Familie Zeitlosengewächse

Die Colchicaceae haben den Großteil ihrer Arten im südlichen Afrika. Nur die Gattung Colchicum ist mit etwa 50 Arten von Afrika bis Europa und Teilen Westasiens vertreten.

Die Zeitlosengewächse (Colchicaceae) gehören zu den Einkeimblättrigen Pflanzen (Monokotyledonen), sie sind Geophyten; die Überdauerungsorgane sind bei den Colchicaceae Sprossknollen mit einer braunen Umhüllung oder selten Rhizome.

Die radiär-symmetrischen Blüten sitzen einzeln, traubig oder in doldigen Blütenständen; je nach Gattung. Typisch für Colchicaceae sind nicht nur die 6 Perigonblätter, sondern auch sechs Staubblätter, so kann man sie auch in unseren Breiten vom rein äußerlich ähnlichen Herbst- Krokus/Safran-Krokus unterscheiden.

Die Blätter sind meist länger als breit, ähnlich vielen anderen Zwiebelblühern. 

Der lateinisch-botanische Name Colchicaceae/Colchicum weist auf die Landschaft gr. Kolchis hin: der antiken Landschaft am Ostrand des Schwarzen Meeres, berühmt durch die Argonauten-Saga vom Goldenen Vlies und der Zauberin Medea.

 

Der Sage nach, bereitete Medea einen Verjüngungstrank für ihren Schwiegervater, den Vater Jasons. Ein Tropfen davon fiel zu Boden und aus ihm entspross die erste Herbstzeitlose.

Feuchtwiesen mit Herbstzeitlosen

Herbstzeitlose (Bild: rikkerst / Pixabay)

Die (heimische) Herbstzeitlose

Ich finde den Namen "Zeitlosengewächse" ja wunderschön, wer möchte nicht als "zeitlos" gelten? Zu verdanken hat die Familie diesen Namen der ungewöhnlichen Blütezeit, weil sie außerhalb der Zeit zu liegen scheint.

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) erzählt schon mit ihrem Namen, zu welcher Jahreszeit sie blüht: Blütezeit von VIII - XI. Sie wächst bevorzugt auf feuchten Wiesen, Auwäldern, an Waldrändern; in den Berggebieten findet man sie bis 2000 m.

Die Blätter wachsen im im zeitigen Frühjahr aus der Mutterknolle (und machen so so manche Futterwiese für den Bauern wertlos). Auch die Fruchtkapseln sind zu dieser Zeit reif. Die Blätter sterben ab, bevor im Spätsommer oder zeitigen Herbst die quasi "nackten" Blüten erscheinen.

 

 

 

Die radiär-symmetrische lange Blütenröhre besteht aus 6 Perigonblättern und sechs Staubblättern, sowie 3 Griffel; so kann man sie auch in unseren Breiten vom rein äußerlich ähnlichen Herbst- Krokus/Safran-Krokus unterscheiden. Da der Fruchtknoten unter der Erde liegt, vergeht eine lange Zeitspanne zwischen Bestäubung und Befruchtung.

Die Blütensprosse wachsen aus einer Tochterknolle, die seitlich der Mutterknolle gebildet wird, in die Höhe. So wird stets die optimale Tiefenlage der Pflanze gewährleistet.

Die Frucht ist eine 3fächrige häutige Kapsel, die kugelige Samen entlässt.

Eine in der Erscheinung sehr ähnliche Herbstzeitlose (etwas kleiner und Narbe herablaufend) ist Colchicum alpinum.

 

Das in den Zeitlosengewächsen enthaltene Colchicin ist stark giftig. Auch das Berühren alleine kann bereits zu Vergiftungen führen.

Kühe meiden die frischen Pflanzen, Kälber kommen da schon eher in Versuchung dran zu knabbern, deshalb gibt es auch folgenden Trivialnamen für diese Pflanze: "Kälberschiss".

