An der Guffertwand

An der Guffertwand

Diaschau Album Guffert Steinberg

Die Fotos der Bilder des Artikels und mehr Aufnahmen (analog) der Wanderung 2003 zeigt die

Diaschau Album Guffert Steinberg

auch mit Klick auf das nebenstehend Bild.

Diaschau Album Guffert Steinberg 2014

Die Fotos der Wanderung vom Herbst 2014 digital aufgenommen zeigt das Album mit herrlichen Fernblicken

Guffert Steinberg 2014

Anreise nach Vordersteinberg

Die Ausgangsort zur Bergwanderung zum Guffert - den knapp 2.200 Meter hohen Doppelgipfel in den Brandenberger Alpen - ist Steinberg am Rofan.
Die Anfahrt zweigt nahe Achenkirch von der Bundesstraße 181 zwischen Achenwald im Norden und Achensee im Süden nach Osten ab. Am Ortsbeginn Vordersteinberg führt eine kleine Straße rechts ab und gabelt sich wenige Meter später. Hier gibt es Parkplätze. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite steigt der Wanderweg (1.000 Meter Höhe) hinauf in Richtung Guffert.
Größere Ansicht und Gesamttext mit Klick auf alle kleinen Bilder
Am Guffert vom Gipfel Blick auf die ...

Am Guffert vom Gipfel Blick auf die drei Unütze

Guffert - Gipfel im Nebel

Aufstieg zum Guffert

Bald mündet der Weg in eine Forststraße, die aber nach wenigen Minuten rechts über einen Steig wieder verlassen wird. Jetzt geht es angenehm aufwärts bis auf eine Höhe 1.423 Meter. Dann ändert der Bergpfad seine Richtung um 90 Grad nach rechts. Der Anstieg entlang am Ries wird steiler.

Ab und zu führt die Strecke über natürliche Felstreppen hinauf zum Hochplateau. Jetzt folgt der Bergfreund - auf 1.850 Metern Höhe angekommen - den fast ebenen Weg zur Luxeggalm. Die verdiente Rast mit Brotzeit zur Stärkung für die restlichen 350 Höhenmeter bis zum Guffert ist ein Genuss in dieser schönen Bergregion mit Blick nach Nord und Süd.

Unterhalb des Gufferts

Unterhalb des Gufferts

Weiter Wandern mit oder ohne Gipfelbesuch

Auf der Hochfläche wandert es sich gemütlich und eben bis zum Sattel, der den Guffert mit dem Guffertstein verbindet. Jetzt schenkt der Sattel freie Ausblicke nach Norden zu den Blaubergen mit der Halserspitze, dem höchsten Gipfel.Im Süden grüßen bei dieser herrlichen Aussicht der nahe Rofan und die Unnütze.

Wer nicht unbedingt den Guffert erklimmen will, kann bereits hier auf dem Sattel in Richtung Guffertstein wandern. Empfehlenswert wäre aber trotzdem noch der kurze Aufstieg bis zum Gipfelaufbau. Vor Allem der Fotograf findet auf vielen Plätzen herrliche Motive.

Guffert Gipfel im Rückblick

Alpenblumen am Guffert

Auf dem Guffert mit Rundumsicht mit Rofan und Zillertaler Alpen

Ab dem Gipfelaufbau ist Trittsicherheit wertvoll. Der Aufstieg ist jedoch mit Leitern und Drahtseilen gut gesichert. Nach vier Stunden Gehzeit ist der Gipfel erreicht. Der Naturfreund wird auf einer Höhe von 2.194 Metern belohnt mit einem prächtigen Panoramablick. Derempfehlenswerte Picknickplatz - etwas unterhalb des Gipfelkreuzes - ist auf dem 3. Bild (Am Guffert) - gut zu sehen. Der hervorragende Blick nach Süden ist verbunden mit dem Felsen als Windschutz. Die freie Aussicht auf die drei Unnützgipfel, ins Karwendel, zum Rofan und in die Zillertaler Alpen macht diesen Aussichtsbalkon zu einem herrlichen Bergerlebnis. Der Abstieg bis zum Sattel entspricht dem Aufstieg.

Guffertstein - Luxeggalm - Bärenwaldweg

Blick vom Guffertstein zum Guffert

Beim am Guffertstein entlang wandernd sollte der Fotografierende öfters zurückblicken. Die schönen Aussichten geben prachtvolle Bilder. Mit zunehmender Entfernung wird der Guffert immer fotogener. Das Bild zeigt die Schönheit des Berges mit Latschenfeldern als Vordergrund.

Nach fünf Stunden Gehzeit endet das Plateau und es geht hinab über die Luxeggalm nach Vordersteinberg.

Wanderpfad "Forchkogelweg" und Bärenwaldweg

Der Wanderpfad nennt sich Forchkogelweg und endet im Tal in die Forststraße Bärenwaldweg. Nach sieben Stunden Wanderzeit folgt der Wanderer die Straße nach rechts und findet einen Brunnen mit kühlem Wasser zur Erfrischung. Der markierte Weg verläßt bald die Straße und Bänke locken den müden Bergfreund zur Rast. Dabei finden sich herrliche Blicke über Steinberg hinweg zum Rofangebirge. Für den Rückweg auf dem Bärenwaldweg braucht es nur noch 25 Minuten. So kann man die Rast bei Bedarf ausdehnen und die stille Wanderung gemütlich ausklingen lassen.
Blick vom Bärenwaldweg auf ...

Blick vom Bärenwaldweg auf Steinberg und den Rofan

Weitere Informationen zum Bergwandern

    • Tourenlänge in Kilometer = 15,7
    • Höhendifferenz in Meter = 1.385
    • Gehzeit in Stunden = 7h 25

 

  • tiefster Punkt in Meter = 1.000
  • höchster Punkt in Meter = 2.195
  • Leistungspunkte = 58
Die angeführten Zeiten sind bequem einzuhalten und bezogen auf 60+ Wanderer.

In der Nähe sind auch die Touren Seebergspitze am Achensee und zum Schafreuter im Vorderriß sehr empfehlenswert. Sie sind leistungsbezogen ähnlich anspruchsvoll.

Soll eine Wanderung später wiederholt werden, wird nach (noch) ausreichender Kondition gefragt. Auch das Vergleichen von Touren gibt Sicherheit. Bergwanderungen vergleichen - Leistung berechnen ist ein Bericht, der hier weiter hilft.

Guffert in der Abendsonne, Blick ...

Guffert in der Abendsonne, Blick vom Parkplatz

Steinberg am Rofan - Guffert

Liste der Alpenwanderungen nach Regionen

Auswahl Region mit Klick auf Überschrift (fett) -
Klick Bild für Großanzeige, Lupe, Ausschnitt

Österreich: Tirol, Vorarlberg
Deutschland: Bayern, Allgäu
Schweiz: Berner Oberland
Frankreich: Savoyen.
Oberallgäu Liste Wandertouren- Sonthofen,
Bad Hindelang, Oberstdorf 
Region Zugspitze, Lechtaler- und Allgäuer Alpen 
Vorarlberg: Bregenzerwald, Montafon, Silvretta, Tirol: Nauders, Schweiz: Samnaun Bayerische Alpen und Tiroler Alpen
- längere Wanderungen
Bayerische- + Tiroler Alpen 

kurze und mittlere Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee lange Touren

Wandern von Mittenwald bis zum Achensee - 

mittellange Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee 
 - Spaziergänge 
 - kurze Wanderungen
Region Berner Oberland 
Savoyen, Frankreich Wanderungen und Ausflüge 
Bücher und Karten Rofan
primapage, am 16.03.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!