Kräuterpflanzen

Borretsch (Bild: a.sansone)

Wie lege ich einen Kräutergarten an?

Einfache Hinweise für den Do it yourself- Kräutergarten.

Welche Kräuter eignen sich gut zum Verarbeiten?

Der Gartensommer steht in Hochblüte; Rosmarin, Thymian, Lavendel, Bohnenkraut und Salbei stehen aromareich und üppig in Töpfen oder Beeten. So üppig, dass es schade wäre, den Überfluss nicht zu verwerten. Höchste Zeit ein wenig davon in den trüben Winter hinüber zu retten.

Ich nenne Ihnen meine Lieblinge, die mich an langen kalten Wintertage mit ihren Düften in den Sommer tragen.

Konservierungsmethoden für Kräuter

Um Küchenkräuter für den späteren Gebrauch haltbar zu machen - und das alles auch noch mit wenig Verlust an Aroma - gibt es drei einfache Methoden:

  • Einfrieren (Kräuter zerkleinert einfrieren)
  • in Öl einlegen (Kräuter in Öl einfrieren)
  • Trocknen (italienische Mischung, Gewürz-Salz-Mischung)

 

 

Kräuter für Suppen und Salate

Estragon (Bild: a.sansone)

Kräuter einfrieren

Diese Methode ist einfach, schnell gemacht und auch praktisch für den Kocheinsatz. Sehr gut geeignet für Kräuter, die wenig ätherische Öle haben, denn diese erleiden beim Einfrieren dieser Art doch einen Geschmacksverlust. (Besser ist die im nächsten Abschnitt genannte Öl-Methode.)

Besonders gut geeignet zum Einfrieren sind

  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Kerbel
  • Blattsellerie
  • Estragon

Sie schneiden die Kräuter am besten an einem trockenen Vormittag ab, wenn nötig ganz kurz abbrausen und auf einem Tuch trocken schütteln. Dann kann man die Kräuter einzeln oder gleich als Suppen- oder Salatkräutermischung vermengen und kleinhacken oder schneiden.

Hier ist die Kräuterschere wirklich ein Segen. Schnipp, schnapp, ist die ganze Angelegenheit erledigt. In geeignete Behälter einfüllen, beschriften und man ist fertig.

Tipp: Die Kräutermühle "Frosty" bei Vivanda ist echt der letzte Schrei. Praktischer geht Kräuter-Einfrieren und später verwenden nicht mehr.

  • frische Kräuter unzerkleinert in die Mühle geben und ins Gefrierfach stellen
  • jederzeit aromafrisch und griffbereit
  • drehen, wieder ins Gefrierfach stellen.

 

Blüten von Kräutern

Schnittlauchblüte (Bild: adele sansone)

Blüten von Kräutern einfrieren

Von den Kräutern kann man die Blüten natürlich auch essen. Machen Sie sich doch den Spaß, einmal gezielt die hübschen Blüten, als Würze, aber auch als Dekoration, einzufrieren.

Auf Salaten ist das sehr hübsch und als Farbtüpfelchen auf einem Teller allemal.

Besonders geeignet:

  • Schnittlauchblüten (auseinandergezupft einfrieren)
  • Borretschblüten
  • Veilchenblüten
  • Portulakblüten
  • Basilikumblüten
  • Korianderblüten
Kräuter in Öl einfrieren

Kräuterwürfel in Öl (Bild: a.sansone)

Kräuter in Öl einfrieren

"Wie bitte?", werden Sie denken. "Was soll das heißen?"

Ganz einfache Überlegung. Sie würzen das Stück Fleisch, das in der Pfanne brutzelt, gerne mit frischen Kräutern. Ok. Und im Winter, wenn es diese Kräuter nicht frisch gibt, würden Sie gerne ihre eigenen Züchtungen aus dem Garten verwenden. Quasi frisch, nämlich eingefroren.

Was passiert nun, wenn Sie diese eingefrorenen Kräuter in die heiße Pfanne geben? Eben. Das beim Einfrieren entstandene Wasser zischt in der Pfanne, Wasser in Öl, nicht so das Wahre.

Clevere Lösung: man friert die kleingehackte Kräutermischung in Öl ein.

Wie das geht? Ganz einfach:

  • Die kleingehackten Kräuter füllt man in die Eiswürfelform ein, lässt noch ein wenig Platz. Nun gießt man sein Lieblingsöl darauf. Presst alles mit dem Finger ein wenig fest. Ab damit in das Gefrierfach. Nach 24h drückt man die in Öl gefrorenen Kräuterwürfelchen in eine passende Tiefkühldose. So kann man nach Belieben für sein Steak, sein Hühnchen oder seine Frittata ein oder mehrere Öl-Kräuterwürfelchen portionsgerecht aus dem Eis holen. Lässt diese in der Pfanne behutsam bei kleiner Hitze auftauen, kann dann die Hitze erhöhen und gibt das Fleisch dazu.