Volkstümliche Namen für die Herbstzeitlose

  • Filius ante patrem ... also der Sohn vor dem Vater - hieß sie im Mittelalter (Heilpflanzenwissen aus dieser Zeit), weil die Früchte vor der Herbstblüte da sind. In kundigen Händen wurde aus den getrockneten Pflanzenteilen ein Gichtmittel. (Innerlich bringt die Leut ums Leben, äußerlich mildert große Schmerzen ...lautete in etwa die Anwendungsformel.)
  • Michelsblume ... die Blüte erscheint meist um Michaelis
  • Nackte Jungfer ... weil die Blüte nackt ohne Blätter da steht
  • Ägidibleaml, Butterwecken, Giftblume, Giftkrokus, Hennengift, Herbstblume, Heugucken, Hundszwiebel, Katharinenblume, Lausblume, Lichtblume, Spinnblume (die Altweiberfäden sollen daher stammen!), Teufelsbrot,
  • ... und besagter Kälberschiss

Zeitlosengewächse

  • Gattung Colchicum : Neben der häufigen Herbstzeitlose gibt es in Mitteleuropa noch die Lichtblume (Colchicum bulbocodium), diese ist allerdings ein Frühlingsblüher.
  • Wunderschöne, oft endemische Arten von dieser Gattung gibt es in Griechenland und seinen Inseln. So etwa Colchicum macrophyllum, Colchicum pusillum, Colchicum cretense, Colchicum bivonae.
  • Im weiteren Mittelmeerraum sind neben Colchicum autumnale noch Colchicum troodii, Colchicum variegatum, Colchicum cupanii oder Colchicum boissieri u.a. anzutreffen.

Colchicum für den Garten:
Es gibt einige Züchtungen, die besonders in Steingärten, im Herbst einen schönen Blickfang bilden; so zB. Colchicum agrippinum (mit Schachbrettmuster) oder auch Colchicum speciosum. Auch weiß-blühende Züchtungen sind dabei.

Colchicaceae - Exoten

Azafrán del Cabo de Gata (Androcymbium gramineum) (Bild: alcedofoto. / Flickr)

Aus der (für uns) eher exotischen Ecke stammen alle diese Zeitlosen-Gattungen:

  • Gattung Wurmbea - im tropischen und südlichen Afrika sowie in Australien verbreitet
  • Gattung Disporum - sind in Asien von Indochina bis zu Russlands Fernem Osten zu hause
  • Gattung Sandersonia - stammt aus Südafrika
  • Gattung Gloriosa - (kletternd) - gibt es in Afrika und Asien.

 

Wer Spaß am Forschen im Bereich der Pflanzen und ihrer Familien hat,

dem kann ich das Sachbuch

Pflanzenfamilien (Bayton/Maughan)

aus dem Haupt Verlag empfehlen.

Quellen

  • BLV Naturführer: Heimische Pflanzen; Seidel/Eisenreich; München 1978
  • Hagebutte & Co, Angelika Lüttig, Juliane Kasten; FAUNA Verlag, 2003 Nottuln
  • Die deutschen Pflanzen- und Tiernamen, Helmut Carl; Quelle & Meyer, Wiesbaden 1995
  • Wildblumen aus Griechenland, Papiomytoglou; Mediterraneo Editions, 2006
  • Blick ins Buch der Natur, Bardorff; Gutenberg, 1963
  • Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen, Genaust; Nikol Verlag, 2012 Hamburg
  • Pflanzenfamilien, Bayton, Maughan, Haupt, Bern 2018
  • Deutschlands Flora amabilis, Adrian Möhl; Haupt, Bern 2018
Adele_Sansone, am 20.09.2019
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
A.Sansone (Liliengewächse - die Pflanzenfamilie im Porträt)
https://pagewizz.com/herbst-anemone-blutenzauber-bis-okto... (Herbst-Anemone, Blütenzauber bis Oktober)

Laden ...
Fehler!