eisenhut, Leberblümchen, Trollblume, Akelei, Küchenschelle, aber auch die Clematis.

Die Gattung Helleborus ist in Teilen Europas und Westasiens beheimatet und zeichnet sich besonders durch ihre Frostbeständigkeit aus. Etwa 15 wilde Arten gibt es. Das Farbspektrum geht von Grün, Weiß, Rosé bis zu Lavendeltönen. Alle Arten sind giftig und in freier Natur geschützt.

 

Gattung Helleborus - und ihre Wildarten

Christrose, Schneerose (Helleborus niger) ist heimisch in den Laubmisch- und Kiefernwäldern in den Alpen und südosteuropäischen Gebirgszügen. Die Blätter bleiben wintergrün, auf den Stängeln sitzt meist eine weiße oder rosafarbene Blüte mit 5 Blütenblättern. Die Nektarbeutel sind gelblich-grün.

Vorkommen in Deutschland: in Bayern,

in Österreich ist sie weit verbreitet.

  • Helleborus foetidus oder Stinkende Nieswurz,

H. foetidus

Die Blätter sind wintergrün. Die Blüten sind glockenförmig, fünfzählig, die Blütenblätter grün mit rotem Rand und unangenehm riechend, siehe Name. Ihre Früchtchen haben einen hakigen Schnabel. 30 bis 60 cm hoch. Blütezeit. Februar bis April. Steigt bis 1.200m. Die Nieswurz ist ein Kalkzeiger. Vorkommen: Eichen- und Buchenwälder, Waldrand. In Südwesteuropa, Süddeutschland und nördlich bis England.

 

  • Helleborus viridis, die Grüne Nieswurz, deren Blätter sterben im Winter ab. Die Blüten sind grünlich, nickend. Auch sie ist giftig und geschützt. Kommt am Monte Baldo, Italien, bis in die Höhe von 1.700m vor.
  • Helleborus odorus, oder Wohlriechende Nieswurz, ist eine Wildart aus Kroatien. Ebenfalls grün.

Lesetipp: Wer sind die Frühlingsblüher in den Alpen?

 

 

Christrosen - Helleborus niger

Helleborus niger Gartensorte (Bild: a.sansone)

Christrose, Schneerose, Nieswurz, Lenzrose - Warum gibt es so viele Namen?

Nieswurz, Christrose, Schneerose, viele Namen für eine Pflanze.

  • Der volkstümliche Name "Schneerose" bezieht sich auf die extrem frühe Blütezeit noch durch den Schnee.
  • "Christrose" hingegen auf die Tradition, sie so zu kultivieren, dass sich die Blüten zu Weihnachten entfalten.
  • In Österreich heißt sie auch Schneebleamal (Schneeblume), Märzenkaibl und Krätzenblum.
  • Als "Lenzrose" werden Helleborus orientalis und ihre Züchtungen bezeichnet.

Deer botanische Name =>Helleborus, Nieswur bdeutet lat. elleborum, elleborus=hell, nicht bei Verstand, niger=schwarz, was sich auf das Rhizom bezieht; als Unterscheidung ehemals zu elleborus candidus oder albus = Weißer Germer.

 

Kennen sie auch die Lenzbeere?

 

 

Die Nieswurz als Heilpflanze

Die Nieswurz (Helleborus niger) ist eine alte Heilpflanze und wurde auch in Klostergärten angepflanzt. Achtung: giftig

(Das Wissen um die Heilpflanzen im MA), der deutsche Name verweist auf seine Verwendung als Niespulver. Ehemals auch zu Schnupftabak verarbeitet.

Von der Antike her (Plautus) wurde die Nieswurz und ihr Wirkstoff Helleborin zur Behandlung psychischer Störungen eingesetzt.

 

"Nach der antiken Säftelehre verursacht ein Überschuss schwarzer bitterer Galle Wahnsinn und andere psychische Erkrankungen (gr. cholos=>melancholia), beste Abhilfe dagegen ist das Niesen" (Etymologisches Wörterbuch, Helmut Genaust). Daher stammt auch der Brauch, einen kräftigen Nieser mit Glückwünschen zu begleiten!

Lesetipp: Giftküche in unserem Garten

 

Helleborus und seine gezüchteten Sorten - Christrosen für den Garten

Für den Garten werden vorwiegend Helleborus-Hybriden angeboten. Sie sind rosa, grün bis zu fast schwarzen Blüten gezüchtet worden.

Weitere Helleborus-Arten für den Garten:

  • Helleborus argutifolius: Immergrün, grünliche Blüten, bis zu 60 cm hoch.
  • Helleborus lividus: Dunkelblaue oder blaugrüne Blätter, blassgrüne, rot eingefasste Blüten. Sät sich gut selbst aus.
  • Helleborus orientalis: Lenzrose genannt, bis zu 60 cm hoch, die Blüten in allen Farbtönen: Weiß, Grün, Rosa, Violett.
  • Helleborus purpurascens: Ähnlich H.orientalis, aber mit deutlich kleineren Blüten.
  • Helleborus Arten im Überblick
Stinkende Nieswurz - Helleborus foetidus

H. foetidus (Bild: a.sansone)

Die Christrose oder Schneerose im Garten - Pflanztipps für den Garten

Wer ganz zeitige Frühblüher sucht, findet sie in der Schneerose. Allerdings muss man ihre Ansprüche beachten.

Wo pflanzt man die Schneerose hin?

Am besten im Halbschatten in feuchte, humusreiche Erde. Im Sommer achten, dass die Pflanzen nicht austrocknen.

Pflege:

Wenn die ersten Knospen sprießen, dann werden die alten Blätter und abgetrockneten Blütenstände entfernt. Nach dem Blühen tut eine Handvoll Kompost oder Mist der Pflanze gut.

Nach einigen Jahren kann die Blühwilligkeit abnehmen. Dann hilft es, sie nach der Blüte auszugraben, zu teilen und sie neu anzupflanzen.

Tipp: Besonders hChristrose und Hundszahnlilieübsch ist ein Pflanzung gemeinsam mit der Hundszahnlilie. Das üppige Wachstum der Christrosen wird durch die anmutigen höher stehenden Blüten der Hundszahnlilie gefällig durchbrochen.

Blütezeit: Ab Januar können sie bereits blühen. Hauptblütezeit Februar bis April.

Weitere Frühblüher, wie Primeln, Blausternchen oder Winterling.

In der Form der Schneerose ähnlich; filigrane Schönheiten für den Steingarten: Kuhschellen

Quellen

  • Botanica, Könemann Verlagsgesellschaft mbH, 2000 Köln
  • Flora Helvetica, Lauber,Wagner, Haupt Verlag, 2014 Bern
  • Alpenpflanzen in ihren Lebensräumen, Mertz, Haupt Verlag, 2008 Bern
Adele_Sansone, am 05.04.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Frühlingsblüher Hundszahn oder Zahnlilie)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wer sind die ersten blühenden Alpenblumen?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Botanische lateinische Bezeichnungen - Was bedeuten sie?)

Autor seit 5 Jahren
270 Seiten
Laden ...
Fehler!