(Bild: QuinceCreative / Pixabay)

Woher stammt der Brauch von Halloween? Was steckt an Tradition dahinter?

Das Fest des Grauens hat seinen Ursprung in Irland und knüpft an vorchristliche Traditionen aus der Zeit der Kelten. "Samhain" war eines ihrer wichtigsten Feste. Sie feierten damit ihre Ernte, den Beginn der kalten Jahreszeit und den Start in ein neues Kalenderjahr. Wie es dann weiter mit den Verknüpfungen zum christlichen Allerheiligen und Allerseelen weitergeht und dann von den Auswanderern im fernen Amerika wieder zurück über den Ozean schwappte, davon erzählen in den folgenden Artikeln verschiedene Autor*innen:

 

(Bild: gadgemayur / Pixabay)

Dekoration rund um Halloween

Auch wer mit Halloween so gar nichts anfangen kann, der Brauch der kunstvoll geschnitzten Kürbisgesichter, der heimelig schimmernden Kerzen darin und andere typisch aus diesem Brauchtum stammende Dekorationselemente finden doch Gefallen und möchten gerne auch mal nach gebastelt werden.
Auch dazu finden sich so einige Inspirationen in den unten angeführten Artikeln:

 

(Bild: 5598375 / Pixabay)

(Bild: perlaalvaradofav / Pixabay)

(Bild: Hansuan_Fabregas / Pixabay)

(Bild: Pexels / Pixabay)

Abseits von Halloween - Allerheiligen und Allerseelen ins Bewusstsein rufen

Genug "ge-halloweent", ein kleiner Rückblick auf unsere eigenen Traditionen, wie die gemeinsamen Andachten auf den Friedhöfen zu Allerheiligen und Allerseelen, die festlich geschmückten Gräber unserer, hoffentlich von uns geliebten, Verstorbenen, die sollten wir trotz aller neuen Impressionen rund um den 1. November, nicht ganz vergessen:

 

Adele_Sansone, am 25.10.2022
7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
a.sansone (November - Was ist im Garten noch zu tun?)
Ruth Weitz (Herbstzeit ist Kürbiszeit)
Kerstin Schuster (Weihnachten Dresden besinnlich - Die schoenste Weihnachtsstadt Europas)

Autor seit 11 Jahren
418 Seiten
Laden ...
Fehler!