Aufhänger für Christbaum

Stern einfach aus Bienenwaben (Bild: a.sansone)

Basteln mit Honigwaben - so einfach wie Plätzchen Ausstechen

Aufhänger - ein rustikaler Christbaumschmuck

 

Wer kleine, noch ungeschickte Kinder hat, wagt es häufig nicht etwas gemeinsam zu basteln. Keine Angst, diese Aufhänger kann wirklich jedes Kind.

Materialien

  • Wabenplatten
  • Wachsdekor
  • Plätzchenausstecher in beliebigen Formen
  • passende Bändchen zum Aufhängen
  • Holz- oder Glasplatte
  • Holzstäbchen

Anleitung zum Basteln der Aufhänger aus Wabenplatten

Gemeinsam mit Ihrem Kind setzen Sie sich bequem zum Küchentisch. Die Wabenplatte wird auf die Holz- oder Glasplatte aufgelegt. Nun verfahren Sie so wie beim Plätzchenbacken.

  • Ihr Kind sucht sich die beliebtesten Plätzchenformen aus: für den Christbaum passend sollten auch Sterne dabei sein. Nun wird der Ausstecher auf die Wabenplatte gesetzt und fest angedrückt. Zack - der erste Aufhänger ist geformt. Ist Ihr Kind noch sehr klein und das ausgestochene Teil bleibt auf der Unterlage kleben, dann helfen Sie etwas mit dem Messer, welches Sie flach unterlegen, nach und lösen das Teil ab.

So sticht man Aufhänger für Aufhänger aus. Die ausgestochenen Teile kann man nun noch zusätzlich mit Wachsdekor oder Goldfarbe verzieren. Zuletzt sticht man pro Teil mit einem Holzstäbchen das Loch in das man den Aufhängfaden fädelt. Fertig verknüpfen und Ihr ganz persönlicher Christbaumschmuck, der auch noch wunderbar duftet, ist geschaffen.

Besonders schön ist dieser Schmuck in Kombination mit roten Äpfeln, vergoldeten Zapfen und roten Kerzen oder honigfarbene Bienenkerzen auf dem beliebten Tannenbaum.

Was man ausgehend von Keksausstechern noch machen kann:

Kerzen aus Wabenplatten

Wabenkerze (Bild: a.sansone)

Basteln mit Honigwaben - Kerzen aus Bienenwabenplatten

Der Schmuck für den Tannenbaum hat Ihnen und Ihren Kindern Spaß gemacht? Warum versuchen Sie es nicht auch mal mit gedrehten Bienenwabenkerzen?

Material für Kerzen aus Wabenplatten

  • Wabenplatten
  • Wachsdekor
  • Kerzendocht
  • Schere, Lineal und Messer
  • Holz- oder Glasplatte

Anleitung für das Basteln der Wabenkerzen

Damit sich die Wabenplatten rollen lassen, müssen sie erwärmt werden. Am besten macht man das im mäßig vorgeheizten Backrohr.

Gerade Kerzen sind die einfachste Variante. Dafür schneidet man die Wabenplatte in der gewünschten Höhe als schmalen Streifen zurecht, also zum Beispiel in 5 cm Höhe. Nun schneidet man den Kerzendocht etwas länger ab (7 cm) und legt ihn auf das vorgeschnittene Wabenteil. Am Boden fest an die Wabe andrücken und nun ganz behutsam die Wabenplatte mit dem Docht in der Mitte aufrollen. Die Dicke Ihrer Kerze können Sie selbst bestimmen indem Sie einfach den Wachsstreifen am gewünschten Platz abschneiden. Den äußeren Rand nochmals gut andrücken, vorher die Hände an einem Becher Kaffee, Tee oder Kakao wärmen und fertig ist die erste Kerze.

Für eine spitz zulaufende Wendelkerze müssen Sie das Wabenteil einfach schräg zuschneiden. Vom langen Teil (er liegt innen) einrollen beginnen.

Die Kerzen können nach Geschmack noch zusätzlich mit Wachsdekor geschmückt werden.

Diese Kerzen sind auch als kleines liebevolles Weihnachtsgeschenk bestens geeignet. Ein Weihnachtskaktus oder ein Glücksklee dazu und Sie haben ein nettes Geschenk für liebe Freunde.

Schneeflocken, Sterne basteln

Stern mit Glitzer basteln (Bild: a.sansone)

Basteln mit Papier: Schneeflocken aus verschiedenen Papieren

Basteln für Weihnachten soll nicht viel Geld kosten, sonst bleibt dem Christkind nur mehr ein leeres Säckchen über. Sterne oder Schneeflocken als Zimmer- oder Fensterdekoration sind das genau Richtige dafür. Sicher erinnern Sie sich selber noch an diese Ausschneidetechnik aus Ihrer Kinderzeit.

Material für Schneeflocken oder Sterne zu Weihnachten

  • weißer dünner Zeichenkarton
  • Geschenkpapier aus dem Vorjahr oder
  • Bastelfolie nach Geschmack
  • Transparentpapier
  • Schere

 

Sterne und Schneeflocken basteln

Sterne falten? - Vorlage (Bild: a.sansone)

Anleitung zum Falten für eine Schneeflocke

  • Runde beliebig große Kreise auf das gewählte Papier zeichnen und ausschneiden. Bei ganz kleinen Kinderhänden muss Papa oder Mama aushelfen.
  • Nun wird gefaltet: zur Hälfte, dann zu Vierteln, dann zu Achteln. Bei jedem Mal falten die Teile abwechselnd umbiegen, bis das Teil wie eine kleine schmale Tüte aussieht. Bei kleinen Kindern nicht zu schmal falten.
  • Nun erfolgen die Einschnitte, nach Können und nach Fantasie. Immer kleine Dreiecke aus dem oberen Rand und den gefalteten Kanten heraus schneiden und darauf achten, dass die Stege, die überbleiben nicht zu schmal werden, da die Flocke sonst reisst.
  • Auseinanderfalten und nach Lust und Laune mehrere Flocken auch mit Bändern übereinander hängen.

Alternativ kann man so eine Flocke oder einen Stern auf der Rückseite mit farbigem Transparentpapier unterlegen. Mit der mit Transparentpapier versehenen Seite ans Fenster mit Klebestreifen aufkleben, das ergibt wunderschöne Farbspiele.

Wenn Sie Gold- oder Silberfolie als Grundlage wählen können Sie sogar einen Baum damit schmücken. Diese ausgeschnittenen Sterne oder Flocken eignen sich auch zum Aufkleben auf Weihnachtskarten. Wer möchte, kann auch mit getrockneten Blättern weihnachtliche Karten basteln.

Gutes Gelingen!

 

Basteln für Weihnachten - Filzen

Basteln für Weihnachten - Filzen

 

 

 

 

 

 

Einen Engel filzen

Adele_Sansone, am 01.11.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone/ (Was kann man Nadelfilzen? Schöne Arbeiten mit Filzwolle und Nadel)
https://pagewizz.com/adventskalender-ein (Adventskalender einmal anders - Der "Tag für Tag" Adventskalender)
http://pagewizz.com/static/uploads/de/module/image/2014/1... (Wie kam Rudolph, das Rentier zu Santa Claus?)
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (7 Fakten zur Weißtanne - unserem liebsten Weihnachtsbaum)

Laden ...
Fehler!