Diese Methode ist besonders für aromareiche Kräuter toll geeignet. Es duftet absolut frisch nach Rosmarin und Thymian, glauben Sie mir.

 

Küchenkräuter trocknen

Die Kräuter an einem regenfreien Tag schneiden. Sie sollen trocken sein. Bitte nicht abspülen.

  • Am besten bündelweise an einem trockenen gut belüfteten Ort kopfüber aufhängen. Wenn sie trocken sind (die Blätter knistern, wenn man sie zwischen den Fingern zerreibt), über einer Schüssel abzupfen und zwischen den Fingern reibend zerkleinern. Verwenden kann man Blüten und Blätter, die harten Stängel entfernt man.
  • Man kann aber auch von etwas sperrigen Kräutern, wie etwa Salbei, die Blätter gleich abzupfen oder abschneiden und auf einem mit Küchenkrepp belegten Tablett trocknen lassen. Von Zeit zu Zeit etwas vermischen und schauen, ob sich schimmelige Blätter eingeschmuggelt haben. Wenn ja, sofort entfernen.

Sie würzen gern "italienisch"?

Dafür kann man wunderbar aus seinen vorhandenen Kräutern eine Mischung machen. Am besten aus den vorher getrockneten Kräutern.

So kann man sich etwa aus Salbei, Rosmarin, Bohnenkraut, Basilikum und Origano eine richtig schöne italienische "mediterrane" Mischung bereiten.

Diese kleingeriebenen Kräuter gut in luftdichte Gewürzgläser füllen. Bei Bedarf eine Messerspitze oder auch mehr zum Würzen verwenden.

Sie mögen es gerne feurig? Gewürz-Salzmischung

Das ist meine persönliche Lieblingsvariante von getrockneten Kräutern.

Ich mische die getrockneten klein zerriebenen Kräuter in einem Gefäß mit einer ordentlichen Portion kleingehacktem Chili/Peperoncino. Dann füge ich etwa die gleiche Menge grobes Meersalz hinzu. In einem Glas wird die Mischung aufbewahrt.

  • Eine ausgediente Salzmühle wird immer wieder neu mit dieser Gewürz-Salzmischung gefüllt.
  • Durch das Zerreiben in der Mühle wirken die Kräuter immer wieder aromatisch-frisch.
  • Ein Löffelchen der unzerriebenen Salz-Kräutermischung auf Ofenkartoffel gestreut - lecker.
  • Auch zum Würzen von Gemüsemischungen, die im Rohr schmoren, bestens geeignet.

Rosmarin (Bild: https://pagewizz.com/kraute...)

(Bild: https://pagewizz.com/kraute...)

Geschenktipp

Sie haben viele Freunde, denen Sie zu Weihnachten gerne ein persönliches, dennoch nicht allzu teures Geschenk machen möchten?

Dann schenken Sie ihnen doch Ihre persönliche Salz-Kräuter-Mischung in einem hübschen Gewürzglas. Einen Weihnachtskaktus dazu und Freude kehrt ein.

Auch als Silvestermitbringsel auf die Party bestens geeignet. Dann sollte allerdings der Glücksbambus oder eine andere typische Silvesterpflanze noch dabei sein.

Kümmel - Koriander (Bild: adele sansone)

Die Samen sind die Würze

Sie lieben es asiatisch? Dann bauen Sie doch Koriander an. Mehr zum Koriander Während der Wachstumszeit würzen Sie mit den frischen Blättchen. Während der Blütezeit können Sie sogar dekorativ mit den Blüten würzen. Und wenn die Samen beginnen reif zu werden, schneiden Sie die Pflanze ab. Hängen sie kopfüber zum Trocknen und haben nach zwei, drei Wochen Koriandersamen zum Würzen.

Gemeinsam in die Pfeffermühle zum schwarzen oder weißen Pfeffer oder auch bewusst ein paar Korianderkörner zum Würzen nehmen.

Nicht vergessen, einige Samen zum Austreiben für das nächste Frühjahr aufbewahren.

 

Was koche ich heute? Kochideen

Kennen Sie auch diese entsetzliche Frage: "Was koche ich heute?"

Hier finden Sie einige Rezepte und Anregungen mit besonderen Schwerpunkten:

Adele_Sansone, am 05.08.2014
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Welche Tomate soll ich anbauen? Tomatensorten zum Selberziehen)
https://pagewizz.com/was-ist-johanniskra (Was ist Johanniskraut? Arzneipflanze, Heilpflanze oder mehr?)

Laden ...
Fehler!