Blick Blauberge bis Halserspitz ...

Blick Blauberge bis Halserspitz nahe der verfallenen Schildenalm

Diaschau Halserspitz

Diaschau Die Schönheit der Landschaft will die Diaschau Halserspitz zeigen.

Die Wanderbeschreibung erlaubt hier nur die Bildbreite bis zu etwa 615 Pixel. Naturbilder leben von der Größe der Abbildung.

Ein Beispiel zeigt der Klick auf das Bild. Der weitere Klick auf das dann angezeigte Lupen-Zeichen präsentiert die Aufnahme als Vollbild. Weitere Details des Bildes werden - hier am Beispiel sogar das Gipfelkreuz - mit dem Ausschnitt sichtbar. 

 (Foto: Blick zum Gipfelkreuz Halserspitz vom Blaubergkamm).

Bergtour von Wildbad Kreuth zur Halserspitz - Von Wildbad Kreuth über die Königsalm oder die Wolfsschlucht

Dier Tour beginnt am Besten vom Wanderparkplatz und Bushaltestelle Enterfelseralm. Dieser liegt rechts an der Bundestraße 307 etwa einen Kilometer nach der Abzweigung zum Parkplatz Wildbad Kreuth in Richtung Achenpass. Der Parkplatz Wildbad Kreuth eignet sich ebenfalls sehr gut als Tourenbeginn. 

Nach dem Überqueren der Straße und der Brücke zweigt rechts nach dem Schießplatz der Weg zur Königsalm ab. Gerade aus in Richtung Wildbad Kreuth und Siebenhüttenalm verläuft die Alternativstrecke über die Wolfsschlucht. Dieser Abschnitt enthält mit Drahtseilen gesicherte  Stellen und ist nur für trittfeste und schwindelfreie Wanderer empfehlenswert.

Wildbad Kreuth - Halserspitz, Blauberge - Wandern von München aus

Blick auf Roßstein + Buchstein, Aufstieg zu den Blaubergen

Königsalm, Graseck, Schildenstein

Unser Wanderweg führt empor am Berghang und vorbei an der Geißalm. Hier geht es - links abzweigend etwa 600 Meter Strecke sparend auf direktem Wege zum Graseck. Der empfohlene Weg führt ab der Alm auf ebenem Pfade zur sehenswerten Königsalm. Dort hielt sich früher ab und zu auch Kaiserin Elisabeth - bekannt als Sissi - zur Sommerfrische auf. So lässt sich der interessierte Naturfreund im Freien geschichtsträchtig seine Brotzeit mit Buttermilch schmecken.

Dann geht den Hang hinauf zum Graseck. Hier sieht man nördlich Roß- und Buchstein aufragen. Nach der Höhe von etwa 1.500 Metern geht es sanft abwärts - vorbei an der verfallenen Schildensteinalm (Titelbild). Bald lockt links ein Schild auf den 1.611 Meter hohen Schildenstein. Der Wanderfreund hat sieht jedoch bereits die Blauberge und mit in etwa fünf Kilometern Luftlinie den 1.861 Meter hohen Halserspitz. Besser also weiterwandern. Es gilt noch eine lange Strecke zurück zu legen.

Blick Zentralalpen an der Grenze ...

Blick Zentralalpen an der Grenze Tirol Bayern nahe Blaubergalm

Blaubergalm

Von links mündet bald der Pfad der erwähnten Alternativstrecke aus der Wolfsschlucht in den Hauptweg ein. Jetzt wird die Grenze Bayerns zu Tirol überschritten. Ein prachtvoller Ausblick öffnet sich auf die Tiroler Bergwelt. Wenige Minuten später ist die privat bewirtschaftete Blaubergalm erreicht - die verlockende Bio-Produkte aus eigener Produktion wie Käse und Speck anbietet.

Die Brotzeit ist gut zur Stärkung der vor dem Wanderer liegenden Blaukammüberschreitung. Eine Variante zum Blaubergkamm führt unterhalb über die Schönleitenalm. Der Weg ist bequemer, denn er spart das Auf und Ab über einige Gipfel. Über den Karspitz erreicht diese Variante den Gipfel der Halserspitz.

Dominant der Guffert in den ...

Dominant der Guffert in den Brandenberger Alpen - Grenzstein Bayern-Tirol

Blaubergschneid, Blaubergkopf, Karspitz, Halserspitz

Hinter der Almhütte windet sich der Pfad steil am Grashang empor. AB dem Blaubergkamm öffnet sich der Blick nach Norden in das Tegernseer Tal mit seinen Bergen. Grandios ist der Blick nach Süden auf den markanten Guffert der Brandenberger Alpen. Über die Wichtelplatte auf 1.766 Meter Höhe beginnt ab jetzt das wiederkehrende Auf und Ab dieses Etappe. Die mit Latschen bewachsene Blaubergschneid (1.788 Meter) und der Blaubergkopf (1.787 Meter) werden  überquert. Sobald die Karspitz (1.800 Meter) am rechten Hang gequert ist erreicht der Wanderer den höchsten Gipfel der Blauberge, die Halserspitz (1.861 Meter). Beim Gipfelkreuz lässt es sich trefflich picknicken. Im Osten lockt der Wilder Kaiser den Fotografen zu weiteen Aufnahmen. Der faszinierende Rundumblick lässt die Anstrengungen des Aufstiegs bald vergessen.

Blaubergkamm Blick zur Halserspitz

Abstieg und Variante bei schlechten Wetterbedingungen

Es geht einige Meter zurück bis zum rechten Abzweig. Ein Schild fordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit für den unmarkierten Steig. Steil über Schrofen abwärts wird der Felshang gequert. Wenn hier an der Nordseite Schnee oder Eis liegt, ist der südseitigen Abstieg als Alternativroute äußerst ratsam. Einmündend in den - von der Blaubergalm kommenden - Almweg folgt man diesen linker Hand. Bei der "bayerische Wildalm" ebenfalls links den Wanderweg wählen.

Kurze Zeit später zweigt wiederum links ein Pfad und mündet in den Halserspitzsteig in die Normalroute über den Weißenbachkopf. Bleibt man den komfortableren Weg treu, dann zweigt man bei der Bayrbachalm links ab. Beim "steinernes Kreuz" mündet der Wanderweg in eine Almstraße, die linker Hand talabwärts bis nach Wildbad Kreuth führt. Der Weg ist zwar ein wenig länger, aber bei Glätte im Fels bei schlechten Bedingungen lebensverlängernd! Die letztere Variante macht auch für den nicht so versierten, aber ausdauernden Bergwanderer die Rundtour zu einem ungefährlichen Erlebnis.

Auf dem Gipfel der Halserspitz ...

Auf dem Gipfel der Halserspitz Blick Richtng Rotwand und Wilder Kaiser

Abstieg über Weißenbachkopf

Der Steig über die Schrofen sollte mit Ruhe und Zeitnehmen durchstiegen werden. Nach kurzer Strecke führt der Steig durch Latschen und wird bequemer und nicht mehr so ausgesetzt. Vom Stangenhäusl an wechselt der Steig zum Wanderpfad. Durch den Wald, vorbei an der Jagdhütte Wenigberghütte der letzte Anstieg der Tour mit etwa 50 Metern Höhe auf den Weißenbachkopf. Endlich geht es durch den Wald nur mehr bergab. An einer Brücke beim Forstweg zweigt der müde Wanderer rechts ab und folgt dem Schild zur Siebenhüttenalm. Dann ist auch Wildbad Kreuth und der gewählte Parkplatz nicht mehr weit.

Nahe Stangenhäusl - Blick auf ...

Nahe Stangenhäusl - Blick auf ABstieg vom Halserspitz

Weitere Toureninformationen

  • Gesamtstrecke in KiIometer = 23,4
  • Höhendifferenz in Meter = 1.340
  • tiefster Punkt in Meter = 810
  • höchster Punkt in Meter = 1.862
  • Gehzeit in Stunden = 9
  • Leistungszahl = 68

Empfehlenswert ist die, von der Leistung her ähnliche Bergwanderung auf die Schöttelkarspitze mit dramatischem Erlebnis.

Der Artikel Beim Wandern Länge Höhe und Dauer notieren bringt viele Vorteile beschreibt den Vorteil der Vergleichbarkeit von Touren.

Im Wetterstein ist die Wanderung Leutasch Gehrenspitze - Wandern im Puittal, Wetterstein empfehlenswert.

Karte Wanderung Wildbad Kreuth - Halserspitz
Amazon Anzeige

Schnelle Wahl der Wanderungen über Region oder Gesamtliste

Auswahl Region mit Klick auf Überschrift (fett) -
Klick Bild für Großanzeige, Lupe, Ausschnitt

Österreich: Tirol, Vorarlberg
Deutschland: Bayern, Allgäu
Schweiz: Berner Oberland
Frankreich: Savoyen.
Oberallgäu Liste Wandertouren- Sonthofen,
Bad Hindelang, Oberstdorf 
Region Zugspitze, Lechtaler- und Allgäuer Alpen 
Vorarlberg: Bregenzerwald, Montafon, Silvretta, Tirol: Nauders, Schweiz: Samnaun Bayerische Alpen und Tiroler Alpen
- längere Wanderungen
Bayerische- + Tiroler Alpen 

kurze und mittlere Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee lange Touren

Wandern von Mittenwald bis zum Achensee - 

mittellange Wanderungen

Wandern zwischen Mittenwald + Achensee 
 - Spaziergänge 
 - kurze Wanderungen
Region Berner Oberland 
Savoyen, Frankreich Wanderungen und Ausflüge 
primapage, am 10.11.2010
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!